No Man's Sky: Enttäuschte Spieler können sich bei Treffen in der Welt nicht gegenseitig sehen; Massenansturm stellt Server auf die Probe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Enttäuschte Spieler können sich bei Treffen in der Welt nicht gegenseitig sehen; Massenansturm stellt Server auf die Probe

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Eigentlich sollten die Spieler des Weltraumerkundungs-Titels No Man's Sky nur extrem selten im gemeinsamen Universum aufeinander treffen. In der Realität kam es offenbar schon am ersten Tag zu einer solchen Begegnung: Reddit-Nutzer GalaktusCactus (via Videogamer.com) berichtet von solch einer Zusammenkunft, bei der sich beide Teilnehmer allerdings nicht hätten gegenseitig sehen können:

"Ich habe heute zum ersten mal einen Warp-Sprung gestartet. Das Sternsystem in dem ich landete, war von einem Nutzer mit dem Namen Psytokat entdeckt worden...also schickte ich ihm eine Nachricht, um mich mit ihm auf einer Raumstation zu treffen. Wir sind momentan 4 Systeme voneinander entfernt! Wir werden uns auf einer Raumstation treffen. (...) Wir sind hundertprozentig in der selben Station am selben Punkt und so, aber wir können uns gegenseitig nicht sehen."

Dementsprechend enttäuscht klingt sein Bericht der Begegnung auf Reddit - die beiden Spieler wollten allerdings später noch einmal versuchen, sich zu treffen. Vielleicht trägt der riesige Spieleransturm eine gewisse Schuld am Problem. Chef-Entwickler Sean Murray von Hello Games erläuterte auf Twitter, dass die unerwartet große Masse an Spielern die Server schon jetzt an ihre Belastungsgrenze treibe:

"Es spielen momentan viel zu viele Spieler. Vielleicht können manche von euch sich einfach ausloggen? Entscheidet bitte selbst"; "Dass die Entdeckungen überhaupt noch funktionieren ist eine Bestätigung dafür, wie großartig unsere Netzwerk-Entwickler sind"

Murray habe laut Videogamer bereits im Oktober 2015 Stephen Colbert erklärt, dass es durchaus möglich sei, andere Spieler zu Gesicht zu bekommen: Der einzige Weg, das Aussehen der Spielfigur herauszufinden, sei demnach, "wenn jemand anderes dich sieht".

Murray freut sich momentan aber natürlich auch über die Beliebtheit des Spiels - und die positiven Nebeneffekte, die sie mit sich bringt:

"Zwei Spieler, die sich in einem Stream am ersten Tag finden - das hat mich vom Hocker gehauen."; "Wir haben der Galaxiekarte die Funktion 'scanne nach anderen Spielern' hinzugefügt, um die Leute zu solchen Ereignissen zu ermutigen. Wir wollen, dass es passiert - aber am ersten Tag?"

Man solle allerdings im Hinterkopf behalten, dass die Mehrspielerfunktionen nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Es gehe dabei im Wesentlichen darum, coole Momente zu erschaffen, in denen man auf die Spuren anderer Reisender stößt. Eine weitere erfreuliche Nachricht ist laut Murray, dass bereits 10 Millionen Spezies entdeckt worden seien: "das sind mehr als bisher auf der Erde entdeckt wurden. WAS GEHT HIER NUR VOR!!!"






No Man's Sky erscheint heute für PlayStation 4 und am Freitag, 12. August für PC.

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: Videogamer.com, Reddit, Twitter

Kommentare

Jim Panse schrieb am
Balmung hat geschrieben:Es ging ja nur darum ob der Voxel abgebaut wurde oder nicht und das ist ein simples 1 oder 0.

Eben nicht. Die Voxel sind nirgendwo gespeichert. Die werden doch prozedural berechnet wenn sie gebraucht werden. D.h. du kannst nicht einfach nur sagen 1 oder 0 sondern du musst auch angeben welches Voxel denn nicht mehr prozedural berechnet werden soll, sondern einen Zustand hat, der vom Spieler festgelegt wurde. Und dazu brauchst du schon mal Koordinaten.
Und ja, du hast recht, man muss nicht unbedingt dem Ziel folgen ins Zentrum zu fliegen. Aber wenn ich mal zusammenfasse was ich bis jetzt so an User-Reviews von den PS4-lern gehört hab, nämlich dass es nur ein sehr flaches Gameplay hat, dass selbst die Kämpfe keinerlei Anspruch haben... Die KI der Lebewesen quasi nicht vorhanden ist...
Dann ist die Sandbox kein Argument. Klar kann ich bei Monopoly konsequent keine Straßen kaufen. So kann man das Spiel auch spielen. Man muss nicht am vorgegebenen Ziel der Entwickler kleben. Aber es wird sehr sehr schnell langweilig wenn mans nicht macht.
Kajetan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Aber gut, das ist immer so eine Sache mit der Serverskalierung. Kann man halt vorher nicht (wirklich) testen.

