No Man's Sky: Sean Murray rudert zurück: Bezahlinhalte jetzt doch möglich - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 64.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Bezahlinhalte jetzt doch möglich

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Das ging flott: Hatte Sean Murray von Hello Games noch kürzlich versichert, dass es für No Man's Sky keine Bezahlinhalte, sondern lediglich kostenlose Patches für "tonnenweise Inhalte" wie Frachter und Basen geben wird (wir berichteten), rudert er jetzt im Interview mit dem britischen Daily Star zurück. Er bezeichnet seine frühere Aussage als "naiv" und stellt mögliche kostenpflichtige Erweiterungen jetzt doch in Aussicht:

“Vielleicht wird es in der Zukunft mal einen Grund dafür geben, warum wir ein bestimmtes Feature einfach nicht ohne Zusatzkosten anbieten können."

Noch ist nicht klar, ob Murray die bereits versprochenen Zusätze (Frachter etc.) in seine angedeutete Kostenpflicht einbezieht oder ob er lediglich an größere Inhalte darüber hinaus denkt. Wie auch immer hat Hello Games mit dieser Aussage viele Sympathiepunkte bei den aktiven Spielern verschenkt, zumal die Gratis-Versprechungen nicht vage, sondern sehr deutlich waren:

"Wir wollen noch tonnenweise Features hinzufügen, (...) Frachter, Basen und weitere Dinge dieser Art. Aber wir wollen das kostenlos machen. Ihr habt für das Spiel bezahlt, deshalb solltet ihr diese Sachen ohne zusätzliches Geld bekommen. Also, nein, es wird keine kostenpflichtigen DLCs geben, sondern einfach nur Patches".

No Man's Sky hat kürzlich bei uns im Test für PC und PlayStation 4 mit "ausreichend" und 59% vor allem aufgrund einiger Spieldesignschwächen sowie gravierender technischer Mängel für Ernüchterung gesorgt.

Letztes aktuelles Video: Der Video-Guide


Kommentare

Wigggenz schrieb am
Seitenwerk hat geschrieben:Was die kostenlosen Updates betrifft: Es wurden schon am Releasetag die nächsten kostenlosen Inhalte angekündigt (Basisbau zb. das schonmal vor einem Jahr im Gespräch war). Daran hat sich bisher auch nichts geändert. Von einer Lüge, kann hier jedenfalls nicht gesprochen werden. Das einzige was jetzt angeblich in nem Interview gesagt wurde ist, dass es wohl naiv von ihm war zu sagen, das jegliche Inhalte die jemals erscheinen kostenlos sein werden und das sie es sich zumindest vorstellen können irgendwann mal etwas für das Spiel machen zu wollen, wofür man Geld verlangen könnte.
Das widerspricht nicht der Aussage das sie trotzdem kostenlose Updates bringen werden. Das jetzt lauter kostenpflichtige DLC komme werden, wurde ebenfalls damit nicht gesagt. Her wird wiedermal zusammengereimt und völlig übertrieben reagiert. Da kann man also sehr wohl drüber diskutieren und von glasklarer Lüge kann hier keinesfalls gesprochen werden. Noch dazu da an dieser Sache nichts offiziell ist. Verarsche wäre es gewesen wenn sie gesagt hätten: 'Tut mit leid Leute, aber es wird doch keine kostenlosen Inhalte geben, wir rudern zurück und verlangen für alles was kein Patch ist Geld'.
So eine Aussage wurde aber nicht getroffen. Bisher hält man wie versprochen weiterhin an der Aussage fest, dass man das Spiel in Zukunft mit kostenlosen Updates erweitern und verbessern wird. In dem einen Interview hat Murray sich erstmal nur eingeräumt, dass man vielleicht in Zukunft auch mal was rausbringen kann was Geld kostet, mehr nicht. Man sollte solche News und Informationen meiner Meinung nach nicht immer so verdrehen und aufbauschen, sondern sie einfach als das sehen was sie sind. Ich seh da also weder was ekelhaftes noch den großen Eklat oder die finstere PR Nummer.

