Kingdom Come: Deliverance: Stretch-Goal-Inhalte (Kickstarter) weiterhin in Entwicklung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Warhorse Studios
Release:
13.02.2018
13.02.2018
kein Termin
13.02.2018
kein Termin
Alias: Kingdom Come Deliverance
Test: Kingdom Come: Deliverance
68
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58
Vorschau: Kingdom Come: Deliverance
 
 
Test: Kingdom Come: Deliverance
58

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Kingdom Come: Deliverance
Ab 42.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Kingdom Come: Deliverance - Stretch-Goal-Inhalte (Kickstarter) weiterhin in Entwicklung

Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media
Kingdom Come: Deliverance (Rollenspiel) von Warhorse Studios und Koch Media - Bildquelle: Warhorse Studios und Koch Media
Daniel Vávra (Frontmann der Warhorse Studios) hat auf einen Bericht bei Polygon reagiert, in dem die Veröffentlichung der Zusatzinhalte, die bei der Kickstarter-Kampagne als Stretch-Goals (Zusatzziele) erreicht wurden, infrage gestellt wurde. Genauer gesagt ging es um eine Questkette mit einer (spielbaren) weiblichen Figur, einen Turniermodus und einen Hund als Begleiter, denn diese Bestandteile sind in der aktuellen Version von Kingdom Come: Deliverance nicht enthalten.

Laut Vávra werden diese Inhalte später nachgeliefert, und zwar kostenlos für alle Unterstützer/Backer des Projekts. Daran würde kein Zweifel bestehen. Wann die Zusätze erscheinen sollen, würde nicht feststehen, da der aktuelle Fokus auf den Patches liegen würde. An den Skripts für das Turnier und den Hunde-Animationen soll sogar schon gearbeitet werden, meinte er. Ob die Zusatzinhalte für Nicht-Unterstützer/Backer kostenpflichtig werden, bleibt abzuwarten.

Vor einem Monat meldeten sich die Entwickler bei Kickstarter mit einem Beitrag zu den physischen Belohnungen und den "notwendigen Anpassungen" (Einheitsgröße bei den T-Shirts; Papier-Box anstatt Metall-Box; Streichung des gedruckten Handbuchs) der Inhalte zu Wort und ernteten damit reichlich Kritik aus der Community.


Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: Polygon, Twitter, Kickstarter

Kommentare

Usul schrieb am
Nach der Anpassung der physischen Extras ist es nachvollziehbar, daß an weiteren ausstehenden Umsetzungen der Stretch-Goals Zweifel herrschen. Da sollte sich Herr Vávra also nicht allzu pikiert geben, wenn Polygon so einen Artikel veröffentlicht.
Nach der R2-Button-Sache, in der er die steile These aufstellte, daß das Nichtfunktionieren der R2-Taste an ausgeleierten Controllern liegt, ist das ein weiterer leiser Hinweis darauf, daß Herr Vávra ein bißchen mehr PR-Schulung braucht.
Eisenherz schrieb am
"Vor einem Monat meldeten sich die Entwickler bei Kickstarter mit einem Beitrag zu den physischen Belohnungen und den "notwendigen Anpassungen" (Einheitsgröße bei den T-Shirts; Papier-Box anstatt Metall-Box; Streichung des gedruckten Handbuchs) der Inhalte zu Wort und ernteten damit reichlich Kritik aus der Community."
Als ob ich mir ein Auto kaufe, dann Wochen später der Hersteller kommt, den Motor ausbaut, die Blinker gegen Winke-Kellen austauscht und die Reifen abmontiert.
"Fahr doch auf den Felgen, du Bob!" :mrgreen:
schrieb am