Space Hulk: Deathwing - Details zum kooperativen Shooter gegen die Genestealers; Waffen im Trailer

von Marcel Kleffmann,
Space Hulk: Deathwing (Shooter) von Focus Home Interactive
Bildquelle: Focus Home Interactive
Einen Blick auf die unterschiedlichen Waffen aus Space Hulk: Deathwing erlaubt der folgende Trailer. Zu sehen sind "Storm Bolter", "Thunder Hammer", "Storm Shield", "Assault Cannon" (Minigun), Plasmakanone und Flammenwerfer. Mit diesen Nah- und Fernkampfwaffen r├╝ckt man den Genestealers als einer der Deathwing-Space-Marines vom Orden der Dark Angels auf den Leib - gesch├╝tzt von einer Terminatoren-R├╝stung. Als Scriptor verf├╝gt man ├╝ber die zerst├Ârerischen Kr├Ąfte der Psioniker. Bei Erfolgen im Kampf erlangt man Inbrunst-Punkte, die sich in drei Fertigkeitenb├Ąumen verteilen lassen. So lassen sich die F├Ąhigkeiten verbessern und neue Kr├Ąfte freischalten (au├čer im Hardcore-Modus).



W├Ąhrend die Space Marines mit ihren schweren R├╝stungen eher langsam und beh├Ąbig durch den Space Hulk stampfen, sind die "normalen" Genestealers in der Regel viel schneller, nur leicht gepanzert und nat├╝rlich in der ├ťberzahl. Gerade im Nahkampf sind die Feinde effektiv und k├Ânnen bestimmte Teil der Terminatoren-R├╝stung gezielt ausschalten, was die Kampff├Ąhigkeit der Space Marines einschr├Ąnkt. Wird beispielsweise ein Bein besch├Ądigt bzw. verletzt, l├Ąuft man noch langsamer durch die gigantischen und sehr hohen Space-Hulk-Hallen. In manchen Arealen lassen sich die T├╝ren ├╝brigens vor anst├╝rmenden Genestealers-Wellen verschlie├čen bzw. verschwei├čen. Doch mit solch einer Aktion kann man sich unter Umst├Ąnden einen Fluchtweg in den labyrinthartigen G├Ąngen verbauen. Die Gegner sind zudem in einer bestimmten Hierarchie organisiert. Schaltet man z.B. einen Anf├╝hrer aus, kann es sein, dass die anderen Gegner demoralisiert werden und sich zur├╝ckziehen, um sp├Ąter neu formiert wieder anzugreifen.



Space Hulk: Deathwing ist als kooperativer Shooter ausgelegt. Im Einzelspieler-Modus steuert man einen "Bibliothekar" (Librarian) und wird von drei computergesteuerten Charakteren begleitet, denen man Befehle erteilen kann. Die Mitstreiter lassen sich ebenfalls individuell anpassen. Im kooperativen Mehrspieler-Modus d├╝rfen dann bis zu vier Personen gemeinsam auf Alienjagd gehen, wobei im Multiplayer-Modus auch andere Charakterklassen abseits des Bibliothekars zur Verf├╝gung stehen sollen.

Der Ego-Shooter von Streum On Studio und Focus Home Interactive wird im November 2016 f├╝r PC erscheinen. Die Konsolen-Umsetzungen f├╝r PlayStation 4 und Xbox One sind f├╝r Anfang 2017 geplant. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 4.

Video: Space Hulk: Deathwing, Arsenal





Hierzu gibt es bereits 11 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Space Hulk: Deathwing