Far Cry 4: Sadistischer Diktator und Psychopath: Pagan Min im Fokus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fantasy-Shooter
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
18.11.2014
Vorschau: Far Cry 4
 
 
Test: Far Cry 4
70

“Far Cry 4 ist so vollgestopft mit Herausforderungen, dass das Erleben der beeindruckenden Action zu kurz kommt.”

Vorschau: Far Cry 4
 
 
Test: Far Cry 4
70

“Far Cry 4 ist so vollgestopft mit Herausforderungen, dass das Erleben der beeindruckenden Action zu kurz kommt.”

Test: Far Cry 4
70

“Far Cry 4 ist so vollgestopft mit Herausforderungen, dass das Erleben der beeindruckenden Action zu kurz kommt.”

Leserwertung: 68% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Far Cry 4
Ab 26.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Far Cry 4: Eindrücke des Bösewichts Pagan Min

Far Cry 4 (Shooter) von Ubisoft
Far Cry 4 (Shooter) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Sadistischer Diktator. Psychopath. Best angezogener Mann Kyrats. Der Trailer zum Shooter Far Cry 4 stellt den Bösewicht Pagan Min und die brutale Umgangsweise mit seinen Untertanen in den Fokus. Die actionreichen Spielszenen zeigen unter anderem Tiger- und Elefantattacken und Klippensprünge mit Quads. Das Spiel erscheint am 20. November für PS3, PS4, 360, XboxOne und PC.

Letztes aktuelles Video: Pagan-Min-Trailer



Beschreibung des Charakters Pagan Min von Ubisoft: "Pagan Min wurde in Hong Kong als Sohn eines mittelklassigen Drogenbosses des Goldenen Dreiecks geboren. Sein Vater war ein kleiner Fisch in einem großen Teich und selbst als junger Mann war Pagan extravagant und ambitioniert. Sein aufsehenerregendes Aussehen trieb einen Keil zwischen ihn und seinen Vater. Pagan arbeitete dennoch für ihn und war frustriert, nur Leutnant zu sein, während er seinen Vater als sterbenden Dinosaurier sah. Niemand weiß, wie sein Vater starb, aber es geschah nicht unter natürlichen Umständen. Nach dessen unglücklichen Dahinscheidens, erbte Pagan sein kleines Stück des Kuchens. Daraufhin ließ er seine alte Identität hinter sich und nannte sich fortan „Pagan“, nach einem alten burmesischen König, der seine Familie tötete, um die Herrschaft zu übernehmen. Außerdem änderte er die Aussprache des Namens, um westlicher zu wirken und unverwechselbar zu sei n. Schnell begann Pagan sich mehr Stücke des Kuchens zu nehmen, weil er glaubte, davon mehr verdient zu haben. Er häufte beeindruckende Gewinne an, stellte sich eine kleine Privatarmee zusammen und begann seine Verbündeten im Heroinhandel zu verärgern. Er ordnete sich nicht unter und wusste, dass er nicht in der Lage war, sie alle zu töten. Es war nur eine Frage der Zeit bis die alte Garde entschied, um ihn auszuschalten.
 
Dies war der Moment, als sein Blick auf Kyrat fiel, einen kleinen, gescheiterten Staat mit zahlreichen sich im Vakuum der gefallenen Monarchie bekriegenden Fraktionen. Er verbündete sich mit den Royalisten, unterstütze einen entfernten Thronerben, den er benutzte, um im Rang aufzusteigen und jede oppositionelle Fraktion im Lande zu vernichten. Nach wenigen Monaten des Blutvergießens eroberten Pagan und die Royalisten den Palast im Sturm. Pagan jedoch verriet die Royalisten, indem er den Erben ermordete und selbst den Thron bestieg. Er begann danach mit einer Säuberungsaktion, bei der jeder hingerichtet wurde, der ihm die Gefolgschaft verweigerte. Dieser Verrat führte zur Gründung des Goldenen Pfads, einer kleinen Widerstandsbewegung, die sich zum Ziel gemacht hat, Pagan zu stürzen."

Quelle: Ubisoft

Kommentare

Mojo8367 schrieb am
also bitte, roger moore vor sean connery, das is ja schon blasphemie ;)
der connery is der beste bond den es gab und vllt. sogar geben wird.
ich persönlich kann mit roger moore nix anfangen als bond, charme, charisma, wortwitz un mimik seh ich da nich besser, is wohl viel geschmack aber connery macht es in vielen, wenn nich allen bereichen einfach besser.
der craig is was neues un obwohl ich casino royal noch relativ schlecht fand is er kein allzu schlechter bond, obwohl mir der brosnan rein optisch besser gefallen hat.
wie schon gesagt er hat, was das optische angeht, genau das gebracht was man sich unter james bond vorgestellt hat.
fazit: connery besser als moore :)
Rooobert schrieb am
Was will man machen, früher war alles besser :Vaterschlumpf:
Kya schrieb am
Rooobert hat geschrieben:Ist jetzt geschmacksache. Aber die ganz neuen Bonds sind einfach im Jahr 2000 angekommen, also eher Zeitgemäß. Leider kaum noch lustige Gadgets, was für mich Bond immer ausgemacht hat. Genauso wie der Unterwasser-Lotus usw.
Komischerweise haben mich die 3 Bonds mit Daniel Craig trotzdem unterhalten, auch wenn er aussieht wie ein schlecht gelaunter englischer Hooligan. Aber der flair ist irgendwie weg...
Ja genau, hauptsache es kracht an allen Ecken und ist todernst.
Alleine die Szene wo er fast abkratzt weil er vergiftet worden ist...oder die Szene, wo er zwischen seinen Beinen gefoltert wird. Super, das ist Bond für mich :?
Außer dem Namen ist da nix mehr (Kino)Bond und ja ich weiß, das Craig eher der Romanvorlage gerecht wird.
Rooobert schrieb am
Ist jetzt geschmacksache. Aber die ganz neuen Bonds sind einfach im Jahr 2000 angekommen, also eher Zeitgemäß. Leider kaum noch lustige Gadgets, was für mich Bond immer ausgemacht hat. Genauso wie der Unterwasser-Lotus usw.
Komischerweise haben mich die 3 Bonds mit Daniel Craig trotzdem unterhalten, auch wenn er aussieht wie ein schlecht gelaunter englischer Hooligan. Aber der flair ist irgendwie weg...
Zurück zum Thema:
Ich hab mir nochmal die gameplay Videos angeschaut und die Nahangriffe sind ja fast 1:1 die gleichen (Animationen). Also wenn das gameplay genau das selbe ist, dann muss die Grafik schon richtig gut sein damit ich da zuschlage. Wenn wieder der Wingsuit und noch mehr Spielereien dabei sind dann werde ich wahrscheinlich trotzdem irgendwann schwach.
Kya schrieb am
Roger Moore hat einfach noch mehr Charme,Charisma, Wortwitz und Mimik als Sean Connery.
Auch wenn zb Pierce Brosnan rein optisch sehr gut passt (zumindest wie sich Leute in Filmen Bond vorstellen), kommt er da bei weitem nicht ran, an beide nicht.
Craig finde ich ganz fürchterlich, eine Ausstrahlung wie ein Autobus. :?
schrieb am

Facebook

Google+