Hack 'n' Slash: Angespielt: Ganz legales Cheaten (PC) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Geschicklichkeit
Entwickler: Double Fine Productions
Publisher: -
Release:
2014
2014

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Angespielt: Hack 'n' Slash (PC)

Hack 'n' Slash (Geschicklichkeit) von
Hack 'n' Slash (Geschicklichkeit) von - Bildquelle: Double Fine Productions
"Action Replay", so hießen sie doch: Module für Spielekonsolen, die unendlich viele Leben, Unverwundbarkeit, freie Levelauswahl und ein paar mehr Vorteile gewährten. Für ähnliche Dienste geben Spieler heute noch viel Geld aus. Ich hab' das nie verstanden – Cheats stinken! Ein Programm mit seinen eigenen Mitteln, ohne Hilfe von außen zu überlisten, das hat jedoch seinen Reiz. Und umso neugieriger wurde ich, als Double Fine ein Spiel namens Hack 'n' Slash ankündigte. Was das ist? Eine Hommage an ein früheres Zelda. Die zipfelbemützte Heldin im grünen Jäckchen heißt Alice, ihre Begleiterin ist eine Elfe, also auf Englisch ein "Sprite".

Das Besondere ist das abgebrochene, als Hiebwerkzeug reichlich nutzlose Schwert der jungen Dame. Damit hackt sie nämlich weiterhin Objekte und Lebewesen, allerdings im Sinne der modernen Datenmanipulation. Ich verbinde ihre Waffe also mit einem Zugang und schon kann ich verschiedene Variablen ändern. Zunächst die einfacher Felsen: Wie häufig sollen die Brocken verschiebbar sein? Gar nicht, einmal, zehnmal...?  Sollen sie sich nach einem Schubser vor oder zurück bewegen? Wie viele Felder rutschen sie dann und wie lange dauert es, bis sie auf die Interaktion reagieren? Kleinigkeiten, ich weiß. Viele sogar im Grunde nutzlos. Aber es ist unverschämt befriedigend, das Umfeld so zu manipulieren!

Screenshot - Hack 'n' Slash (Mac)

Screenshot - Hack 'n' Slash (Mac)

Screenshot - Hack 'n' Slash (Mac)

Screenshot - Hack 'n' Slash (Mac)

Screenshot - Hack 'n' Slash (Mac)

Natürlich löse ich auf diese Weise kleine Rätsel, schiebe mir z.B. den Weg an zugestellte Kisten frei. Wie sich die Geschichte entwickelt, kann ich dabei noch nicht sagen, allzu ernst nimmt sie sich aber nicht. Alice' erste Aufgabe: Abfallbeseitigung. In einer der Kisten finde ich jedenfalls einen Hack, der eine Unterhaltung für beendet erklärt – oder eben nicht. Und weil ich in dieser Unterhaltung viele Lebensherzen erhalte, habe ich meine Energie mithilfe dieses Exploits mal eben verzehnfacht. Schlecht fühlen? War gestern! Den bisher größten Spaß hatte ich allerdings mit Schildkröten, die auf mich zu stürmen und auf den Rücken kippen, falls sie einen Felsen rammen. Denn in diesem Zustand erreiche ich ihren Datenzugang. Eine von ihnen habe ich zu einer Verbündeten gehackt und ihr mehr Lebenspunkte verpasst. Der folgende Kampf mit ihrem ehemaligen Kumpel war kein fairer...

Ach ja, anschließend habe ich die Umkippzeit eines der Tiere ins Bodenlose gehackt, um in Ruhe eine neue "Idle"-Animation zu programmieren. Es drehte sich dann nur noch im Kreis, anstatt glaubhaft durch die Gegend zu streunen. Außerdem habe ich den Schaden, den es mir bei einem Angriff zufügt, auf heilsame -7 geändert, ließ eine Schildkröte beim Zusammenstoß mit einem Felsen explodieren und das war längst nicht alles, was möglich ist. Leider wird die Umgebung beim erneuten Betreten eines Areals komplett zurückgesetzt – ich kann mich also nicht lange an dem angerichteten Unsinn ergötzen. Trotzdem freue ich mich nach dem frühen Hack 'n' Slash, das im Rahmen von Early Access erhältlich ist, auf meinen ersten großen Ausflug in die Welt der Cheats!

Einschätzung: gut

Letztes aktuelles Video: Early Access Launch Trailer


Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+