Red. Black. Fate.: Sechs deutsche Gaming-Studios entwickeln ein Spiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Entwickler: German All Stars
Publisher: German All Stars
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Red. Black. Fate. - Sechs deutsche Gaming-Studios entwickeln ein Spiel

Sechs deutsche Gaming-Studios haben sich als "German All Stars" zusammengeschlossen und entwickeln gemeinsam ein Spiel - unter dem Motto "Believe In Games". Die aus dem Verkauf entstehenden Erträge sollen anteilig für einen guten Zweck gespendet werden.
 
Hinter dem Projekt stecken die Spiele-Studios Black Forest Games (Giana Sisters Twisted Dreams), Cliffhanger Productions (Shadowrun Online), Daedalic Entertainment (Deponia, Edna etc.), Deck 13 (Venetica), King Art (The Book of Unwritten Tales) und Virgin Lands. Sie entwickeln gemeinsam ein Spiel und wollen sich nicht an bekannte Konventionen oder Marketinginteressen halten. "Unser Game ist wie eine musikalische Jam-Session", sagen die jeweiligen Studio-Chefs und Gründungsväter der German All Stars, Andreas Speer und Adrian Goersch (Black Forest Games), Jan Wagner (Cliffhanger Productions), Jan 'Poki' Müller-Michaelis (Daedalic Entertainment), Jan Klose (Deck 13), Jan Theysen (King Art), Jan Joeckel (Keen Games) und Ralf Adam (Virgin Lands).

"Red. Black. Fate." wird das Spiel heißen und jedes Studio steuert einen eigenen Abschnitt dazu bei - sowie einen finanziellen Eigenanteil der Entwicklungskosten. Zur vollständigen Finanzierung dürfte dies allerdings nicht ausreichen. Daher sollen im Rahmen einer zukünftigen Crowdfunding-Kampagne die Spieler dazu beitragen, dass diese Kooperation umgesetzt wird. Erscheinen soll "Red. Black. Fate." Mitte 2014.
 
"Solch einen Zusammenschluss eigentlich im Wettbewerb miteinander stehender Games-Studios hat die Branche noch nicht gesehen, das ist weltweit einzigartig. Wir wollen weg von Vermarktungsinteressen, Gewinnoptimierung und Konkurrenz, und hin zu dem, was uns alle verbindet: Die Freude am Entwickeln von Games. Wir freuen uns, gemeinsam mit einigen der besten deutschen Studios ein solches Projekt ins Leben rufen zu können", erklärten die Gründungsmitglieder.
 
Das Projekt "German All Stars" freut sich über weitere Unterstützung in allen Bereichen. Im Rahmen eines Unterstützer-Programms können weitere Industrie-Angehörige das Projekt voranbringen. Support zugesagt haben beispielsweise Dynamedion, Metric Minds, Nevigo, Pixable und Yager.

Quelle: German All Stars

Kommentare

LP 90 schrieb am
Venetica von Deck 13 war auch ein schönes Ding...
MagicSkin schrieb am
adventureFAN hat geschrieben:Vier der Studios sind doch bekannt für gute Spiele, zumindest gute Spiele die hier die wenigsten spielen ;D
Ich find das Projekt eine nette Idee. Gerade weil es sowas ja bisher wirklich noch nie gab.
Bin mal gespannt was daraus wird, hoffe es wird zu einem Vorzeigeprojekt für andere Entwickler.
Man, wenigstens einer der offen dafür ist.
Die frühen Zeiten von Anno (jetzt bei Ubisoft) und Die Siedler werden hier wohl nicht berücksichtigt. Sehr gute Spiele.
Ich freue mich drauf und bin gespannt!
adventureFAN schrieb am
Vier der Studios sind doch bekannt für gute Spiele, zumindest gute Spiele die hier die wenigsten spielen ;D
Ich find das Projekt eine nette Idee. Gerade weil es sowas ja bisher wirklich noch nie gab.
Bin mal gespannt was daraus wird, hoffe es wird zu einem Vorzeigeprojekt für andere Entwickler.
key0512 schrieb am
5 von 8 'Gründervätern' heißen Jan. Anscheinend wird man bevorzugt Studio- Chef mit diesem Namen. Muss mal beim Amt demnächst meine Daten ändern...
Sephiroth1982 schrieb am
Hmmm...wie war das noch mit den Köchen und dem Brei? Wenn das mal nicht in Buchse geht. Ausserdem ist das letzte Spiel aus deutschem Hause das ich gekauft habe Spellforce Platinum gewesen, glaube ich. Und solange Deutschland (unter den Industrieländern), das einzige Land bleibt das Spielefirmen NICHT unterstützt (selbst China macht das mittlerweile), werden die Entwickler auch nie genug Geld haben um etwas zu entwickeln das eine möglichst große Spielergruppe hinterm Ofen hervorlockt. Mal ganz davon abgesehen das die besten Entwickler der Zunft in Übersee, oder zumindest nicht in diesem Land, bei den Großen sind (CD Projekt RED, Bethesda Studios, Bioware & Ubisoft (wobei man bei letzteren Entwickler und Puplisher trennen muss) usw.). Einzige Ausnahme vielleicht Crytek, aber Shooter schmecken mir ja nicht so...
schrieb am

Facebook

Google+