Man kann Erfahrung einkaufen. Sich von Leuten beraten lassen, die entsprechend Ahnung haben. Ist kein Hexenwerk und kein Voodoo. Kost halt nur Geld.
Man kann sich allerdings auch das Geld sparen und auf das schnelle Abflauen des Interesses setzen, sobald die meisten Spieler begriffen haben, dass der sagenumwobene MP eigentlich nur aus einer Shared DB mit Ortskoordinaten und zu füllenden Namensfeldern besteht.
Balmung schrieb am
Nun, die meisten Spieler werden wohl tatsächlich nicht so schnell auf andere Spieler stoßen, das es welche unter all den NMS Spielern gibt, denen das schon früh passiert, war zu erwarten.
Jetzt bleibt erst mal abzuwarten wie die Sache ist, wenn die Server ohne Probleme laufen, dann kann sich sehr schnell rausstellen, das es eben doch nicht gelogen war. Aber wie die meisten Spieler heute halt so sind: erst mal drauf hauen.
Sir Richfield schrieb am
MurmelMurmelUngeschickteInformationsPolitikMurmelMurmel...
Dass man jetzt ein Fass aufmacht, dürfte niemanden überraschen. Finde ich.
Wenn man nix konkretes zu der Onlinekomponente sagt und so klingt, als würden sich die Spieler in den ersten drei Monaten eh NIEEEEEMALS! treffen, weil das Universum so groß sei, dann fordert man das Schicksal (lies: Das Internet) doch erst recht raus. ;)
Wenn man jetzt noch dazurechnet, dass NMS von nicht Wenigen (unbesehen!) als das Beste seit Brot in Scheiben gesehen wird...
Alles Zutaten für ein Desaster. Ein EMPFUNDENES Desaster!
Das einzig wirklich problematische IMHO sind halt die unter der Last ächzenden Server, einer Tatsache, bei der ich so halb-halb bin.
Auf der einen Seite ist das halt immer noch ein kleines Team auf der anderen Seite ist das ein Spiel für einen AAA Preis, das einen Riesenhype hat. Da hätte man ahnen können, dass man am Anfang ein paar Servereinheiten mehr braucht.
Aber gut, das ist immer so eine Sache mit der Serverskalierung. Kann man halt vorher nicht (wirklich) testen.
Balmung schrieb am
Das war auch eine weitere Überlegung von mir, ob es nicht an den überlasteten Servern liegen könnte. Läge auch im Bereich des möglichen.
Jim Panse hat geschrieben:
Balmung hat geschrieben:
Sir Richfield hat geschrieben:Also entweder stimmt irgendwo was nicht, oder - wahrscheinlicher- wir zwei haben nicht im Ansatz genug Ahnung von der Materie, um tatsächlich korrekte Aussagen zu treffen.

In dem Punkt auf jeden Fall nicht, alles was Server angeht ist bei mir ein etwas wunder Punkt. Das Thema ist aber auch für sich genommen schon sehr komplex. ^^

Naja, ich glaube, der von mir ignorierte Richfeld hat hier schon recht. Erstens nützt es ja nix pro Ressource nur Ja oder Nein zu speichern. Du musst ja auch noch den Typ und die Position bestimmen. Allgemein wird so eine Ressource wahrscheinlich sogar ein Objekt mit viel mehr Membern sein als uns gerade einfallen.

Es ging ja nur darum ob der Voxel abgebaut wurde oder nicht und das ist ein simples 1 oder 0.
Dann ist der Sinn des Spiels von Planet zu Planet zu reisen und nicht auf einem Stundenlang rum zu sitzen.

Äh, nein, NMS ist eine Sandbox, jeder Spieler kann sich seinen eigenen Sinn (eigenes Ziel) im Spiel suchen. Wer natürlich stur dem Pfad vorgibt, den der Entwickler einem gibt, ist natürlich selbst schuld, Niemand wird gezwungen diesem Pfad zu folgen. Auch die Entwickler sagen, dass es zwar vorgesehen ist, dass man in die Mitte reist, aber man kann auch am Rand bleiben oder sonst wo, wenn man es will, es ist kein Muss, eben eine Sandbox.
Ich kann ohnehin die Sache mit dem Multiplayer nicht verstehen, Manche tun so als hätten sie NMS nur deswegen gekauft, dabei wurde niemals auch nur angedeutet das der Multiplayer in NMS irgend etwas wichtiges in dem Spiel sei, eher ein Gimmick, weil man...
schrieb am

Facebook

Google+