3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Publisher: Deep Silver
Release:
04.04.2017
04.04.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Persona 5
91
Jetzt kaufen ab 42,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Persona 5
Ab 46.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Persona 5: Atlus präsentiert den DLC-Fahrplan für das Anime-Rollenspiel

Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver
Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Atlus plant auch im Westen diverse Zusatzinhalte für Persona 5 anzubieten. Nach der Veröffentlichung des Anime-Rollenspiels am 4. April 2017 sollen wöchentlich neue Extras zum Download bereitstehen. Welche das sein und wieviel diese kosten werden, verrät der DLC-Fahrplan (11. April bis 5. Mai), der sich bereits auf der offiziellen Website einsehen lässt:

11. April

  • Izanagi + Izanagi Picaro Set (2,99 Dollar)
  • Orpheus + Orpheus Picaro Set (2,99 Dollar)
  • Persona 3 Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)
  • Persona 4 Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)

18. April

  • Kaguya + Kaguya Picaro Set (2,99 Dollar)
  • Thanatos + Thanatos Picaro Set (2,99 Dollar)
  • Persona 1 Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)
  • Persona 2 Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)

25. April

  • Shin Megami Tensei 4 Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)
  • Persona 4: Dancing All Night Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)
  • Persona 5 Swimsuit Set (gratis)

2. Mai

  • Catherine Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)
  • Devil Summoner Raidou Kuzunoha Costume + BGM Special Set (6,99 Dollar)

Abgesehen von den kostenlosen Badeanzügen für die Heldenriege, werden zusätzliche Persona-Pakete also mit knapp drei Dollar zu Buche schlagen, während man für kombinierte Kostüm-und-Musik-Pakete knapp sieben Dollar berappen muss. Wer alles kauft, kommt so auf 68 Dollar. Ob darüber hinaus noch weitere Inhalte geplant sind, ist nicht bekannt.

Letztes aktuelles Video: Anns Voice Actor Erika Harlacher Lets Play


Quelle: Atlus
Persona 5
ab 42,00€ bei

Kommentare

LP 90 schrieb am
An sich spiele ich als ständiger Pendler von mehreren Stunden am Tag auch gerne mobil.
Mit der Switch wäre das denke ich auch kein Problem, ich bin nur kein Freund wenn Spiele halt
nicht ihr angedachtes Potential entfalten können und das merkt man leider mittlerweile auf der Vita.
Und der 2008 Kommentar ist leider eine Tatsache unserer Zeit. Eigentlich bin ich traurig das ich Atlus loben
muss keine Story-Sequenzen hinter DLC zu verstecken sondern nur Kosmetik-Kram.
Sir Richfield schrieb am
LP 90 hat geschrieben: ?
23.03.2017 22:01
Wir haben nicht mehr 2008.
Wieso wird mir eigentlich immer Fatalismus vorgeworfen, wenn der Großteil der Konsumenten eine "So der Publisher will" Haltung an den Tag legt?
(Mein Arabisch ist leider zu schwach, um Inshallah korrekt zu verbiegen. ;) )
yopparai schrieb am
LP 90 hat geschrieben: ?
23.03.2017 23:52
Wenn man bedenkt das auch das neue Zelda auf nicht mehr als nen eigentlich mitlerweile "veralteten" Tegra X1 läuft mag das technisch stimmen, aber:
Das Spiel besteht schon aus etwas mehr als nur Rundenkämpfen. Das Spiel ist schnell. Fixe Übergänge, schnell wechselnde Farben und Effekte, Animationen weit über den derzeitigen JrpG Durchschnitt und dann natürlich noch freies 3D. Nein, Tabletsteuerung funzt da nicht mehr. Und ich bezweifel das nicht dedizierte Hardware das packt. Geschweige den von den 20GB+ benötigten Speicherplatzes. Wenn man die Grafik genug runterdreht kriegt man so gut wie alles auf einen Tablet zum Laufen. Sollte man trotzdem nicht tuen.
Nur weil es rundenbasiert ist, heißt es nicht das das Ding technisch minderwertig ist, Was man von dem Titel weis ist es über Tokyo Mirage Session anzusiedeln. Ne Switchversion ist da natürlich möglich, aber alles Portable darunter ist zu schwach oder einfach nicht praktikabel.
Und Atlus hat momentan für Ports kein freies Personal.
Ich wär wie gesagt bei einer Handheldvariante durchaus auch bereit Kompromisse einzugehen, sofern notwendig. Wenn man "von oben runterportet" also z.B. Die PS3 Version nimmt und runterkürzt falls notwendig (bei einer Switch-Version wohl eher erweitern statt kürzen), dann müssten die großen Konsolenversionen ja auch nicht zwingend drunter leiden. Mir geht's nicht darum, das Originalspiel zu behindern, ich hätte gern ne weitere Option, die für mich persönlich attraktiver wäre, auch, wenn es sich dann fast schon um ein neues Spiel handelt. Ein extremes Beispiel für sowas wäre Dragen Quest XI auf dem 3DS, aber so weit runter müssten sie ja...
Isterio schrieb am
Man sollte dies eigentlich loben. Immerhin verkaufen die nur optische Inhalte und nicht Story/Charaktere. Sofern ich mir das Spiel hole, werde ich mir garantiert keine Outfits kaufen. Das überlasse ich den richtigen Fans.
LP 90 schrieb am
yopparai hat geschrieben: ?
23.03.2017 23:36
LP 90 hat geschrieben: ?
23.03.2017 22:01
yopparai hat geschrieben: ?
23.03.2017 13:31
Meh... Kostüme... aber ist ja nichts Persona-spezifisches, das machen inzwischen fast alle JRPGs. Ich werd sie mir - wie immer - sparen.
Schade dass keine Vita- oder sonst wie mobile Version geplant ist. Bei einem technisch doch eher wenig anspruchsvollen Titel hätte sich das eigentlich angeboten.
Sorry, aber wenn du glaubst das die Vita das Ding auf irgendeine Weise gehändelt hätte, liegst du falsch.
Das Ding schaffte kaum noch Trails of Cold Steel. Ehrlich gesagt bin ich froh ein Spiel ohne die Limitationen von Atlus zu bekommen.
ToCS ist mit der Phyre Engine auch nich besonders toll optimiert. Mit ein bisschen Aufwand geht alles. Säh natürlich etwas schwächer aus, während ToCS vor allem die Auflösung als Performancestellschraube hat. Abgesehen davon ist das Ding rundenbasiert. Ein paar Ruckler kann man da verkraften.
Btw. hab ich nicht umsonst "oder sonst wie mobile Version" geschrieben. Sowas wie Persona könnte sogar mit Touchbedienung auf nem Tablet noch laufen, es ist...
schrieb am

Facebook

Google+