Survival-Abenteuer
Entwickler: Hello Games
Publisher: Hello Games
Release:
12.08.2016
10.08.2016
Test: No Man's Sky
59
Test: No Man's Sky
59

Leserwertung: 60% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

No Man's Sky
Ab 23.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

No Man's Sky - Atlas Rises: Schnellreise, 30 Stunden mehr Story und erste Form der Multiplayer-Interaktion

No Man's Sky (Simulation) von Hello Games
No Man's Sky (Simulation) von Hello Games - Bildquelle: Hello Games
Für No Man's Sky (PC und PS4) ist das Update 1.3 "Atlas Rises" veröffentlicht worden. Hello Games verspricht eine überarbeitete und umfassendere Hintergrundgeschichte (30 Stunden neue Inhalte laut Entwickler), ein Missionssystem auf Sternenbasen, Portale als Schnellreisemöglichkeit und eine rudimentäre Multiplayer-Version, die gemeinsames Erkunden auf Planeten erlaubt. "Störungen in der Simulation, die durch merkwürdige schwebende Kugeln visualisiert werden, ermöglichen es Spielern, mit bis zu 16 anderen Reisenden visuell zu kommunizieren und gemeinsam das Universum zu erkunden. Bislang sind die Interaktionsmöglichkeiten mit anderen sehr beschränkt, doch dies ist ein wichtiger erster Schritt in die Welt des synchronen Koop-Modus in No Man's Sky", erklärt Sean Murray von Hello Games. Neue Welten, abgestürzte Frachter zur Bergung auf Planeten, Grafik-Updates und Verbesserungen am Handelssystem, der Galaxiekarte, der Benutzeroberfläche und den Weltraumflügen werden außerdem erwähnt.

Update 1.3: Atlas Rises (Change-Log)
  • 30 Stunden verzweigte Geschichte und umfassendere Hintergrundgeschichte
  • Prozedural generierte Gildenmissionen
  • Umfassenderer interstellarer Handel
  • Sternensysteme unterscheiden sich in Wohlstand, Konflikten und Wirtschaftsleistungen
  • Überarbeitete Steuerung von Weltraumkampf, Waffen und KI
  • Portale ermöglichen schnelle Reisen
  • Umweltveränderung für komplexere Basen
  • Neue Farming- und Abbau-Interaktionen und mehr Spieltiefe
  • Erhöhte Biomen-Vielfalt und seltene exotische Biome
  • Verbesserungen der Entdeckungsmissionen und des Analysevisiers
  • Verbesserungen der Galaxiekarte und vieler anderer Aspekte der Benutzeroberfläche
  • Neue Designs für S-Klasse-Schiffe
  • Schalter für Niedrigflugassistenz und die Möglichkeit, mit dem Schiff abzustürzen
  • Abgestürzte Frachter zur Bergung auf Planeten
  • Gemeinsame Erkundung


