No Man's Sky: Chaos bei Hello Games: "No Man's Sky war ein Fehler", seltsame Tweets, ein verärgerter Mitarbeiter und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 77% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Chaos bei Hello Games: "No Man's Sky war ein Fehler", seltsame Tweets, ein verärgerter Mitarbeiter und mehr

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Vor wenigen Stunden sorgte ein Tweet von Hello Games (Entwickler von No Man's Sky) für Aufsehen. In dem besagten Tweet stand: "No Man's Sky war ein Fehler". Kurze Zeit später wurde die besagte Nachricht wieder entfernt und der Account des Studios auf "privat" gesetzt. Zeitgleich kursierten E-Mails im Internet, in denen die Rede davon war, dass Sean Murray (Frontmann von Hello Games) direkt für die Nachricht verantwortlich sei - wobei unklar ist, ob diese E-Mails "echt" waren oder nicht. Auf seinem Twitter-Account schrieb Sean Murray dann, dass die Verwendung von LinkedIn der Fehler war, sie gehackt wurden und sie Folgen von "Mr. Robot" gucken würden, um Antworten zu finden - was danach klingt, dass auch sein Twitter-Account kompromittiert wurde. Die Twitter-Beschreibung ("The Susan Boyle of videogames") und die Fotos sprechen ebenfalls dafür. Es sind übrigens die ersten Tweets von Murray seit dem 18. August 2016.



Forbes hingegen berichtet, dass sie mit einem Studio-Repräsentanten gesprochen hätten und er gesagt hätte, dass die erste Twitter-Nachricht von einem verärgerten Angestellten stammen würde. Mashable meldet, dass Sean Murray ihnen persönlich mitgeteilt hätte, dass die Nachricht von einem unzufriedenen Mitarbeiter stammen würde und sie die Situation intern regeln würden. Eines ist jedenfalls klar: Bei Hello Games herrscht derzeit Chaos ...


Aktuelle Twitter-Profil-Beschreibungen:
  • "Sean Murray: @hellogames founder, creator of Joe Danger and No Man's Sky... programmer. The Susan Boyle of videogames"
  • "HelloGames: We're dedicated to the craft of creating games that will make you cry joyful rainbow tears. Currently working on @NoMansSky!"

Quelle: Polygon, Mashable, Twitter, NeoGAF, Forbes

Kommentare

Ups, da gab es wohl ein Problem.
schrieb am

Facebook

Google+