Das fett markierte entspricht aber nicht der zuerst getroffenen Aussage. Es ging bei der ersten Aussage nicht darum,...
Sir Richfield schrieb am
So in meiner laienhaften Kenntnis über das Programmieren gesprochen...
Spätestens nach einer solchen Aussage hätte doch derjenige, der den Netzcode programmiert, in einer ruhigen Stunde sagen müssen "Du, äh, Sean, äh... das habe ich nie gecodet."
Denn Instanzierung und Echtzeitübermittlung von Ortsdaten... das ist eine komplett andere Baustelle als "Wir füllen eine Datenbank mit Informationen über Planeten, damit andere Spieler die auslesen können."
Was natürlich auch sein kann ist, dass das der Plan war, der Code in Ansätzen auch im Paket ist, aber aus $Gründen nicht fertig wurde. Der Coder hat dann bis zum Ende daran geglaubt und nix gesagt.
Weiß man halt nicht. (Müssten Modder nachgucken, aber die haben gerade andere Sorgen.)
Das getippt, warum lese ich keine News darüber, dass Herr Romero wieder was in der Öffentlichkeit gesagt hat?
Und dabei sein Programmier Manifesto an die Wand geworfen hat.
Punkt 1: KEINE PROTOTYPEN. ;)
Seitenwerk schrieb am
Das Problem ist das es im Lauf der zeit zum Thema MP immer nur Waage und sich immer leicht verändernde Aussagen gab. Es gab auch ein Interview wo sie sogar auf die technische Grundlage eingegangen sind und dort erläutert haben, dass das System ähnlich wie bei Journey funktioniert, wo andere Spieler automatisch kurzfristig mit deiner Spieleinstanz verbunden werden können. Wobei der andere Spieler dann zb an dir vorbei flight du das aber vielleicht nichtmal merkst, weil er nicht besonders hervorgehoben wird. Was das Treffen oder Sehen andere Spieler betrifft gibt es im Grunde nichts genaues aus hier und da mal widersprüchliche oder im Sand verlaufende Aussagen. Das einzige was sie oft wiederholt haben ist, das die Chance unter 1% ist und es wohl fast niemand erleben wird.
Vor Release haben sie dann nochmal betont das man auf jeden Fall kein MP Spiel erwarten soll und NMS ein SP Spiel ist. Es gibt MP Features, aber welche das wiederum sein sollen weiß bisher wohl keiner so genau. (außer das es im Menü auf der Sternenkarte zb die Möglichkeit gibt, nach anderen Spielern zu suchen und dann deren gefundenen Systeme als Wegpunkt zu setzen.). Ich ärgere mich, dass ich so kurz davor war es selbst testen zu können, aber der andere Spieler nicht mehr reagiert hat nachdem wir bereits ein Treffen vereinbart hatten.
weirdo schrieb am
Seitenwerk hat geschrieben:...
Was man nun sagen kann ist das sich eigentlich alles davon erfüllt hat, inklusive das man anders Spieler trifft, allerdings kann man diese wahrscheinlich nicht sehen. Leider hat das bisher immer noch keiner zuverlässig überprüfen können. Spielt aber keine Rolle, denn man hat dazu immer gesagt das die Wahrscheinlichkeit einerseits extrem gering ist und man andererseits sowieso keine Interaktionsmöglichkeit hätte (außerdem hat man schon früh gesagt, dass auch Änderungen an der Welt nicht übertragen werden). Das ganze ist mehr wie in Journey zu sehen, wobei hier noch weniger Fokus drauf lag.
...

Irgendwie verstehe ich nicht, warum das immer so gesagt wird.
Bei eurogamer hat Sean Murray doch folgendes gesagt:
Sean Murray/auf Eurogamer hat geschrieben:"And as they go, they're upgrading their ship, they're upgrading their weapons, they're upgrading their suit. And they need to do that because they're very vulnerable, they will be attacked by AI, potentially - very rarely - other players, things like that, if they cross paths with them. There's space combat, there's combat on the ground, there's trading if you want to do that, mining resources and stuff, there's exploring if you want to do that."

Ich bin jetzt kein "native speaker" aber "they will be attacked by AI, potentially - very rarely - other players" würde ich so sehen, dass man zwar meistens von der AI angegriffen wird aber manchmal, wenn auch selten, auch von anderen Spielern. Ist das keine Interaktion?
Wenn die Interaktion so wie bei "Journey" zu betrachten sei, wird man da von anderen Spielern angegriffen?
muecke-the-lietz schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
Kajetan hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:Hät ja starke Verkäufe nach dem Hype erwartet, aber nicht sowas.

Es wurde ja schon berichtet, dass dat Teil rein kommerziell kein Reinfall ist. Und bei all dem Hype hätte mich etwas anderes auch schwer gewundert.

Ja, nur 700.000 Kopien in ~5 tagen? Da muss die Mainstream-Presse ordentlich Arbeit geleistet haben.
Bei 60? dürfte eine Menge abfallen, keine Frage.

Die PS4 Retail Version ist derzeit sogar vielerorts ausverkauft, mit Wartezeiten bis zu 3 Monaten, laut Amazon.
Das Ding ist ein mega Erfolg.
schrieb am

Facebook

Google+