Evolve: Xbox-One-Beta läuft, Technik-Tests für PC und PS4 folgen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Entwickler: Turtle Rock
Publisher: 2K Games
Release:
10.02.2015
10.02.2015
10.02.2015
Test: Evolve
85
Test: Evolve
85
Test: Evolve
85

Leserwertung: 64% [10]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Evolve
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Evolve: One-Beta läuft, Technik-Tests für PC und PS4 folgen

Evolve (Shooter) von 2K Games
Evolve (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Während die Open Beta von Evolve auf der Xbox One mittlerweile in vollem Gange ist und noch bis morgen um 21 Uhr unserer Zeit andauert, folgen PC und PS4 heute und morgen. Während die Beta auf der Microsoft-Konsole für alle Besitzer mit einer Gold-Mitgliedschaft von Xbox Live zur Verfügung steht, handelt es sich auf den beiden anderen Plattformen jedoch nur um technische Tests innerhalb einer geschlossenen Gruppe.

Neben Neuigkeiten rund um Updates weisen 2K und Turtle Rock auf der offiziellen Webseite erneut explizit auf diesen Umstand hin und geben außerdem bekannt, ab wann die Server für PC und PS4 ans Netz gehen:

Auf dem PC ist es heute ab 18 Uhr soweit. Wer dagegen einen Code für die Teilnahme des PS4-Techniktests bekommen hat, wird diesen vermutlich erst heute im Laufe des Tages einlösen dürfen, um sich dann am Samstag ab 18 Uhr in die Schlacht zu stürzen.

Sollte es Neuigkeiten rund um den Testlauf geben, wollen die Entwickler die Teilnehmer auf der offiziellen Seite und über Twitter auf dem Laufenden halten.

Letztes aktuelles Video: Behemoth


Kommentare

ColdFever schrieb am
Nach dem Ende des Betatests wurde im Entwicklerforum die finalen Statistiken veröffentlicht. Gespielt wurden 2.225.939 Partien, die eine ausgegeglichene Gewinnbalance von 51.5% zu 48.5 % zugunsten der Jäger ergaben. Eine 50:50-Balance war das erklärte Ziel der Entwickler, die mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein können. Die Monster brachten es durchschnittlich auf eine Entwicklungsstufe von 2.1, die erste Konfrontation erfolgte durchschnittlich nach 2.48 Minuten auf Entwicklungsstufe 1.27. Die durchschnittliche Länge einer Partie betrug 9.9 Minuten.
Eindrücke von der Evolve-Beta
Bild
SectionOne schrieb am
Prinzipiell ist das natürlich jedem selbst überlassen. Aber was ist individueller als einen Charakter zu spielen den man selbst optisch gestaltet hat, für den man sich selbst Skillkombinationen ausgedacht hat? Bei einer Jäger Stammtruppe könnte das ganze sogar noch so weit gehen das man sich eigene Taktiken ausdenkt und dementsprechend die 4 Jäger skillt.
Individuell ist aktuell keiner, jeder Schütze der Markov spielt, spielt den gleichen. Und in jedem Match, in mir als Monster Markov gegenüber steht sind es die selben 4 Skills mit denen er mich bekämpft. Das gleiche gilt für die Jäger. Wenn ich ihnen als Goliath gegenüber trete wissen sie genau welche Skills ich gegen sie einsetze. Klar, das macht das Spiel einfacher, sowohl für die Entwickler beim Balancing als auch für die Spieler, die sich so leichter auf das Gegenüber einstellen können.
Aber genau deshalb habe ich aktuell Zweifel an der Langzeitmotivation. Die Entwickler haben meiner Meinung nach nicht alles aus dem Spielkonzept heraus geholt und verpassen damit die Chance das Genre auf das nächste Level zu heben.
ColdFever schrieb am
Für mich lebt ein Spiel davon, dass man sich zwischen echten Charakteren und ihren individuellen Vor- und Nachteilen entscheiden muss. Ohne diese knackigen Entscheidungen verliert ein Spiel seinen Charakter. Wenn ich "Civilization" spiele, will ich z.B. mit Bismarck/Deutschland oder Elizabeth/England und ihren individuellen Vor- und Nachteilen spielen, nicht mit Mr.X aus Fantasialand. Wenn ich "Drive Club" spiele, will ich z.B. mit Ferraris und McLarens und ihren individuellen Vor- und Nachteilen fahren, nicht mit Fantasiachar. Erst durch individuelle Eigenschaften werden Charaktere und Spiele unverwechselbar. Das gilt auch für Evolve. Wenn ich Evolve spiele, will ich mit Val oder Lazarus und ihren individuellen Vor- und Nachteilen spielen, nicht mit generischen und damit austauschbaren Charakteren und Eigenschaften. Ich finde es darüber hinaus bemerkenswert, dass alle Evolve-Charaktere auf ihre eigene Art interessant und spielerisch attraktiv sind. Da hat man wirklich über Wochen hinweg verschiedene Dinge auszuprobieren, und vor allem ändert sich mit jedem Charakter das Spielerlebnis drastisch, so wie bei Civilization oder Drive Club, statt generische Soße zu bieten.
Jim Panse schrieb am
Och. Ich fand die Auswahl jetzt nicht unbedingt zu klein. Gut ich habs nicht gerade Binge-Gezockt aber in vielleicht 15h bin ich nicht dazu gekommen jeden Char zu spielen. Zumindest wenn man den Anspruch hat, erst einen Char halbwegs effektiv spielen zu können. Ich finde die Auswahl also durchaus breit genug. Zumal ich bei freier Skill-Wahl auch die Gefahr der Cookie-cutter-combis sehe. Und das muss ja nicht sein.
Achso. Und was ist denn bitte eine chaotische Spielweise ohne Taktik? Wie soll das funzen? Rennen alle Hunter in unterschiedliche Richtungen? Dann wären sie einzeln sehr leicht aus zu schalten.
SectionOne schrieb am
Natürlich gäbe es in dem Fall dann die 3 Charaktere nicht mehr, statt dessen könnte man sich in einem Charaktereditor einen individuellen zusammen basteln. Eine unbesiegbare Erfolgskombination dürfte es natürlich nicht geben. Das Balancing entsprechend hinzugekommen wäre nicht unlösbar, Spiele wie zb. Guild Wars haben das super hinkommen, sogar mit weit mehr Skills! Man muss sich nur die Mühe machen.
Und natürlich könnte man die aktuellen Skills nicht 1:1 auf dieses Konzept übertragen, das ist logisch. Die Vielfalt und Varianz würde es aber definitiv erhöhen
schrieb am

Facebook

Google+