No Man's Sky: Hello Games arbeitet weiter an Verbesserungen, um das Spiel "näher an ihre ursprüngliche Vision zu bringen", meint Shawn Layden von Sony - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59

“Normalerweise müsste No Man's Sky auf dem Rechner besser aussehen, flüssiger laufen und zu bedienen sein - aber Hello Games serviert eine schwache PC-Umsetzung.”

Test: No Man's Sky
59

“Eine faszinierende Reise für Entdecker mit toller futuristischer Ästhetik, die trotz vieler spielerischer Defizite noch solide unterhalten könnte - wenn da nicht die extrem vielen Abstürze für Ernüchterung sorgen würden.”

Leserwertung: 60% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

No Man's Sky: Hello Games arbeitet weiter an Verbesserungen, um das Spiel "näher an ihre ursprüngliche Vision zu bringen", meint Shawn Layden von Sony

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Bei "Live with YouTube Gaming" (via PC Gamer) sprach Shawn Layden (‎Präsident der Sony Interactive Entertainment Worldwide Studios) auch über No Man's Sky. Er stellte heraus, dass Sean Murray und das kleine Entwicklerteam (Hello Games) eine unglaubliche Vision hatten, da sie etwas umsetzen wollten, was bisher noch niemand zuvor gewagt hatte. Allerdings meinte Layden, dass das Spiel zum Verkaufsstart vielleicht nicht genau das war, was einige Leute erwartet hatten. Hello Games arbeitet laut ihm weiter an Verbesserungen, "um es näher an ihre ursprüngliche Vision zu bringen".

Shawn Layden: "Was wir aus No Man's Sky gelernt haben, ist, dass wir Ehrgeiz und Kreativität nicht ersticken wollen. Wir wollen die Leute nicht in Schubladen stecken, in denen sie dann den Action-Adventure-Pfad, den Kampf-Pfad oder den Shooter-Pfad einschlagen müssen. (...) Und vielleicht wird sich im Laufe der Zeit offenbaren, was es [No Man's Sky] alles sein kann. (...) Niemand scheut sich vor einer riesigen Herausforderung". Jedoch müsse man manchmal erst kleine Schritte gehen.

Erst kürzlich sorgte Hello Games für Aufsehen, da die Entwickler allem Anschein nach "gehackt" wurden (wir berichteten). Nichtsdestotrotz herrscht seit einigen Wochen Funkstille. Zuletzt wurden vor mehr als zwei Monaten einige Verbesserungen und Updates angekündigt, aber seither hüllen sich die Entwickler in Schweigen.

Das Feedback der Spieler über das Weltraum-Abenteuer fällt derweil immer eindeutiger aus. Bei Steam wird No Man's Sky insgesamt als "größtenteils negativ" (30% der 74.667 Nutzerreviews sind positiv) bewertet. Werden nur die letzten 30 Tage betrachtet, fällt die gesammelte Nutzermeinung "äußerst negativ" (8% Prozent der 4.828 Nutzerreviews sind positiv) aus. Laut Steamspy besitzen ungefähr 800.000 Leute das Spiel. Im PlayStation.Store liegt die Bewertung bei drei von fünf Sternen (14660 Bewertungen).

