Kingdom Come: Deliverance: Schwertkämpfe, Landschaften und Rollenspielaspekte im E3-Trailer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Warhorse Studios
Release:
13.02.2018
13.02.2018
13.02.2018
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Kingdom Come: Deliverance - Schwertkämpfe, Landschaften und Rollenspielaspekte im E3-Trailer

Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media
Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media - Bildquelle: Warhorse Studios und Koch Media
Die tschechischen Warhorse Studios haben den E3-Trailer zu Kingdom Come: Deliverance veröffentlicht. Das Video beginnt mit Schwertkämpfen aus der Ego-Perspektive und zeigt dann die offene Mittelalter-Spielwelt, bevor die Herstellung von Gegenständen und die Rollenspielaspekte beleuchtet werden. Am Ende ist eine größere Schlachtsequenz zu sehen. Das Rollenspiel soll im Sommer 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: E3-Trailer 2015


Beschreibung vom Hersteller: "Mitten im Heiligen Römischen Reich während des Spätmittelalters verspricht Kingdom Come: Deliverance eine nicht-lineare Achterbahnfahrt in der Ego-Ansicht, die zu einem spannenden und brutalen Machtkampf um den Thron führt. Während Spieler durch ausgedehnte, detaillierte Schauplätze reisen, werden sie nicht nur eine Reihe von historisch-authentischen Kampftechniken erleben, sondern auch mit spannenden Auseinandersetzungen, die hoch zu Ross geführt werden, Feldbelagerungen und großen Schlachten konfrontiert. Außerdem entwickeln Spieler ihre persönlichen Beziehungen und bauen Reputation auf, um die epische Geschichte voranzutreiben. Kingdom Come: Deliverance bietet bewusst keine Magie, außergewöhnliche Fantasy-Elemente oder gar mythische Untertöne - stattdessen bezieht das Spiel seine Inspiration aus der Vergangenheit und damit auch aus historisch-authentischen Charakteren, relevanten Themen und überlieferter Kriegsführung."

Quelle: Warhorse

Kommentare

Veldrin schrieb am
Ich stell mir das dann aber sehr schwierig vor. Da muss es doch für die Konsoleros ne gewissen Zielhilfe geben. Ganz ohne habt ihr ja nen fetten Nachteil.
Balmung schrieb am
Es soll ja auch für PS4 kommen. ^^
Aber generell ist es ein Spiel, das wohl nicht für die breite Masse gemacht sein wird, dafür will es zu realistisch sein und dafür für Viele wohl zu schwer. Allein das Bogenschießen braucht viel Übung, weil man damit nur schwer zielen kann und es kein Fadenkreuz gibt, dass den Zielpunkt markiert und mit richtig anvisieren ist auch nichts. Da gibt es nicht so etwas wie Kimme und Korn. Wird daher eher ein Skill basiertes Spiel und daher nichts für Feierabendspieler, die nur lockere Unterhaltung ohne Frust suchen. ^^
Veldrin schrieb am
Also nicht unbedingt ein Spiel für Sofazocker :D
LePie schrieb am
Es kommt noch eine ganze Menge mehr Tasten/Tastenkombinationen dazu: Eine für die Möglichkeit, sein Helmvisier auf- und zuzuklappen (mit Einfluss auf Sichtfeld, Schutz im Gesichtsbereich, Atmung und damit auch die Ausdauerregeneration), eine für die Halbschwerttechnik (siehe Video), eine, um dem Gegner einen Tritt zu verpassen, und noch ein paar weitere, die ich gerade vergessen habe.
Wer weiß, in welche Fingerverrenkungen das münden wird. :biggrin:
Veldrin schrieb am
Vielen Dank, LePie.
Ich finde auch, man muss einfach sehen was sie da an Ressourcen haben. Zumindest was man vom Kampfsystem sehen konnte war atemberaubend. Der Rest war auch richtig schick. Alles sehr schön animiert und gestaltet. Rein vom Optschen her, könnte man glatt vergessen, dass es sich um ein Videospiel handelt.
Und die Story klingt jetzt zumindest mal nicht schlecht. So als Einstieg doch gar nicht mal so weit hergeholt.
Alandarkworld, ich bin auch unheimlich gespannt auf das Kampfsystem. Aber wenn ich mir das Intro so anschaue, könnt ich mir durchaus vorstellen, dass das komplette System mit nur einer einzigen Maus funktioniert ? Naja gut, zum bewegen der Füße braucht man die Tastatur. Man hat ja noch Seitentasten ne linke und ne rechte. Je nachdem welche Taste man drückt, macht er eine blockende Bewegung, die mit der Mausbewegung zusätzlich präzisiert wird, oder geht in Stoßattacken- oder Hiebposition. Aber vielleicht ist es auch komplett anders. Es ist schwer vorzustellen wenn man nur das Video sieht. Es ist einfach so komplex! :D
schrieb am

Facebook

Google+