The Long Dark: Erste Story-Episode wird länger als gedacht; Details zum Fortschritt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hinterland
Publisher: Hinterland
Release:
2016
2016
Vorschau: The Long Dark
 
 
Vorschau: The Long Dark
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Long Dark - Erste Story-Episode wird länger als gedacht; Details zum Fortschritt

The Long Dark (Simulation) von Hinterland
The Long Dark (Simulation) von Hinterland - Bildquelle: Hinterland
Das Studio Hinterland hat sich im Forum zum Story-Modus von The Long Dark geäußert, der eigentlich im Frühling 2016 starten sollte, dann aber (im April 2016) verschoben wurde, u.a. aufgrund des unerwarteten Erfolgs des Projekts und der damit verbundenen Vergrößerung sämtlicher Pläne. Laut Raphael van Lierop (Game Director) ist die erste Episode weitgehend fertiggestellt und kann von Anfang bis Ende gespielt werden. Sie würden derzeit an Pace, Spielfluss und Feintuning arbeiten. Es sei interessant und gar nicht einfach, die richtige Mischung aus Überleben und Erkundung zu finden - zumal sich die grundlegende Überlebenskernmechanik in einer offenen Spielwelt mit narrativer Struktur ohnehin anders als im Sandbox-Modus verhalten würde. Es sei jedenfalls eine schöne Abwechslung, meinen die Entwickler. Auch an den 2D-Zwischensequenzen und den 3D-Charakter-Sequenzen werde weiter gearbeitet (vgl. Story-Teaser). Zwei neue Regionen werden mit der ersten Episode ins Spiel kommen, inkl. vielen neuen oder verbesserten Welt-Bausteinen (Steine, Gras, Bäume) und Inneneinrichtungselementen. Aktuell sieht es so aus, dass die erste Episode ungefähr fünf bis sechs Stunden lang sein wird - ungefähr doppelt so lang wie ursprünglich geplant. Ob diese Länge etwaige Auswirkungen auf die komplette erste Staffel haben wird, ist noch unklar. Konkrete Termine wurden nicht genannt.

Ansonsten arbeiten die Entwickler an der Verbesserung der Präsenz in der Ego-Perspektive (z.B. Sichtbarkeit und Animationen der Hände), den Nordlichtern und der Überarbeitung aller Kleidungsstücke im Spiel, damit diese besser zu den Charakteren passen - inkl. neuem Interface.

In der Geschichte übernimmt der Spieler sowohl die Rolle des Piloten Will Mackenzie als auch der Ärztin Astrid Greenwood, die beide im eiskalten und dunklen Endzeit-Szenario um ihr Überleben kämpfen. Ähnlich wie etwa bei Tales from the Borderlands wird immer wieder zwischen den Perspektiven der beiden Protagonisten gewechselt.

Quelle: Hinterland Studio

Kommentare

NoCrySoN schrieb am
Da freue ich mich doch auf die Story. Der Sandboxmodus ist schon unterhaltsam und verdammt atmosphärisch.
Finkä schrieb am
Besser so, als einen Termin ansetzten, plötzlich unter Zeitdruck zu stehen und dann ein zwar von der Idee her gutes, in der Umsetzung aber nur halbgares Spiel auf den Markt zu werfen. *zu hello games guck*. Ich bleibe weiterhin gespannt.
schrieb am

Facebook

Google+