Letztes aktuelles Video: Der Video-Guide


Quelle: PC Gamer, Steam, PlayStation.Store, YouTube Gaming

Kommentare

Heruwath schrieb am
leifman hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Oder wir gehen so blauäugig naiv wie du an die Sache heran und behaupten einfach, Sony gibt irgendwelchen kleinen, unbekannten Firmen Geld und lässt sie jahrelang unbehelligt, bis sie von sich aus sagen, dass sie fertig sind.
wer hat das jemals behauptet? murray und hello games haben bewusst gelogen, wieso soll es dann also nicht im bereich des möglichen sein, dass sie nicht auch sony angelogen bzw. im unwissen gehalten haben welche genauen features noch umgesetzt werden und welche nicht?
desweiteren, wenn murray bei einer frage bzgl. des xbox ports nicht genau weiß was er antworten soll und sogar zum sonytypen darüber guckt, wieso war das in all den fällen wo er von features gelabert hat nicht so? wieso musste er sich da nicht das okay von sony abholen?
ich sag es dir, weil hello games, was die features anbelangt, die alleinige verantwortung getragen hat, sonst hätte sich murray da auch jedes mal in interviews rückversichern müssen, hat er aber nicht.
desweiteren glaube ich zu 100% das sich publisher niemals eine mitverantwortung der inhalte übertragen lassen, die würden doch niemals code auf ihre kappe nehmen für welchen sie nie bezahlt haben.
habe das beispiel schonmal gebracht, bloomsbury wird der rowling niemals reingeredet haben, niemals.
edit: und das zitieren von mücke-the-lietz da oben ist doch nicht dein ernst, oder? gut, dann geht woanders spielen kinder, kann mir meine zeit sinnvoller gestalten.
greetingz
Im Bereich des Möglichen ist es auf jeden Fall, genauso wie alles andere im Bereich des Möglichen ist. Das Sony die PR gemacht hat, dass Sony die Rechte an der Marke besitzt und sogar das Sony zu einem sehr großen Teil an dem fehlgeschlagenen Marketing beteiligt war.
Wenn wir alle Aussagen auf gleicher Ebene betrachten wollen, dann müssen wir uns darauf einigen, dass...
leifman schrieb am
pass auf, sonst nehm ich dir gleich deine bauklötze weg und schmeiss sie dir vorn kopp. :ugly: :Häschen:
greetingz
greenelve schrieb am
leifman hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Oder wir gehen so blauäugig naiv wie du an die Sache heran und behaupten einfach, Sony gibt irgendwelchen kleinen, unbekannten Firmen Geld und lässt sie jahrelang unbehelligt, bis sie von sich aus sagen, dass sie fertig sind.
wer hat das jemals behauptet?
Ja wer würde denn je soetwas behaupten? :Häschen:
muecke-the-lietz schrieb am
leifman hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Oder wir gehen so blauäugig naiv wie du an die Sache heran und behaupten einfach, Sony gibt irgendwelchen kleinen, unbekannten Firmen Geld und lässt sie jahrelang unbehelligt, bis sie von sich aus sagen, dass sie fertig sind.
wer hat das jemals behauptet? murray und hello games haben bewusst gelogen, wieso soll es dann also nicht im bereich des möglichen sein, dass sie nicht auch sony angelogen bzw. im unwissen gehalten haben welche genauen features noch umgesetzt werden und welche nicht?
desweiteren, wenn murray bei einer frage bzgl. des xbox ports nicht genau weiß was er antworten soll und sogar zum sonytypen darüber guckt, wieso war das in all den fällen wo er von features gelabert hat nicht so? wieso musste er sich da nicht das okay von sony abholen?
ich sag es dir, weil hello games, was die features anbelangt, die alleinige verantwortung getragen hat, sonst hätte sich murray da auch jedes mal in interviews rückversichern müssen, hat er aber nicht.
desweiteren glaube ich zu 100% das sich publisher niemals eine mitverantwortung der inhalte übertragen lassen, die würden doch niemals code auf ihre kappe nehmen für welchen sie nie bezahlt haben.
habe das beispiel schonmal gebracht, bloomsbury wird der rowling niemals reingeredet haben, niemals.
edit: und das zitieren von mücke-the-lietz da oben ist doch nicht dein ernst, oder? gut, dann geht woanders spielen kinder, kann mir meine zeit sinnvoller gestalten.
greetingz
:Häschen:
leifmann, im prinzip habt ihr beide recht.du gehst halt von der unschuldsvermutung aus, und das ist nicht ganz falsch, weil es eben keinerlei beweise gibt.
aber greenelve und einige andere auch gehen da vielleicht etwas weniger naiv und...
leifman schrieb am
greenelve hat geschrieben:Oder wir gehen so blauäugig naiv wie du an die Sache heran und behaupten einfach, Sony gibt irgendwelchen kleinen, unbekannten Firmen Geld und lässt sie jahrelang unbehelligt, bis sie von sich aus sagen, dass sie fertig sind.
wer hat das jemals behauptet? murray und hello games haben bewusst gelogen, wieso soll es dann also nicht im bereich des möglichen sein, dass sie nicht auch sony angelogen bzw. im unwissen gehalten haben welche genauen features noch umgesetzt werden und welche nicht?
desweiteren, wenn murray bei einer frage bzgl. des xbox ports nicht genau weiß was er antworten soll und sogar zum sonytypen darüber guckt, wieso war das in all den fällen wo er von features gelabert hat nicht so? wieso musste er sich da nicht das okay von sony abholen?
ich sag es dir, weil hello games, was die features anbelangt, die alleinige verantwortung getragen hat, sonst hätte sich murray da auch jedes mal in interviews rückversichern müssen, hat er aber nicht.
desweiteren glaube ich zu 100% das sich publisher niemals eine mitverantwortung der inhalte übertragen lassen, die würden doch niemals code auf ihre kappe nehmen für welchen sie nie bezahlt haben.
habe das beispiel schonmal gebracht, bloomsbury wird der rowling niemals reingeredet haben, niemals.
edit: und das zitieren von mücke-the-lietz da oben ist doch nicht dein ernst, oder? gut, dann geht woanders spielen kinder, kann mir meine zeit sinnvoller gestalten.
greetingz
schrieb am

Facebook

Google+