Hearts of Iron 4: Man the Guns: Nächste Erweiterung dreht sich um maritime Kriegsführung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Release:
17.06.2016
17.06.2016
17.06.2016
Alias: Hearts of Iron IV

Leserwertung: 63% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Hearts of Iron 4: Man the Guns: Nächste Erweiterung dreht sich um maritime Kriegsführung

Hearts of Iron 4 (Strategie) von Paradox Interactive
Hearts of Iron 4 (Strategie) von Paradox Interactive - Bildquelle: Paradox Interactive
Die nächste Erweiterung für Hearts of Iron 4 ist "Man the Guns" (Preis: 19,99 Euro). Das Add-on wird die maritime Kriegsführung und die diplomatischen Optionen überarbeiten. So wird man die Möglichkeit haben, die Schiffe modular zu verbessern - stärkere Panzerung oder schwerere Waffen lassen sich installieren. Außerdem können ältere Schiffe auf den aktuellen Stand der Technik gebracht werden. Darüber hinaus wird es mehr Optionen für demokratische Nationen sowie neue (nationale) Fokuspfade für die USA geben. Weitere Details wurden nicht verraten, weil sich die Erweiterung in einer Frühphase der Entwicklung befindet. Zusammen mit dem Add-on wird wie gewohnt ein Update für das Hauptspiel erscheinen.

Da sich Hearts of Iron 4 mittlerweile über eine Million Mal verkauft hat, werden die Entwickler eine "Anniversary Edition" mit einer Statue (alternativer Geschichtsverlauf: Sieg über London) anbieten.

Quelle: PDXCON 2018

Kommentare

Numrollen schrieb am
Ja leider völliger Käse. Stellaris war nach 3 Stunden wie für Hoi mir klar das das ein Blender ist. Es hat sich gebessert aber beide Spiele sind eher Casualgame das vorgibt komplex zu sein.
Weeg schrieb am
Und wieder Dinge, die bereits standardmässig im Hauptspiel enthalten sein sollten... HoI4 ist SO ein Desaster. Ich greife mal wieder darauf zurück: Man sollte die Verantwortlichen wie in Saudi-Arabien öffentlich auspeitschen für dieses Verbrechen am Spieler. Alleine die dämliche KI ist ja wohl offenbar bis heute nicht gefixed, so das es ohnehin unspielbar bleibt. Oder irre ich mich und die KI ist zumindest auf dem Stand der vorherigen Teile? Also, das sie überhaupt eine Front nur schon aufbauen und verteidigen kann, von Angriffen reden wir da noch nicht einmal...
Aber eben, wie anderswo schon erwähnt: HoI umzuwandeln in ein Sandbox Spiel mit "Jeder muss gewinnen können" war eine grauenhafte Fehlentscheidung. Eigentlich ein Tritt mitten in die Klöten der Spieler, unfassbar wer so dumm und SO dämlich sein konnte, diese Entscheidung gefällt zu haben.
Und ja, mann, es ist der Zweite Weltkrieg - da gehts um die Majors wie Achsenmächte vs. Allierte und nicht darum, das selbst eine Niederländische Kolonie im Pazifik noch stark genug sein muss, um das Spiel im Alleingang gewinnen zu können. Das ist krank. Das ist absurd.
SethSteiner schrieb am
Da kackt man ja wieder ordentlich überteuerte DLCs bei Paradox raus.
schrieb am