Dungeon Keeper: War einfach "zu innovativ" für die Spieler - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Aufbau-Strategie
Entwickler: Mythic
Publisher: Electronic Arts
Release:
30.01.2014
30.01.2014
30.01.2014
Test: Dungeon Keeper
1

“Hier entsteht nur Abscheu gegenüber der Gier und Rücksichtslosigkeit, mit der ein geschätzter Klassiker versaut wird.”

Test: Dungeon Keeper
1

“Nepper, Schlepper, Bauernfänger - mehr fällt mir zu diesem Mist nicht ein. ”

Test: Dungeon Keeper
1

“Daten sammeln, Spieldesign mit In-App-Purchases ruinieren und einen Klassiker beschmutzen - alles gratis!”

Leserwertung: 30% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dungeon Keeper war einfach "zu innovativ"

Dungeon Keeper (Strategie) von Electronic Arts
Bildquelle: Electronic Arts
Die u.a. wegen des Finanzierungsmodells heftig kritisierte Mobile-Umsetzung von Dungeon Keeper war einfach "zu innovativ", um erfolgreich zu sein, meint Frank Gibeau (Executive Vice President of EA Mobile).

In einem Interview bei GamesIndustry.biz sagte er: "Dungeon Keeper litt an mehreren Dingen. Ich glaube, dass wir keine besonders gute Arbeit beim Marketing gemacht haben oder wir haben nicht mit den Fans über ihre Erwartungen gesprochen bzw. wie das Spiel endgültig aussehen sollte oder müsste. Bei etablierten Marken gibt es eine Art Schmerzgrenze, die es erlaubt, Veränderungen an bestehenden Konzepten vorzunehmen und ich denke, dass wir einfach zu innovativ waren oder zu viele verschiedene Dinge probiert haben, für die die Leute nicht bereit waren. Oder, offen gesagt, nicht in Einklang mit dem waren, was die Marke uns erlaubte zu tun. Wir mögen die Idee, dass man eine Marke bei EA wieder in einer neuen Art und Weise zurückbringen kann. Wir hatten einige Erfolge an dieser Front, aber im Fall von Dungeon Keeper, konnten wir das Publikum aus einer Vielzahl von Gründen nicht erreichen."

Dungeon Keeper hat in unserem Test übrigens eine Wertung von "ungenügend" mit 1% bekommen. Das Fazit:

"Nepper, Schlepper, Bauernfänger – das fällt mir zu diesem Mist ein. Wie kann man einen Klassiker so beschmutzen? Dieses Dungeon Keeper ist der Inbegriff der In-App-Seuche. Hier wirkt sich das Bezahlmodell von Anfang an negativ auf die Spielerfahrung aus, die schon nach dem Tutorial zu Käufen nötigt. Mit jedem Fingertipper wird die miese Abzocke deutlicher, die eines meiner Lieblingsspiele von Bullfrog zu einem seelenlosen Marketingprodukt degradiert. Mal abgesehen davon, dass weder Art- noch Spieldesign an den Charme von 1997 herankommen: Es ist eine Unverschämtheit, wie man sich hier primitive Beschleunigungen bezahlen lässt. Und Daten werden „durch die Verwendung von Analysetechnologie von EA und Dritten“ auch noch gesammelt – herrlich! Richtig weh tut der Schriftzug „Mythic“ im Intro; irgendwann wurde unter diesem guten Namen mal mit Dark Age of Camelot eines der besten Online-Rollenspiele entwickelt. Immerhin bekommt man die Abscheu vor dieser Art Spieldesign bei Electronic Arts gratis."

Letztes aktuelles Video: Trailer


Quelle: GamesIndustry

Kommentare

Kobba schrieb am
Aber ich sehe schon, die Leute hier wollen einfach ihren
Frust (EA, zu viele Hausaufgaben, Zimmer aufräumen) loswerden und nichts produktives machen außer zu meckern :roll:

:mrgreen:
maho76 schrieb am
Und niemals vergessen zu erwähnen: "Ich kaufe keine Spiele mehr von denen" oder "BOYKOTT" :mrgreen:

wenns "sie" es denn wenigstens umsetzen würden und man nicht ständig hört "... aber bei fifa, mass effect & co mach ich ne ausnahme, sind ja eigentlich dann doch tolle spiele. und den DLC hole ich mir auch, gehört ja dazu." :P
ich würd mir masseffect ja auch gerne mal antun, aber origin = nogo, also nix mit ME bei mir. davon geht meine welt nicht unter.
Flizzy666 schrieb am
Wieder 240 Beiträge und keiner von denen wird je das EA Forum sehen :lol:
Aber ich sehe schon, die Leute hier wollen einfach ihren
Frust (EA, zu viele Hausaufgaben, Zimmer aufräumen) loswerden und nichts produktives machen außer zu meckern :roll:
Und niemals vergessen zu erwähnen: "Ich kaufe keine Spiele mehr von denen" oder "BOYKOTT" :mrgreen:
Dragoner28 schrieb am

Ich find seine Thesen teilweise richtig. Wie zum Beispiel: "Ich glaube wir sind dabei ein fast schon goldenes Zeitalter des Gamings zu erreichen, in welchem es egal ist wo du bist, denn es gibt zu jeder Zeit, an jedem Ort, zu den verschiedensten Preisen und für die unterschiedlichsten zeitlichen Anforderungen ein Spiel für dich. "
Aber EA hat man das meiner Meinung nicht zu verdanken. Deren Qualität nimmt stetig ab. Die letzten Spiele aus deren Feder die mir gefielen waren Shift 1 & Dragon Age 1. :)
FPRobber schrieb am
Wow, der Typ könnte Nord Korea schön reden (versuchen)
"Nein, das sieht nur so aus. Die kümmern sich zu sehr um Menschenrechte."
schrieb am

Facebook

Google+