Quelle: Hello Games, PlayStation.Blog

Kommentare

Balmung schrieb am
Raksoris hat geschrieben: ?
17.09.2017 15:42
Frage: Nach all den Neuerungen in den letzten Monaten lohnt sich das Spiel jetzt zu kaufen? Vor allem wenn man bedenkt, dass es häufiger für 15 Euro im Sale war ( zumindest auf der Ps4 )
Nur wenn du wirklich mit der Art von Sandbox Spiel etwas anfangen kannst, sonst nicht, auch nicht für 1 Euro. ;)
Raksoris schrieb am
Frage: Nach all den Neuerungen in den letzten Monaten lohnt sich das Spiel jetzt zu kaufen? Vor allem wenn man bedenkt, dass es häufiger für 15 Euro im Sale war ( zumindest auf der Ps4 )
Gimli276 schrieb am
Hab das neue Update gar nicht mitbekommen. :P Habe mittlerweile gut 200 Stunden investiert und war bisher recht zufrieden bis auf einige Abstürze. Wenn man sich darauf einlassen kann sich überwiegend auf Ressourcenmanagement zu fokussieren, wird man mit NMS schon viel Spaß haben. Habe bisher auch einen anständigen Planeten gefunden, der zwar ne giftige Atmosphäre hat, aber nur leicht, dafür bietet es extreme Ressourcenvielfalt und viel Gold, welches zum Geld grinden immer noch die anständigste Variante ist. Habe mir mittlerweile eine kleine Flotte aufgebaut. Neben einem Standardshuttle der Klasse A, den ich aus rein nostalgischen Gründen behalte, habe ich jetzt einen Klasse S Jäger, den ich innerhalb der Galaxien nutze und einen Klasse S Forscher, den ich für weitere Sprünge zwischen den Galaxien nutze. Man braucht halt dringlichst neue Warpreaktoren, die selten erscheinen. Die ermöglichen erst die Reise zu den anderen Galaxien. (Blau, rot etc.)
Einen Frachter sollte man auf jeden Fall halten und Standard Ressourcen lagern sowie eine Basis, wenn man braucht. Ich habe mich für eine planetare Basis entschieden und diese dank der Mitarbeiter nun komplett ausgebaut. Man erhält schon viele nützliche Baupläne und gerade durch den Landwirtschaftsbereich kommt man an Ressourcen, die extrem selten sind. Wenn man alle Funktionen nutzt, entsteht mittlerweile echt eine tolle Symbiose. Sprich, Frachter, gut ausgerüstete Flotte, guter Heimatplanet mit anständiger Basis und Fahrzeugen. Ich nutze in der Regel nur das erste Fahrzeug. Reicht dicke.
Werde demnächst mal wieder zurückkehren mit dem neuen Update. Nach meinen letzten Berechnungen fehlen mir knapp 40 Sprünge bis ich die Mitte erreiche.
Jondoan schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben: ?
19.08.2017 13:11
Wenn die Fahrzeuge auch Wasserfähig sind werde ich mir mal direkt eins bauen. Eine fremde gegnerische Basis hab ich auch nicht gefunden, bin aber noch am ersten Atlas-Anomalie-System, dort hab ich auch meine Bais errichtet, einfach weil der Planet grün und schön bösartig war.
Die Fahrzeuge sind echt nützlich. Wie oben gesagt, auf Survival braucht man die einfach :mrgreen: irgendiwe kann man auf der Galaxiekarte auch nach "Kontakten" suchen - was dann dort genau ist, weiß ich allerdings auch nicht so genau. Vielleicht die Basen anderer Spieler?
Snowman_One hat geschrieben: ?
19.08.2017 00:10
Du musst immer eine Station für das Fahrzeug bauen und das auf jedem Planeten. Aber du kannst sie auch wieder abbauen und kriegst alle Ressourcen wieder. Aber eigentlich kann man überall auch das finden was man für den Bau braucht.
Leider nicht ganz richtig, da man Ressourcen nur auf dem Heimatplaneten zurückerhält. Aber ja, die Ressourcen gibt es zum Glück überall, nur für den Resonator muss man zur Raumstation (oder hat wie ich einen kleinen Vorrat angelegt, der vor jeder Reise eingepackt wird :ugly:)
Am besten lässt...
ChrisJumper schrieb am
SpookyNooky hat geschrieben: ?
19.08.2017 11:18
Wir brauchen einen No Man's Sky Sammelthread btw.
No Man's Sky - Sammelthread
Das Gamepedia Wiki macht auch einen ordentlichen aktuellen Einruck, aber alles auf Englisch.
Wenn die Fahrzeuge auch Wasserfähig sind werde ich mir mal direkt eins bauen. Eine fremde gegnerische Basis hab ich auch nicht gefunden, bin aber noch am ersten Atlas-Anomalie-System, dort hab ich auch meine Bais errichtet, einfach weil der Planet grün und schön bösartig war.
schrieb am

Facebook

Google+