Kingdom Come: Deliverance: 16 Minuten langer Video-Überblick über das Mittelalter-Rollenspiel - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Warhorse Studios
Release:
13.02.2018
13.02.2018
kein Termin
13.02.2018
kein Termin
Test: Kingdom Come: Deliverance
68
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58
Jetzt kaufen ab 37,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Kingdom Come: Deliverance
Ab 41.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kingdom Come: Deliverance - 16 Minuten langer Video-Überblick über das Mittelalter-Rollenspiel

Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media
Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media - Bildquelle: Warhorse Studios und Koch Media
Aktualisierung vom 09. Februar 2018, 17:45 Uhr:

Das vor zwei Wochen veröffentlichte Video "Von Verstand, Klingen und Schnaps", das einen Überblick über das Mittelalter-Rollenspiel gab, ist von Publisher Deep Silver nun mit der deutschsprachigen Synchronisation nachvertont worden. Das Video zeigt Auszüge aus den Abenteuern des Protagonisten Heinrich und gewährt einen ausführlichen Blick auf die Kern-Features von Kingdom Come: Deliverance. Unser Test befindet sich bereits in Arbeit.



Ursprüngliche Meldung vom 24. Januar 2018, 18:21 Uhr:

Deep Silver und die Warhorse Studios haben ein neues, über 16 Minuten langes Video zu Kingdom Come: Deliverance veröffentlicht, das Auszüge aus den Abenteuern des Protagonisten Heinrich zeigt. Die Entwickler geben in dem kommentierten Video einen Überblick über das Mittelalter-Rollenspiel. Sie gehen auf die verschiedenen Vorgehensweisen ein, demonstrieren das Kampfsystem, beschreiben das Inventarsystem sowie die Charakterattribute, führen das Schlösserknacken vor und zeigen, was passiert, wenn der Protagonist zu viel Alkohol trinkt.

Der Publisher schreibt weiter: "Um körperliche Auseinandersetzungen in einem Land zu überleben, das innerlich so zerrissen ist und zudem von feindlichen Kräften überfallen wird, gilt es als unausweichlich alle Möglichkeiten auszuloten, bevor man sich in den Kampf stürzt. (...) Nie zuvor war es für Spieler ratsamer ihren Pfad weise zu wählen, um die zahlreichen Missionen, Quests und Aufgaben anzugehen und zugleich ihre Reputation in der Bürgerschaft und bei adeligen Anführern aufzubauen, wenn sie dem tragischen Rachefeldzug eines einfachen Schmiede-Sohns folgen. Neben dem Erlernen der mittelalterlichen Schwertkunst und des Kampfes selbst, fordert das Leben auch die Kunst des Lesens, des Feilschens, der Alchemie und vieles mehr von Heinrich, wenn er in einer Welt am Rand des Bürgerkriegs seine Ziele erfolgreich erreichen möchte."

Kingdom Come: Deliverance erscheint am 13. Februar 2018 für PC (49,99 Euro), PlayStation 4 (59,99 Euro) und Xbox One (59,99 Euro). Unsere Vorschau zu dem Mittelalter-Rollenspiel findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Von Verstand Klingen und Schnaps


Quelle: Deep Silver und die Warhorse Studios
Kingdom Come: Deliverance
ab 37,99€ bei

