Mittelerde: Mordors Schatten: Entwickler spricht über Einschnitte, um den Zeitplan zu erfüllen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Publisher: WB Games
Release:
20.11.2014
kein Termin
kein Termin
30.09.2014
20.11.2014
02.10.2014
02.10.2014
Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Vorschau: Mittelerde: Mordors Schatten
 
 
Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Test: Mittelerde: Mordors Schatten
81

“Unterhaltsam inszenierte Mittelerde-Action mit interessantem Nemesis-System sowie gelungener, wenngleich mitunter wirr erzählter Rache-Geschichte.”

Leserwertung: 67% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Mittelerde: Mordors Schatten
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mittelerde: Mordors Schatten: Entwickler mussten große und schmerzhafte Schnitte hinnehmen

Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games
Mittelerde: Mordors Schatten (Action) von WB Games - Bildquelle: WB Games
In der dreijährigen Entwicklung von Mittelerde: Mordors Schatten verfolgte Monolith Productions offenbar weit größere Ambitionen, als sich am Ende umsetzen ließen. So verrät Game Design Director Michael de Plater in einem Post-Mortem-Beitrag auf Gamasutra, dass man im Rahmen der Produktion einige große und schmerzhafte Schnitte hinnehmen musste, um den Zeitplan zu erfüllen.

"Während der Vorproduktion hatten wir keine gute Einschätzung über unsere Produktionskapazitäten"
, so de Plater. "Das führte zu der Spezifizierung, dass unser Spiel zu überambitioniert wurde. Und das führte dazu, dass wir einige große und schmerzvolle Schnitte in Kauf nehmen mussten, als wir einen klareres Bild von den realen Verhältnissen bekamen."

"Das hat gleich in zweifacher Hinsicht geschmerzt"
, fügt er hinzu. "Zum einen war die Arbeit an Features umsonst, die gestrichen wurden. Zum anderen hatten wir ziemlich viel Arbeit in neue Inhalte investiert, die gestrichene Features und Inhalte ersetzen sollten, darunter große Areale in der Wildnis und epische Kreaturen wie das "Große Biest".

Selbst wenn Dinge gestrichen würden, müssten andere Elemente verändert oder angepasst werden, um diese Lücken zu schließen, merkt de Plater noch an.

Auch das Nemesis-System, der wohl innovativste Teil des Spiels, machte im Rahmen der Entwicklung einige Veränderungen durch. Ursprünglich recht simpel aufgebaut, wurde es durch weitere Features zunehmend komplexer und hatte zwischendurch nur noch wenig mit der ursprünglichen Idee zu tun. So glich die Bildschirmanzeige bei der Hierarchie mit ihren vielen Angaben und Statistiken irgendwann einem Christbaum.

Doch nach einigen Test-Sessions entschied man sich letztlich doch dazu, sich wieder stärker an der ursprünglichen Idee zu orientieren und das System wieder zu vereinfachen - auch weil es die Stärke des einen Rings besser abbildete, mit deren Hilfe man seine Gegner direkt kontrollieren konnte.

Letztes aktuelles Video: Fuerst der Jagd


Quelle: Gamsutra

Kommentare

sourcOr schrieb am
darunter große Areale in der Wildnis und epische Kreaturen wie das "Große Biest".
Wow. Das ist das wichtigste? Hätte ich beides nicht gebraucht. Komplexeres Kampfsystem und mehr spielerische Abwechslung wären viel wichtiger gewesen.
Funfab schrieb am
Na da wünsch ich beim Nachfolger mehr ..... oder doch weniger ..... und überhaupt ..... so!
KATTAMAKKA schrieb am
Alleine wenn man die eintönige und praktisch immer arsch gleiche Minimal Map Struktur anschaut sieht man das die lügen das sich die Balken biegen. Der Plan war von Beginn an immer simpel/ Minimal und hat sich nie geändert :lol:
SixBottles schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:Hatte nette Ansätze , aber im gesammten einfach viel zuwenig Inhalt und extrem simpel konstruiert .
[...]
http://www.4players.de/4players.php/gam ... 52631.html
bin da ganz und gar deiner meinung. viel potenzial und anfangs sehr unterhaltsam aber insgesamt zu simpel und langatmig. story ist banal und der anfängliche erkundungsdrang artet schnell in entäuschung und frust aus. anscheinend wurden die falschen dinge gestrichen, mit mehr content und komplexeren rangsystem wäre das spiel um einiges besser gewesen.
ansonsten... same story as ever... bei welchen spiel fallen denn bitte keine features dem zeitdruck zum opfer?
KATTAMAKKA schrieb am
Hatte nette Ansätze , aber im gesammten einfach viel zuwenig Inhalt und extrem simpel konstruiert . Hinterher labern sie hätten wegen Zeitnot so ein minnimalistik AAACOD Schnetzel Game rausgehauen ist pure Selbstverarschung. Wenn man schon eine neue Marke auf den Markt bringen will muss man klotzen und nicht so klemmig , geizig alles zusammen streichen . Die Season Pass war dazu die totale Abzocke, eigentlich ist das ganze Game ein Abzock konstrukt . Zu 99 % lügen die uns die Hucke voll .
Hätte Hätte Fahrradkette :mrgreen:
Und der Nachfolger wird garantiert das selbe obersimple Abzocker Baukasten Minimal Konstrukt wie sein Vorgänger.
http://www.4players.de/4players.php/gam ... 52631.html
schrieb am

Facebook

Google+