No Man's Sky: Chaos bei Hello Games: "No Man's Sky war ein Fehler", seltsame Tweets, ein verärgerter Mitarbeiter und mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59
Test: No Man's Sky
59
Jetzt kaufen ab 19,98€ bei

Leserwertung: 60% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Chaos bei Hello Games: "No Man's Sky war ein Fehler", seltsame Tweets, ein verärgerter Mitarbeiter und mehr

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Vor wenigen Stunden sorgte ein Tweet von Hello Games (Entwickler von No Man's Sky) für Aufsehen. In dem besagten Tweet stand: "No Man's Sky war ein Fehler". Kurze Zeit später wurde die besagte Nachricht wieder entfernt und der Account des Studios auf "privat" gesetzt. Zeitgleich kursierten E-Mails im Internet, in denen die Rede davon war, dass Sean Murray (Frontmann von Hello Games) direkt für die Nachricht verantwortlich sei - wobei unklar ist, ob diese E-Mails "echt" waren oder nicht. Auf seinem Twitter-Account schrieb Sean Murray dann, dass die Verwendung von LinkedIn der Fehler war, sie gehackt wurden und sie Folgen von "Mr. Robot" gucken würden, um Antworten zu finden - was danach klingt, dass auch sein Twitter-Account kompromittiert wurde. Die Twitter-Beschreibung ("The Susan Boyle of videogames") und die Fotos sprechen ebenfalls dafür. Es sind übrigens die ersten Tweets von Murray seit dem 18. August 2016.



Forbes hingegen berichtet, dass sie mit einem Studio-Repräsentanten gesprochen hätten und er gesagt hätte, dass die erste Twitter-Nachricht von einem verärgerten Angestellten stammen würde. Mashable meldet, dass Sean Murray ihnen persönlich mitgeteilt hätte, dass die Nachricht von einem unzufriedenen Mitarbeiter stammen würde und sie die Situation intern regeln würden. Eines ist jedenfalls klar: Bei Hello Games herrscht derzeit Chaos ...


Aktuelle Twitter-Profil-Beschreibungen:
  • "Sean Murray: @hellogames founder, creator of Joe Danger and No Man's Sky... programmer. The Susan Boyle of videogames"
  • "HelloGames: We're dedicated to the craft of creating games that will make you cry joyful rainbow tears. Currently working on @NoMansSky!"

Quelle: Polygon, Mashable, Twitter, NeoGAF, Forbes
No Man's Sky
ab 19,98€ bei

Kommentare

-=Ramirez=- schrieb am
drfontaine92 hat geschrieben:
-=Ramirez=- hat geschrieben:
Eirulan hat geschrieben:Das Studio kann doch eigentlich dicht machen, der Ruf beim Großteil der Spielerschaft dürfte dahin sein...
Ein goldenes Näschen werden sie sich verdient haben. Laden dicht machen und unter neuer Flagge was Anderes versuchen
Solange Herr Murray nicht auch seinen Realen Namen ändert dürften nicht allzuviele Leute erneut auf ihn reinfallen.
Starke Nummer die er da abgezogen hat. Nachdem die Leute erkannt haben das hier gelogen wurde wo es nur geht gings ja schnell bergab. So schnell wie bei No Mans Sky sind die Userzahlen wohl selten eingebrochen, das hat ja nicht mal EA mit Sim City geschafft.
Murray hat doch gar nichts versprochen, was er nicht gehalten hätte. Der Hype war einfach nur zu krass und die Spieler hatten falsche Erwartungen, wofür er nichts kann. Im Vorfeld war doch so gut wie nichts über das Spiel bekannt, abgesehen vom Setting. Trotzdem war jeder Gamer ultra heiß auf das Teil... (Warum auch immer :roll: )

Viel spaß beim Lesen. Aus dem was so alles angekündigt wurde und dann doch nicht im Spiel enthalten ist hätte man auch ein eigenständiges Game machen können
https://www.reddit.com/r/Games/comments ... _big_list/
Balmung schrieb am
.:SleazeRocker:. hat geschrieben:Hello Games sind Geschichte... für mich jedenfalls.
Keine Stellungnahme, keine Infos über Updates... nä, gibt genug andere Spiele.
Richtig, es gibt genug andere Spiele... ...um NMS erst mal für einige Zeit liegen zu lassen und zu sehen ob noch irgendwas kommt. NMS kann man auch später noch mal rauskramen und die Mod Ecke sollte man auch im Auge behalten, gibt schon ein paar nette Mods (neben natürlich auch wieder viel Schrott, sprich Mods die das Spiel eher kaputt machen als besser).
drfontaine92 schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
drfontaine92 hat geschrieben: Murray hat doch gar nichts versprochen, was er nicht gehalten hätte. Der Hype war einfach nur zu krass und die Spieler hatten falsche Erwartungen, wofür er nichts kann. Im Vorfeld war doch so gut wie nichts über das Spiel bekannt, abgesehen vom Setting. Trotzdem war jeder Gamer ultra heiß auf das Teil... (Warum auch immer :roll: )
Warum? Weil Herr Murray in diversen Interviews, sogar live im TV bei Stephen Colbert allerlei lustige DInge gezeigt hat, von denen nicht wirklich viel im veröffentlichten Spiel zu sehen waren.
Murray ist hauptverantwortlich für den Hype um NMS. Wie man um alles in der Welt darauf kommen kann, er könne dafür nichts ...
Eirulan hat geschrieben:
drfontaine92 hat geschrieben: Murray hat doch gar nichts versprochen, was er nicht gehalten hätte. Der Hype war einfach nur zu krass und die Spieler hatten falsche Erwartungen, wofür er nichts kann. )
Ah genau, deshalb lief / läuft ja auch diese Untersuchung wegen irreführender Werbung, klar
Offenbar bin ich da nicht ganz auf dem Laufenden. Ich habe das Spiel nicht gespielt und auch nicht aktiv verfolgt. Habe nur mitbekommen, dass im Vorfeld so gut wie nichts über das Spiel bekannt war. Hätte meine Aussage eher als Frage formulieren sollen.
Eirulan schrieb am
drfontaine92 hat geschrieben: Murray hat doch gar nichts versprochen, was er nicht gehalten hätte. Der Hype war einfach nur zu krass und die Spieler hatten falsche Erwartungen, wofür er nichts kann. )
Ah genau, deshalb lief / läuft ja auch diese Untersuchung wegen irreführender Werbung, klar
Kajetan schrieb am
drfontaine92 hat geschrieben: Murray hat doch gar nichts versprochen, was er nicht gehalten hätte. Der Hype war einfach nur zu krass und die Spieler hatten falsche Erwartungen, wofür er nichts kann. Im Vorfeld war doch so gut wie nichts über das Spiel bekannt, abgesehen vom Setting. Trotzdem war jeder Gamer ultra heiß auf das Teil... (Warum auch immer :roll: )
Warum? Weil Herr Murray in diversen Interviews, sogar live im TV bei Stephen Colbert allerlei lustige DInge gezeigt hat, von denen nicht wirklich viel im veröffentlichten Spiel zu sehen waren.
Murray ist hauptverantwortlich für den Hype um NMS. Wie man um alles in der Welt darauf kommen kann, er könne dafür nichts ...
schrieb am

Facebook

Google+