Action-Adventure
Entwickler: Rocksteady Studios
Release:
kein Termin
kein Termin
23.06.2015
23.06.2015
23.06.2015
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Batman: Arkham Knight
57
Test: Batman: Arkham Knight
67
Test: Batman: Arkham Knight
67
Jetzt kaufen ab 13,60€ bei

Leserwertung: 85% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Batman: Arkham Knight
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Batman: Arkham Knight: Offizielle Ankündigung & Trailer mit Batmobil

Batman: Arkham Knight (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Batman: Arkham Knight (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment - Bildquelle: Warner Bros. Interactive Entertainment
Nachdem der britische Händler die Katze aus dem Sack gelassen hatte, lässt Warner Bros. Interactive jetzt auch die offizielle Ankündigung von Batman: Arkham Knight folgen. Neue Infos gibt es dabei nicht, dafür aber noch einen Render-Trailer, in dem man das Batmobil zu sehen bekommt. Das darf man nämlich im vierten Vertreter der Serie erstmals steuern.

Das Spiel wird im Herbst auf PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Im explosiven Finale der Arkham-Serie stellt sich Batman der ultimativen Bedrohung der Stadt, deren Beschützer er ist. Scarecrow kehrt mit einer beeindruckenden Bande an Superschurken zurück, unter anderem dem Pinguin, Two-Face und Harley Quinn, um den Dunklen Ritter endgültig zu vernichten. Batman: Arkham Knight präsentiert Rocksteadys eigene Variante des Batmobils, welches erstmalig im Franchise auch gefahren werden kann. Neben diesem legendären Fahrzeug und der ausgezeichneten Spielbarkeit der Batman Arkham-Serie bietet der Titel Spielern die endgültige und vollständige Batman-Erfahrung, egal ob in den Straßen oder am Himmel von Gotham City.

“Batman: Arkham Knight ist der krönende Abschluss unseres höchst erfolgreichen Franchise, und wir bieten den Spielern das umfassendste, beeindruckendste Spiel der Serie,” so Martin Tremblay, President, Warner Bros. Interactive Entertainment. “Das Team der Rocksteady Studios hat sich erneut auf die hervorragende Spielbarkeit konzentriert, für die es bekannt ist, und liefert eine packende, neue Erfahrung für alle Spieler und Batman-Fans gleichermaßen.”

“In das letzte Kapitel der Batman: Arkham-Trilogie ist eine immense Menge an Arbeit geflossen, damit die Fans sich auf ihrem Abenteuer genau wie Batman fühlen können,” kommentiert Sefton Hill, Game Director bei Rocksteady Studios. “Wir freuen uns besonders, das Spiel für die kommende Konsolengeneration zu entwickeln, da wir hierdurch Design-Elemente zum Leben erwecken können, die wir uns von Anfang an vorgestellt haben, wie z.B. das Batmobil, und wie dieses Batmans Fähigkeiten ergänzt, bis hin zum vollständig detaillierten und umgesetzten Gotham City.”



Batman: Arkham Knight
ab 13,60€ bei

Kommentare

Marobod schrieb am
Ich glaube das letzte Cross-Plattform Spiel ,daß ichg esheen habe , welches den Titel verdient, war Star Wars : The Force unleashed. Da hat man fuer PC, PS2 ,PS3 und glaub sogar ne Wii Fassung entwickelt.Und die PS2 Fassung wurde anders entwickelt als die anderen Konsolen, mit eigener Engine und einigen anderen leveln.
Wohl mittlerwile zu aufwaendig heutzutage :D
Und nochmal hier, das Batmobil sieht fuer mich nicht so klasse aus, viel zu viel Anlehnung an die "dark knight"-Filmreihe, welche mir schon nicht gefallen hat (bis auf Heath Ledger) Tim Burtons Filme waren abgedrehter und auch die Gimmicks des Batmans. Schade ,daß man sich nicht daran orientiert...
Exedus schrieb am
Gott sei dank kommt das ding nicht mehr auf den veralteten konsolen raus. Bin mal gespannt wie diesmal die PC Version aussehen wird
Spike vs Zombies hat geschrieben: Mir geht es darum, dass man Menschen, die nicht bereit sind sich zeitnah eine neue Konsole zu kaufen, den Abschluss der Reihe vorenthält.
Und warum man nicht jetzt komplett umsteigen sollte? Die neuen Konsolen sind erst kurz auf dem Markt und kaum verbreitet. Zumindest 1 Jahr Übergangszeit könnte man ja schon geben(vor allem wenn es Hersteller gibt, die nicht mal genug produzieren können, um den Markt zu sättigen).

Und wo ist das Problem das Spiel dann einfach nachzuholen wenn man sich eine neue Konsole gekauft hat?
nawarI schrieb am
Atrocitus hat geschrieben:
nawarI hat geschrieben:Ohmeingott!OHMEINGOTT!OHMEINGOTT!!!! Bitte sagt mir, dass das im Trailer Spielgrafik ist.
Glaubst du nur weil die Konsolen jetzt etwas mehr Leistung unter der Haube haben gibt es plötzlich keine Cinematics mehr oder was? :D
Das im Trailer hier ist alles, aber ganz bestimmt keine Ingame-Grafik.
ok. ich hab meine erste Euphorie-Welle jetzt abklingen lassen und sehe jetzt ein, dass es keine Spielgrafik sein wird. Macht euch nur lustig. :wink: Dennoch: wenn man sich anguckt wie gut Order 1886 aussieht, kann man neugierig sein, was Rocksteady aus der Next Gen alles rausholen kann.
Aber auch grafisch-unabhängig bin ich verdammt heiß auf das Spiel. Spielerisch kann eh nix schiefgehen. Arkham Asylum und Arkham City waren einfach genial.
Jazzdude schrieb am
nawarI hat geschrieben:Ohmeingott!OHMEINGOTT!OHMEINGOTT!!!! Bitte sagt mir, dass das im Trailer Spielgrafik ist.
Vergleich doch mal die Grafik des Intros von Prototype mit der eigentlichen Ingamegrafik, dann hast du die Antwort! =]
AlastorD schrieb am
Spike vs Zombies hat geschrieben: Ist aber auch nur meine Meinung, die man nicht zwangsläufig teilen muss. Also kein Stress. :wink:
Kann ich durchaus verstehen aber zumindest ist es nicht wie bei Metal Gear Solid.
Um da die Story zu vervollständigen brauchte man drei Generationen.
schrieb am

Facebook

Google+