No Man's Sky: Spieler gelangt an Atlas-Pass und komplett aufgerüstetes Inventar, ohne je den Startplaneten zu verlassen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 64.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Spieler gelangt an Atlas-Pass und komplett aufgerüstetes Inventar, ohne je den Startplaneten zu verlassen

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
So geschickt man sich in No Man's Sky auch auf dem Startplaneten anstellt, irgendwann muss man weiterziehen in den großen, weiten, prozedural generierten Weltraum - oder auch nicht: Reddit-Nutzer DoktorFeelgood berichtet (via vg247.com), dass er den Weltraum einfach Weltraum habe sein lassen und es sich stattdessen in der guten alten Heimat bequem gemacht habe. Zugegeben: "bequem" ist vermutlich das falsche Wort, da es dort offenbar rund um die Uhr Säure regnet. Er habe dort aber seinen Exo-Suit und das Multi-Tool bis zur Maximalgrenze mit Inventarplätzen aufgestockt, so der Doktor. Sogar an den Bauplan für den Atlas-Pass - einer der begehrtesten Gegenstände im Spiel - sei er auf diese Weise gelangt. Nach 25 Stunden Spielzeit präsentierte er folgende Screenshots von seinen Errungenschaften:

Screenshot - No Man's Sky (PC)

Screenshot - No Man's Sky (PC)

Screenshot - No Man's Sky (PC)



Um all das zu erreichen, seien ein paar Tricks nötig gewesen: Er habe einfach das auf seinem Planeten abgebaute Gold mit Hilfe von Handels-Plätzen und dem Trading-Netzwerk in Bares verwandelt und das wiederum in andere nötige Dinge investiert. Für seine Exo-Suit-Upgrades und ein besseres Schiff habe er die Planetenoberfläche nach abgestürzten Schiffen, Stationen und Abwurfstellen abgesucht. Wer mehr über die ungewöhnliche Spielweise erfahren möchte, wird hier fündig. Das Weltraumerkundungsspiel von Hello Games ist in der vergangenen Woche für PlayStation 4 und PC erschienen.

Letztes aktuelles Video: Der Video-Guide


Kommentare

Temeter  schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:
Leon-x hat geschrieben:Sicher dass du dir nicht ausversehen Starship Tropper The Game gekauft hast bei den ganzen "Bugs"?

Das ist doppelt lustig, denn das Spiel war auch eher sparsam programmiert, afaik.

IIRC hatte ich mit Starship Troopers keine Bugs. Also Bugs, nicht Bugs. Von denen gabs eine Menge.
muecke-the-lietz schrieb am
Dantohr hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben:
ChrisJumper hat geschrieben:
Kannst du mir das genauer erklären?! Das wusste ich bisher auch nicht. ich hab schon versucht die "Ausbauten" zu transferieren aber das hat auch nicht geklappt. Zerlegen und Rohstoffe Transferieren aber schon..

Es ist manchmal möglich, bei abgestürzten Raumschiffen ans Cockpit zu gehen. Und dann drückst du halt aufnehmen und hast dann die Möglichkeit dieses Cockpit mit deinem zu tauschen. Zumindest sah das so aus. Ich habe es nur im Lets Play von Etienne Gardè von Rocket Beans gesehen.

Haste zufällig die Folge und Minute?

Folge 3 so ab Minute 3.
Ich seh aber gerade, dass das Blödsinn war. :Häschen:
Sir Richfield schrieb am
Leon-x hat geschrieben:Sicher dass du dir nicht ausversehen Starship Tropper The Game gekauft hast bei den ganzen "Bugs"?

Das ist doppelt lustig, denn das Spiel war auch eher sparsam programmiert, afaik.
Dantohr schrieb am
muecke-the-lietz hat geschrieben:
ChrisJumper hat geschrieben:
muecke-the-lietz hat geschrieben:Naja, du kannst aber auch Teile von anderen agestürzten Schiffen wie Cockpits mit Teilen von deinem tauschen und dadurch mehr Slots bekommen. Wie weit man das Spiel treiben kann, weiß ich aber nicht. Ich wusste bisher auch nur von Cockpit tauschen.

Kannst du mir das genauer erklären?! Das wusste ich bisher auch nicht. ich hab schon versucht die "Ausbauten" zu transferieren aber das hat auch nicht geklappt. Zerlegen und Rohstoffe Transferieren aber schon..

Es ist manchmal möglich, bei abgestürzten Raumschiffen ans Cockpit zu gehen. Und dann drückst du halt aufnehmen und hast dann die Möglichkeit dieses Cockpit mit deinem zu tauschen. Zumindest sah das so aus. Ich habe es nur im Lets Play von Etienne Gardè von Rocket Beans gesehen.

Haste zufällig die Folge und Minute?
Leon-x schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
Danke :cry:
Diese Bugs sind bei mir leider arg regelmäßig.

Sicher dass du dir nicht ausversehen Starship Tropper The Game gekauft hast bei den ganzen "Bugs"? :Kratz:
Sorry, den konnte ich mir nicht verkneifen.
Ernsthaft, ist natürlich nicht schön und wünscht man keinem für ein Spiel.
Hoffe behebt sich.
schrieb am

Facebook

Google+