Kommentare

Shiezoe schrieb am
Die Ladezeiten von dem Spiel kommen direkt aus der Hölle, zumindest beim Start.
Einmal im Spiel angekommen geht es.
Master Chief 1978 schrieb am
Kleines Update:
PS4 Disc Version Day One Patch ist 28,7 GB Groß! Damit mehr als die auf der Packung veranschlagten 23,5 GB. Deutsche Sprache gibt es auf der PS4 erst wenn der Patch installiert ist! Woher ich das weiß? Habe die PS4 Retail seit heute Mittag!
Auf der One ist der Patch zum Glück nicht ganz so groß, hier sind es "nur" 21 GB! Sagt zumindest ein Besitzer der One Version im Forum des Entwicklers!
NewRaven hat geschrieben: ?
09.02.2018 23:01
Oh, und noch was zu Aktualisierung der News: ich bin überrascht über die für mein Empfinden extrem gute Vertonung der englischen Version. Schade, dass man hier nur den Off-Sprecher synchronisiert hat, ich hätte gern mal die deutschen Sprecher IM Spiel gehört... denn nicht nur, dass ich glaube, da wird man sich leider nur halb so viel Mühe geben, nein, in einem Stück LP, welches ich vor ein paar Tagen gesehen habe, waren die schon enthaltenen deutschen Untertitel teilweise leider auch recht holprig übersetzt. Allen voran natürlich wieder ein durcheinander bei "du/ihr/sie" und weitere Kleinigkeiten, die zwar nicht die Verständlichkeit trüben, aber leider etwas auf die Atmosphäre drücken.
Die Sprecher machen ihren Job erstaunlich gut wie ich finde, passte von der Betonung das meiste bisher, scheinbar auch ne gute Regie! Anders sieht das mit der Abmischung aus, erst versteht man alles Prächtig dann wieder ist der Ton so Leise das man fast nix mehr hört! Auch werden viele Sätze am Ende manchmal abgehackt mitten im Wort. Auch die Lippensynchro lässt arg zu Wünschen übrig oftmals läuft der Ton noch während Heini schon den Mund geschlossen hat!
NewRaven schrieb am
Falagar hat geschrieben: ?
25.01.2018 13:47

Naja schon klar das in einem realen Setting keine Fantasyviecher sein sollen, dennoch ist halt für mich die Frage, wenn schon Open World (auch wenn ich jetzt verstanden habe das diese gar nicht so groß ist) was für Erkundungsreize habe ich in dieser - ich muß die ja irgendwie mit Content füllen, ansonsten brauch ich die Open World nicht wirklich.
Hat denn irgendjemand das Teil schon mal spielen können? (Beta etc..?) Bin auch erst überhaupt durch die Berichte von 4P drauf aufmerksam geworden.
Die OpenWorld ist nicht riesig, allerdings hat Geralt ja auch schon gezeigt, dass man ein gutes OpenWorld-Spiel auch ohne große Erkundungsanreize machen kann. In TW3 gabs zwar in der Tat Kleinigkeiten zu entdecken, aber die, wo sich hinterher der Weg auch gelohnt hat, kannst du locker an einer Hand abzählen. Zu allem anderen, was in TW3 irgendwie interessant war, hat dich letztlich eine Quest sowieso irgendwann hingeführt. Dazu kommt bei KC:D noch das dynamische Questsystem... viele Quests laufen auch, wenn du nicht in der Nähe bist... bist du zur falschen Zeit am falschen Ort, verpasst du vermutlich eine gute Menge an Spaß (und ja, auch wichtige Quests sollen auf diese Art fehlschlagen können, es soll allerdings immer eine Alternative geben, um dennoch weiter zu kommen). Oder anders gesagt: ich glaube, Erkundungsreize werden hier eher, abseits von schönen Landschaften, nicht wirklich mehr als in TW3 geboten - aber das Spiel wird dich vermutlich sowieso ein wenig "antreiben", so dass dir die Erkundung vermutlich nicht unbedingt fehlen wird.
Ich bin weiter gespannt... und weiter ein bisschen skeptisch. Nicht wegen den Dingen,...
superboss schrieb am
was man momentan so an Videos sieht, wirkt nicht so stimmig aber mal abwarten..
Wäre doch schön, wenns mal wieder nen nettes Rollenspiel gibt.
Ryo Hazuki schrieb am
Auf mich wirkte das Video nicht so stimmig. Und so toll fand ich die Grafik jetzt auch nicht. Ich fand jedoch alles in allem ein wenig langweilig von dem was ich gesehen habe & grafisch vor allem die Texturen der Gräser und das unnatürliche Verhalten des Kaninchens\Hasen sind mir aufgefallen.
Mit der FP ansicht könnte ich mich noch anfreunden, dass Knacken der Schlösser wirkte merkwürdig, kann aber auch daran liegn das es ein Video war, fühlt sich vielleicht besser an spielt man es selbst.
Das ein abbrechender Dietrich wiederum Lärm erzeugt, die Idee fand ich klasse! Auch das Schnellreise System gefällt mir. Fleisch für einen Wachhund halte ich jedoch für unrealistisch...
Bin mal auf den Test gespannt.
schrieb am

Facebook

Google+