No Man's Sky: Hinweise auf bevorstehende Verschiebung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Hinweise auf bevorstehende Verschiebung

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Aktualisierung vom 28. Mai 2016, 10:06 Uhr:

Mittlerweile wurde die Verschiebung von No Man's Sky auf August 2016 offiziell bestätigt (weiterlesen).

Ursprüngliche Meldung vom 26. Mai 2016, 11:43 Uhr:

Die Veröffentlichung des Weltraum-Erkundungsspiels No Man's Sky könnte sich weiter nach hinten verlagern. Hinweise auf die bevorstehende Termin-Verschiebung liefern zwei unabhängige Quellen gegenüber Kotaku. Bei einer von ihnen soll es sich um einen GameStop-Mitarbeiter handeln. Dieser hatte von Marketing-Materialien berichtet, auf denen noch das ursprünglich angedachte Veröffentlichungsdatum vom 21. Juni vermerkt wurde. Die Filialen der Kette sollen anschließed aber darüber informiert worden sein, dass dieses Datum nicht mehr korrekt sei und durch die Aufschrift "erscheint bald" (coming soon) ersetzt werden solle.

Ein neues Datum gibt es offenbar noch nicht, doch schnappte Kotaku Hinweise auf, dass sich der Start des ambitionierten Titels von Hello Games mindestens in den Juli, vielleicht sogar bis zum August verzögern könnte.

Letztes aktuelles Video: Lore of No Mans Sky


Quelle: Kotaku

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Finkä hat geschrieben:Ich bin kein Experte auf dem Gebiet der prozeduralen Programmierung.
Kommuniziert wurde, dass jeder auf einem seperaten Planeten startet. Bei der Anzahl Planeten sollte es auch locker möglich sein, dass jeder in einem separaten Sternensystem startet.
So wie ich das Verstanden habe, wird ein Planet durch eine Formel beschrieben. Durch Veränderung von Variablen in der Formel, ändert der Planet seine Eigenschaften. Beim erstmaligen betreten werden die Variablen generiert und abgespeichert. Wenn Ressourcen abgebaut werden, oder wenn mit dem Multitool Löcher in die Erde gegraben werden, ändert diese Variablen. Wenn jetzt ein Planet angeflogen wird, welcher schon mal besucht wurde , dann werden einfach die vorhandenen Variablen in die Formel geladen. Dies führt dazu, dass online jeder das gleiche Universum sieht.
Zu den Bots. Diese kontrolieren meiner Meinung nach auch nur das, was man ihnen vorgibt. Also eine gewisse Logik...

Fast richtig. Bis auf den Punkt, dass Änderungen an der Landschaft persistent gespeichert werden. Da wurde erstens schon bekannt gegeben, dass das nicht so sein wird und zweitens ist das Prozedural nur sehr schwer machbar. Die meisten Spiele mit prozedural generierter, veränderbarer Landschaft speichern Änderungen des Spielers ganz normal ab. Bei Minecraft z.B. also jeder einzelne Block der verändert wurde.
So eine Formel für prozedural generiertes Terrain kann man sich übrigens ganz doll vereinfacht und auf 2D runter gebrochen so vorstellen:
y = sin(x) schon hast du ne hügelige Landschaft. Für jeden Punkt X kann der PC also während der Spielzeit ausrechnen auf welcher Höhe (y) der Boden liegen soll.
Siehe: https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=y+%3D+sin(x)
Möchtest du flachere Hügel, machste y = sin(x/2)
Möchtest du eher bergige Landschaft machst du...
Mr_v_der_Muehle schrieb am
Ich habe schon das Gefühl, dass der Teil der Spielerschafft, der sich öffentlich in irgendeiner Form äußert und tiefer in der Materie drin steckt, steigt. Wobei im deutschsprachigen Raum eher ein jüngeres Publikum in die Tasten haut. Facebook Comments, Kommentare auf den schlechten Übersetzungsdiensten (Ich will viele Seiten einfach nicht SpieleMAGAZIN nennen) , Twitter, Instagram, Amazon Bewertungen, etc. Da kommt schon einiges zusammen, was es in dieser Masse vor ein paar Jahren noch nicht gegeben hat und natürlich auch für die Puplisher relevant ist. Das Thema Videospiele entwickelt sich imho nämlich besser, als man es vom Branchenmimimi vorgeheult bekommt.
Artikel über große Titel oder in der Fachpresse diskutierte Themen findet man durchweg bei den großen Nachrichtendiensten, die Anzeigetafeln sind voll mit Werbung, man kann dem Thema eigentlich gar nicht mehr aus dem Weg gehen. Wenn etwas wirklich schlecht ist, gibt es auch entsprechendes Feedback, was in den meißten Fällen doch auch Einfluss auf Erfolg hat. Natürlich gibt es auch Bsp. wie den Farming Simulator, deren Erfolg man nicht nachvollziehen kann. Aber 1. möchte man hier auch einen relativ eigenen Markt bedienen, 2. sind in dem Feld bestimmt auch nicht alle Produkte unbrauchbar und 3. sieht man doch bei Titeln wie Homefront oder Dark Souls, wie sich Feedback direkt auf Erfolg auswirkt.
So, zum Thema:
Ich denke, Sony will hier einfach die E3 noch einmal als Werbeplattform benutzen um dann mit No Mans Sky die 2te Jahreshälfte einzuleuten und die Weichen für das Weihnachtsgeschäft zu stellen. Könnte mir gut vorstellen, dass es nach dem Sommer eine neue Kampagne ala ForThePlayers geben wird, welche die Konsole evtl. sogar mit neuen Bundles zum Kampfpreis und den bis zum Jahresende erscheinenden Spielen noch einmal pushen soll.
Das die Verschiebung so kurz vor dem ursprünglichen Release angekündigt wird, deutet aber natürlich auch darauf hin, dass man einfach noch nicht in...
MesseNoire schrieb am
old z3r0 hat geschrieben:Ich glaube nicht das Leute sich gerne auf Risiken einlassen.
Entweder verweigern Sie sich aus ihren Fehlern zu lernen, oder sind unfähig es besser zu verstehen.
Sieht man doch an jeder Vorbestellung, an jedem Hype, wenn am Ende das Geheul groß ist, das man (mal wieder) verarscht wurde.
Und am besten noch hoch und heilig verspricht es nie wieder zu tun, nur um beim nächsten Hype mitzumachen, vollkommen unfähig zu begreifen, warum der Status Quo des verarscht werdens, sich einfach nicht ändern will.

Von welchem großen Geheule redest du? Das in den Foren? In den Foren ist die absolute Minderheit an Spielern unterwegs, die Masse ist da nicht drin. Der Großteil kauft und wenn es nicht gut ist, dann ist das so. Was Spieler in Foren schreiben ist absolut null repräsentativ. Der normale Spieler verirrt sich vielleicht noch mal zu einem Test, das war es dann aber auch. Der schreibt nich über hunderte Seiten in Foren mit.
Bestes Beispiel doch mit der One und deren Skandal, das hat erst wirklich was bewegt, als es auch in den Nachrichten lief und auf jeder nur erdenklichen Nachrichtenseite erwähnt wurde, als es zuerst auf den reinen Gamingseiten war, hat es kaum eine Sau interessiert.
Chibiterasu schrieb am
Dann ist es wohl nicht wegen PS VR, weil das kommt doch erst später.
schrieb am

Facebook

Google+