Alien: Isolation: Survivor-Modus, fünf Download-Erweiterungen und Season-Pass angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Survival-Horror
Entwickler: Creative Assembly
Release:
07.10.2014
27.10.2015
27.10.2015
07.10.2014
07.10.2014
07.10.2014
07.10.2014
Test: Alien: Isolation
82
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Alien: Isolation
83
Vorschau: Alien: Isolation
 
 
Test: Alien: Isolation
82
Test: Alien: Isolation
83

Leserwertung: 89% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Alien: Isolation - Survivor-Modus, fünf Download-Erweiterungen und Season-Pass angekündigt

Alien: Isolation (Action) von SEGA / Koch Media
Alien: Isolation (Action) von SEGA / Koch Media - Bildquelle: SEGA / Koch Media
SEGA und Twentieth Century Fox haben soeben den Survivor-Modus und fünf Add-on-Pakete (plus Season-Pass) für diesen Spielmodus in Alien: Isolation angekündigt. Die Erweiterungen werden ab 28. Oktober 2014 einzeln erhältlich sein.

In dem "Überlebensmodus" liefert man sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit dem Xenomorph. "Mit stark reduzierten und weit verstreuten Ressourcen auf der Karte und einem unberechenbaren Jäger ausgesetzt, müssen die Spieler jeden gefundenen Gegenstand nutzen, um ein Set aus Aufgaben erfolgreich zu lösen und vor dem tödlichen Xenomorph zu flüchten". Der Survivor-Modus für Alien: Isolation wurde bereits auf der Electronic Entertainment Expo 2014 in Los Angeles vorgestellt.

Alien: Isolation wird am 7. Oktober mit einer Demo des Survivor-Modus und der Karte "Basement" ausgeliefert werden. Am 28. Oktober 2014 wird das erste von fünf Survivor-Modus Add-on Paketen zum Kauf verfügbar sein. Es enthält drei Karten mit jeweils individuellen Aufgaben und Herausforderungen, einen neuen spielbaren Charakter sowie eine Vielzahl von Gegnern zwischen dem Start- und dem Fluchtpunkt. Innerhalb der nachfolgenden Monate werden vier weitere Erweiterungspakete mit jeweils einer neuen Spielfigur, einem Mix aus neuen Karten und Spiel-Modi erscheinen.

Trailer: Survivor-Modus


Zur Veröffentlichung von Alien: Isolation wird auch der Season-Pass erhältlich sein, mit dem die Spieler alle fünf Survivor-Modus-Pakete erhalten. Die Veröffentlichung aller zusätzlichen Inhalte ist derzeit bis März 2015 geplant. Zur Preisgestaltung hat sich der Hersteller nicht geäußert.

"Auf der diesjährigen E3, der gamescom und zahlreichen ähnlichen Veranstaltungen legten Journalisten und Besucher aus der ganzen Welt erstmals Hand an den Survivor Modus von Alien: Isolation und die Resonanz war unglaublich", sagt Al Hope, Creative Lead für Alien: Isolation. "Der Survivor Modus ist das Spiel in seiner reinsten Form - du gegen die Kreatur und gegen die Zeit. Es war einfach fantastisch, den Spielern dabei zuzusehen, wie sie die Demo-Version mit einem Ausdruck von Vergnügen, Grauen und Erleichterung über das eigene Überleben beendeten, nur um kurze Zeit später erneut in Spiel zu springen und ihre eigene Zeit auf einem anderen Weg zu schlagen."

Am 28. Oktober 2014 wird das erste von fünf Survivor-Modus Add-on Paketen zum Kauf verfügbar sein und drei Karten mit jeweils individuellen Aufgaben und Herausforderungen, einen neuen spielbaren Charakter und einer Vielzahl von Gegnern zwischen dem Start- und dem Fluchtpunkt enthalten.
Am 28. Oktober 2014 wird das erste von fünf Survivor-Modus Add-on Paketen zum Kauf verfügbar sein und drei Karten mit jeweils individuellen Aufgaben und Herausforderungen, einen neuen spielbaren Charakter und einer Vielzahl von Gegnern zwischen dem Start- und dem Fluchtpunkt enthalten.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheint Alien: Isolation am 7. Oktober in der Erstauflage als limitierte "Ripley-Edition" (solange Vorrat reicht). Bestandteil der Erstauflage sind die zwei Bonusmissionen "Crew Expendable" und "Last Survivor", die auf dem Film Alien aus dem Jahr 1979 basieren. Vorbesteller der in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlichen "Ripley Edition" erhalten neben der regulären Ripley Edition von Alien: Isolation zusätzlich eine besondere Variante des Artbook "The Art of Alien: Isolation" für Sammler. Das 48 Seiten umfassende Softcover-Artbook beinhaltet diverse Konzeptzeichnungen, Entwürfe zur Spielwelt sowie diverse Hintergrundinformationen wie z.B. Kommentare und Anekdoten der involvierten Entwickler und Art-Designer.

