Persona 5: Im Velvet Room kann man mit den Personas "experimentieren" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Publisher: Deep Silver
Release:
04.04.2017
04.04.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Persona 5
91
Jetzt kaufen ab 34,49€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 5: Im Velvet Room kann man mit den Personas "experimentieren"

Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver
Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Wenn die Protagonisten von Persona 5 schlafen gehen, träumen sie nicht unbedingt wie typische japanische Schüler. Sie landen an einem Ort, der zwischen Traum und Realität, Verstand und Materie liegt. "Ein Ort, den das Schicksal wie ein Gefängnis gestaltet hat. Ein Ort, der einen mit Macht belohnt, wenn man Opfer bringt, begleitet von einem bekannten Gesicht. Seid bereit und heißt Igor einmal mehr willkommen, denn der Velvet Room ist zurück", heißt es von Atlus und Deep Silver.

Im Velvet Room kann man mit den Personas "experimentieren". Gefangene Personas lassen sich dort upgraden, in Gegenstände verwandeln oder fusionieren. Die Fusion erlaubt es, Personas miteinander zu verbinden, um ein stärkeres Wesen zu schaffen. Es gibt drei Wege eine Fusion in die Wege zu leiten. "Entweder eine einfache Fusion zwischen zwei oder eine erweiterte mit drei oder noch mehr Mitstreitern. Bei einer Verbindung werden die Personas mittels Guillotine hingerichtet, um die erwähnte Fusion bewerkstelligen zu können. Die letzte Variante ist die sogenannte Netzwerk-Fusion. Hierbei wird die eigene Persona mit einer weiteren eines anderen Spielers online verbunden. Ansonsten können Personas in 'Lockdown' gesetzt werden, um ihnen beizubringen, weniger Schaden aufgrund ihrer Schwächen zu erleiden oder sie mittels 'Elektrischem Stuhl' in nützliche Gegenstände zu verwandeln. Spieler können die Personas auch registrieren und über das Handbuch beschwören." Der Velvet Room kann tagsüber und nachts sowie in den Palästen durch spezielle Portale betreten werden.

Persona 5 wird am 4. April 2017 in Amerika und Europa für PlayStation 4 und PlayStation 3 veröffentlicht.



Letztes aktuelles Video: Game Mechanics - Velvet Room


Quelle: Deep Silver, Atlus
Persona 5
ab 34,49€ bei

Kommentare

Yano schrieb am
Ich spiele gerade mal wieder Persona 2, und das Teil wischt nach über 15 Jahren immer noch Storymäßig bei 99% der AAA Games den Boden auf
LP 90 schrieb am
apfel11 hat geschrieben:
LP 90 hat geschrieben:Übrigens...jeder der bei nen JRPG ne deutsche Übersetzung braucht tut mir leid...
es geht doch nix über eine gesunde portion arroganz.
der einzige der mir leid tut bist du. :roll:
Man kann auch mal den ganzen Rest lesen....ich bezog mich auf wie verhunzt die Dinger sind oder findest du das gut?
Und absolut nicht das ich mich über die Leute lustig mache. Bitte besser lesen der Herr/Dame.
Das ganze Zitat geht übrigens so:
Übrigens...jeder der bei nen JRPG ne deutsche Übersetzung braucht tut mir leid...die Lokalisierungen sind teilweise unter aller Sau....
apfel11 schrieb am
LP 90 hat geschrieben:Übrigens...jeder der bei nen JRPG ne deutsche Übersetzung braucht tut mir leid...
es geht doch nix über eine gesunde portion arroganz.
der einzige der mir leid tut bist du. :roll:
LP 90 schrieb am
DitDit hat geschrieben:
fanastiatic hat geschrieben:Also ich habe bislang kein einziges Persona gespielt, die bisherigen Berichte und Videos sagen mir, warum auch immer zu :? Womit kann man das Spiel vergleichen? Also es steht zwar RPG drauf, aber es wird kaum ein Witcher oder Baldurs Gate sein...
Pokemon gemischt mit Final Fantasy 7-9 ATB Kampfsystem gemischt mit Japanischen Visual Novels (zur Schule gehen und Beziehungen aufbauen) in Anspruchsvoll.

Also mit ATB hat das System aber gar nix zu tun, ist klassisch rundenbasiert und kein ATB.
Viel mehr ist es eine Variation des klassischen Press-Turn Systems, was man in den meisten SMT-Spielen findet.
casanoffi schrieb am
Dizzle hat geschrieben:Ich stell mir das sogar richtig hart vor. Sogar mit dem Fusionieren der Personas gab es einige Bosse, die ich sehr anspruchsvoll fand.
Anspruchsvoll war in meinen Augen das ganze Spiel bzw. alle Gegner, weil jeder eine eigene Strategie forderte.
Ich fand´s super. Aber ja, teilweise war´s hart an der Grenze...
schrieb am