Persona 5: Palaces: Die Gedankenfestungen im Metaverse - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Publisher: Deep Silver
Release:
04.04.2017
04.04.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Persona 5
91
Jetzt kaufen ab 34,49€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 5 - Palaces: Die Gedankenfestungen im Metaverse

Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver
Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Während die "Phantom Diebe" in Persona 5 tagsüber den Schein wahren, gewöhnliche Schüler an einer japanischen Highschool zu sein, betreten sie in der Nacht (über ihr Smartphone) eine andere - als Metaverse bekannte - Welt. Hier entfesseln sie ihre wahren Persönlichkeiten. Auf der Metaverse-Ebene manifestieren sich die dunkelsten Begierden anderer Personen in Form von Gedankenfestungen, den Palaces. Die Phantom Diebe dringen in diese Schlösser ein, um das darin hausende Böse zu vernichten.

Von Atlus und Deep Silver heißt es weiter: "Nach der Auswahl eines Zieles sammelt das Team Informationen, um sie in ihre Metaverse-Navigator App einzugeben und so einen spezifischen Palace zu betreten. Sind die Phantom Diebe in eine Festung eingedrungen, müssen sie sich durch wahre Horden feindlicher Schatten kämpfen, Rätsel lösen und den Regenten des Palastes bezwingen. Erst dann können sie einen Schatz bergen, der das finsterste Verlangen der Person widerspiegelt, in deren Gedankenpalast sie eingedrungen sind. Gelingt ihnen das, wird sich die Seele der realen Person zum Guten wandeln und sie wird die Verderbtheit ihrer Begierde erkennen. Jedes Palace unterscheidet sich im Aufbau und ist individuell an die jeweilige Person angepasst. Alle Festungen haben jedoch eine Sache gemein: Sie zu knacken ist alles andere als ein Zuckerschlecken. Die Phantom Diebe müssen ihre Schleichfertigkeiten perfekt einsetzen und ihre Schritte im Voraus planen, um an den Schatten vorbei zu gelangen oder ihre Feinde in eine Falle zu locken. Aktion ist besser als Reaktion heißt das Motto, wenn es gilt die Schatzkammer zu erreichen. Wird das Team zu oft entdeckt verliert es die Verbindung zum Metaverse und kann erst am nächsten Tag einen neuen Anlauf wagen.

Wenn es dennoch zum offenen Kampf mit einem Schatten kommt stehen den Helden eine Vielzahl Attacken zur Verfügung, um die finsteren Kreaturen wieder in die Dunkelheit zu bannen. Ein eher diplomatischer Ansatz, den der Spieler verfolgen kann und der sich oft als profitabler herausstellt, ist es, die Gegner festzusetzen. Mit gefangenen Schatten kann über Geld oder Gegenstände verhandelt werden. Geschickte Verhandlungsführung ermöglicht auch das Ende der Auseinandersetzungen und einen kampflosen Sieg. Die feindlichen Kräfte können in Persona 5 zudem überzeugt werden, sich der Sache der Phantom Diebe anzuschließen. Sie werden so selbst zu spielbaren Persona. Natürlich führt der Weg mit dem Kopf durch die Wand - in diesem Fall durch die Schatten - ebenso zum Ziel. Um die Kampfkraft noch zu verstärken führt Persona 5 hierzu das sogenannte Baton Pass Feature ein, das es angreifenden Gruppenmitgliedern erlaubt ihre Aktionen zu tauschen, um noch mehr Zerstörungskraft zu entfesseln."
Persona 5 wird am 4. April 2017 in Amerika und Europa für PlayStation 4 und PlayStation 3 veröffentlicht.

Letztes aktuelles Video: Palaces - Gedankenfestungen


Quelle: Deep Silver, Atlus
Persona 5
ab 34,49€ bei

Kommentare

LP 90 schrieb am
Yano hat geschrieben:Und damit auf sämtliche Cut Scenes und Visual in Games Scenes verzichten?

Persönliche Meinung, aber ich verzichte lieber auf schlecht animierte Cutscenes und den Dreck der sich The Answer nennt und habedafür ein wesentlich angenehmeres Spielgefühl. Ach ja auch FemMC
Yano schrieb am
Und damit auf sämtliche Cut Scenes und Visual in Games Scenes verzichten?
LP 90 schrieb am
Yano hat geschrieben:
Skabus hat geschrieben:
Der 3. Teil ist nur leider schwer zu bekommen. Aber da empfehle ich den PSP-Teil "P3P". Da kann man sogar als Mädchen spielen, was sich sehr lohnt
Der 3.Teil ist recht einfach im PSN der PS3 zu bekommen, sogar in der FES Version die etwas besser als die immer noch gute P3P Fassung ist.
Allein schon wegen AI-Kämpfen würde ich mir FES nicht mehr geben.
Yano schrieb am
Skabus hat geschrieben:
Der 3. Teil ist nur leider schwer zu bekommen. Aber da empfehle ich den PSP-Teil "P3P". Da kann man sogar als Mädchen spielen, was sich sehr lohnt
Der 3.Teil ist recht einfach im PSN der PS3 zu bekommen, sogar in der FES Version die etwas besser als die immer noch gute P3P Fassung ist.
LP 90 schrieb am
Dizzle hat geschrieben:Nette Idee das mit dem Verhandeln. Ansonsten ist das nichts wirklich Neues.
Jedenfalls wird Persona 5 so unfassbar gut werden. Ich kann es kaum noch erwarten.
Das ist eigentlich nur ein Rückgriff auf Mechaniken der Teile vor Persona 3.
Edit: Ach Ja 4-Players...wie wärs wenn man Game-Locations nicht direkt in die News-Beschreibung schreibt?!
Das sind alles Sachen die einen ein blindes Durchspielen vermießen...
schrieb am