Trailer: In den Lüftungsschächten

Quelle: Sega

Kommentare

Chris Dee schrieb am
Bear Knuckle hat geschrieben: Irgendwelche Vorschläge?
Natürlich sind diese DLC nur kaschierte Preiserhöhungen, aber welcher Alternativen haben sie denn?
Ach komm, als würden die Riesen der Branche ohne DLCs am Hungertuch nagen! Bei einigen Titeln würde es übrigens schon reichen, wenn deren Werbebudget nicht größer wäre als die Produktions- und Entwicklungskosten - Probleme, die man früher halt einfach nicht hatte.
Ich bin auch nicht der Meinung, dass früher alles besser war oder dass Softwarefirmen kein Recht haben, gutes und auch viel Geld mit ihren Produkten zu verdienen, aber wenn das nun einmal Produkte sind, die einen Teil der potentiellen Kunden nicht überzeugen, dann kann man das nicht einfach mit dem Argument abtun, die unerwünschten "Features" wären halt die einzige Möglichkeit, die Kosten wieder einzuspielen. Wer unbedingt meint, in einen Blockbuster 100 Millionen Dollar und mehr investieren zu müssen (ob nun für Lizenzen, Werbung oder tatsächliche Entwicklung) und das am Ende nur dadurch refinanzieren kann, dass er den Titel durch DLCs verteuert, der hat in erster Linie ein Ausgaben- und kein Einnahmeproblem.
Klar hat sich die Branche seit ihren Kindertagen dramatisch verändert, aber das heißt doch nicht, dass die Konsumenten jedem Trend brav hinterhertrotten und jeden Scheiß kaufen müssen, nur damit irgendwer keine roten Zahlen schreibt oder nicht Pleite geht. Man schluckt - gerade als PC-Spieler - doch nun wirklich schon genug Kröten in der Hinsicht und wenn man sich noch einmal ganz in Ruhe den Dammbruch an Gängelungen und "Innovationen" vor Augen führt, der vor ziemlich genau zehn Jahren mit der Steampflicht von Half-Life 2 seinen Anfang genommen hat, kann einem die Lust am Hobby mehr und mehr vergehen.
Was die schlechte Stimmung und Haterei in vielen Diskussionen angeht, gebe ich Dir vollkommen Recht, aber das liegt doch einzig und alleine an der Art der News, die man auf den...
[Shadow_Man] schrieb am
Und dann wundert man sich, warum fast die Hälfte der PC Spieler ihre Spiele mittlerweile bei Steamaktionen kauft. Das ist nämlich genau der Grund dafür.
Ich hatte eigentlich vor mir das Spiel gleich zu kaufen. Aber mit Season Pass, DLCs lohnt es sich doch einfach zu warten und dann alles irgendwann in einem Paket zu einem geringeren Preis zu kaufen.
casanoffi schrieb am
Sehr gut :lol:
Ich wäre halt nur neugierig zu erfahren, worin der Vorteil einer Preorder+Seasonpass liegt.
Außer natürlich, um damit seine Kaufsucht und Habgier zu befriedigen...
Denn einen anderen Nutzen darin sehe ich einfach nicht.
Und die BWL-Flipchartdreher-Studenten sehen die Statistiken, flippen vollkommen aus, weil sie denken, dass Preorder+Seasonpass DIE Genialität der Neuzeit ist, weil das ja anscheinend jeder haben will und man damit nur auf die "Bedürfnisse" der Konsumenten eingeht.
Naja, jeder wie er meint...
maho76 schrieb am
Also bitte, kann mir mal irgendjemand erklären, warum man Vorbestellungen inkl. Saisonpässe erwirbt?
It's not too hard to figure out, you see it every day
And those that were the farthest out have gone the other way
You see them on the freeway, it don't look like a lot of fun
But don't you try to fight it, an idea whose time has come
Don't tell me that I'm crazy
Don't tell me I'm nowhere
Take it from me
It's hip to be square
It's hip to be square
It's hip to be square
So hip to be square
Tell 'em, boys
Here, there, and everywhere
Hip, hip, so hip to be a square
Here, there, and everywhere
Hip, hip
Erdbeermännchen schrieb am
maho76 hat geschrieben:
Natürlich sind diese DLC nur kaschierte Preiserhöhungen, aber welcher Alternativen haben sie denn?
wie früher auch. zu amigazeiten und auch auf den 8-16bit-konsolen später hat ein inhaltsmengenmässig durchschnittliches spiel 60-70 DM gekostet (jump&runs, shoot´em-ups etc.). RPGS oder Simulationen mit massiv mehr Inhalt und Entwicklungszeit gabs dann oft erst ab 120 DM. fair, komplett und trotzdem erfolgreich.
quote]
Das timmt so nicht! Ein Spiel für den SEGA Master System 2 kostete um die 99 DM! Ein Spiel für den SNES(normale Version) kostete zwischen 120 und 140 DM! Für NHL 96 hab ich damals sate 149 DM latzen müssen!
schrieb am

Facebook

Google+