Rockstar Games: Wie GTA einst anfing - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Rockstar Games

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Rockstar: Wie GTA einst anfing

Rockstar Games (Unternehmen) von Rockstar Games
Rockstar Games (Unternehmen) von Rockstar Games - Bildquelle: Rockstar Games
Mitte der 90er Jahre hatte sich DMA Design bereits einen Namen gemacht dank Spielen wie Blood Money, Uniracers und natürlich dem Megahit Lemmings. Ihren erfolgstechnischen Zenit hatten die Schotten zu diesem Zeitpunkt allerdings noch lange nicht erreicht, begann man doch damals mit dem Arbeiten an einem Projekt, das 1997 als Grand Theft Auto in den Handel kommen würde. Eine Fortsetzung folgte - mit Grand Theft Auto III, welches seinerzeit auf der PS2 debütierte, entwickelte sich die Serie schließlich zu einer der erfolgreichsten Marken in der Branche. DMA wurde von Take-Two übernommen und firmiert seitdem als Rockstar North.

Wer sich zu den Wurzeln der Reihe begeben und wissen will, wie einst alles anfing, sollte sich zum Flickr-Account vom DMA-Veteranen Michael Dailly (via Kotaku) begeben. Der hat nämlich neben ein paar Screenshots und Artworks von GTA auch ein altes Design-Dokument vom 22. März 1995 hochgeladen, in dem das Konzept des damals noch Race'n'Chase getauften Spiels geschildert wird. Das Ganze ist eine "Zusammenfassung der Elemente, die in mehreren Meetings seit dem 23. Januar 1995 besprochen wurden."

Race'n'Chase wird dort als "spaßiges, süchtig machendes, schnelles Multiplayer-Renn- und Crash-Spiel mit einem neuen Grafikverfahren" beschrieben.

Das Konzept - wie auch das finale Spiel - umfasst drei Städte, in denen der Spieler "Autos, vielleicht aber auch noch Boote, Hubschrauber oder LKWs" pilotieren kann. Es werde möglich sein, sein Fahrzeug für kurze Zeit zu verlassen und ein anderes Auto zu klauen. Mit einer solchen Aktion könne man aber einen Alarm auslösen, der naturgemäß die Polizei anlocken dürfte.

Das Spiel sollte mit vier Spielmodi aufwarten: In Cannonball Run sollte es darum gehen, schnellstmöglich von Punkt A zu Punkt B zu kommen. Neben dem selbsterklärenden Demolition Derby werden außerdem zwei Bankraub-Modi erläutert. Im ersten ist man selbst als Unhold unterwegs und muss einen sicheren Fluchtpunkt erreichen, ohne von der Polizei erwischt zu werden. Im zweiten ist der Spieler selbst ein Cop.

Auch in der ursprünglichen Version werden die Städte von Fußgängern bevölkert, die auch überfahren werden könnten. Also mögliche Fußgänger-Typen werden u.a. "Schulkinder, eine Lollipop-Lady und Hunde" vorgeschlagen.

Im Design-Dokument ist auch davon die Rede, dass die Polizisten ihre Autos verlassen und auf den Spieler schießen können. Dass der Spieler selbst eine Waffe führt war in den ursprünglichen Plänen ebenso wenig vorgesehen wie die spätere Missionsstruktur.

Neben diversen Schilderungen für die Programmierer enthält das Dokument außerdem noch ein paar Eckdaten. Demnach sollte das Spiel eigentlich am 1. Juli 1996 fertiggestellt werden. Grand Theft Auto erschien knapp anderthalb Jahre später.


Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
GTA 1 und 2 kann man sich übrigens legal und kostenlos runterladen und zocken. Wer es sich mal anschauen möchte ;)
Gonzo_the_Rat schrieb am
Tony hat geschrieben:
pcj600 hat geschrieben:
Jo, in GTA 1 oder 2 gab es sogar einen netten Bonus, wenn man eine Gruppe von "Elvis-Joggern" hintereinander überfahren hat und "Elvis has left the Building" stand fett auf dem Bildschirm.

wenn ich mich recht entsinne, warn das reihen aneinandergeketteter knastlinge, oder irre ich?
die haben aber elvis frisuren gehabt und auch entsprechen "aha-ha" von sich gegeben. glaub die knastis gabs in teil zwei ^^
Ja, hier ist das Video dazu:
http://www.youtube.com/watch?v=oNHK01hQ ... re=related
Und hier noch das Gouranga aus Teil 1 (wie ich mir einen abgelacht habe beim ersten Mal):
http://www.youtube.com/watch?v=dZe9M6DD-wI
iTerror schrieb am
Was finden alle so schlimm an Kindertöten in Videospielen?
Punkt 1: Das sind keine echten Kinder sondern nur sich gegenseitig freischaltende Transistoren
Punkt 2: Warum ist es weniger schlimm nen Erwachsenen zu töten?
Punkt 3: Es ist nur ein spiel...
superboss schrieb am
nette Info..freu mich schon auf GTA5
schrieb am

Facebook

Google+