Batman: Arkham Knight: Vermeintliche Insider beteuern, dass die PC-Probleme zum Verkaufsstart bekannt waren, aber unterschätzt wurden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Rocksteady Studios
Release:
kein Termin
kein Termin
23.06.2015
23.06.2015
23.06.2015
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Batman: Arkham Knight
57
Test: Batman: Arkham Knight
67
Test: Batman: Arkham Knight
67
Jetzt kaufen ab 7,99€ bei

Leserwertung: 85% [8]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Batman: Arkham Knight
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Batman: Arkham Knight - Vermeintliche Insider beteuern, dass die PC-Probleme zum Verkaufsstart bekannt waren, aber unterschätzt wurden

Batman: Arkham Knight (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Batman: Arkham Knight (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment - Bildquelle: Warner Bros. Interactive Entertainment
Gegenüber Kotaku haben sich zwei anonyme Insider zu dem Zustand der PC-Version von Batman: Arkham Knight geäußert. Eine dieser Personen gab an, mehrere Jahre als Testspieler im Bereich der Qualitätssicherung gearbeitet zu haben. Er erklärte, dass es ziemlich clever von Publisher Warner Bros. war, zu sagen, dass sie nicht wussten, "in was für einen grausamen Zustand sich die Version befindet. Es ist wie in den vorherigen Monaten gewesen. Alle Probleme, die wir jetzt sehen, haben sich nach fast einem Jahr nicht verändert." Auch die zweite Quelle bekräftigte, dass der Publisher von den Problemen gewusst hätte, sie das Spiel aber nicht erneut verschieben wollten, denn sie dachten, dass "es gut genug sei". Die Testläufe zum Bugfixing fanden - laut seinen Ausführungen - auf dem PC in 1280x720 statt und daher seien die Performance-Probleme keine Überraschung, wenn die PC-Spieler die Auflösung erhöhen würden.

Eine Insider-Quelle berichtete, dass es einige Monate gedauert hätte, das Spiel auf PlayStation 4 und Xbox One umzusetzen. Rocksteady habe den Entwicklungsaufwand auf den neuen Konsolen unterschätzt und deswegen sei der Titel mehrfach verschoben worden. Und in zahlreichen Meetings wurden die Tester angewiesen, die "Testzeit" auf die Konsolenversionen zu fokussieren, um dort Bugs zu finden. Das Team soll aus ungefähr 100 Leuten bestanden haben und nur zehn Prozent kümmerten sich um die PC-Version. Im Bericht heißt es weiter: "Wir haben buchstäblich Tausende von Bugs gemeldet, die speziell bei der PC-Version in Zusammenhang mit der Bildwiederholrate standen. Alle Arten von problematischen Texturen. Besonders das Batmobil hat die PC-Version kaputt gemacht." Da die Entwickler zudem Angst vor Story-Spoilern im Vorfeld der Veröffentlichung hatten, wurde auf Testläufe auf unterschiedlichen PC-Konfigurationen weitgehend verzichtet, heißt es weiter.

Dennoch ist es unklar, ob diese Darstellungen unter dem Deckmantel der Anonymität der Wahrheit entsprechen oder nicht. Warner Bros. hat den Bericht auf Nachfrage von Kotaku nicht kommentiert.

Letztes aktuelles Video: Das Video-Fazit


Quelle: Kotaku
Batman: Arkham Knight
ab 7,99€ bei

Kommentare

Blutgulasch schrieb am
Hi! In der Überschrift steht "vermeintliche Insider", später wird von "zwei anonyme Insider" gesprochen. Nur, um es mal klarzustellen: Das ist ein himmelweiter Unterschied, denn "vermeintlich" bedeutet, dass es in Wahrheit keine Insider sind. Das widerspricht also grundsätzlich der Aussage, es würde sich um zwei anonyme Insider handeln. Da hat sich der Autor gehörig vertan.
JayDelay schrieb am
billy coen 80 hat geschrieben:Nichts für ungut. Normal bin ich für Späßchen gern zu haben. Mir geht nur dieses Konsoleros vs. Masterrace-Gedöns, das hier manchmal abgezogen wird extrem auf die Nüsse. Da bin ich manchmal schon etwas übersensibilisiert.
Sobald es zu Schubladensprüchen kommt oder jemand partout nicht akzeptiert, dass jemand anderer Meinung ist, das auch nicht auf sich beruhen lassen kann ... immer dann wirst du von mir zwar auch ernsten Inhalt finden, aber vor allem bissige Ironie und bitterbösen Sarkasmus.
billy coen 80 hat geschrieben:Die Sache mit den Smilies hat eben auch das Problem, dass sie nicht unbedingt immer von allen gleich verwendet werden. Du hast jetzt halt also den Mr. Green als Ironie-Smily verwendet, andere nutzen ihn anders. Manche pflastern einfach sowieso nur ihre Posts ohne Sinn und Verstand mit Smilies zu.
Ich würde auch nicht darauf bauen, dass ich jedes mal den :mrgreen: verwende um Ironie kenntlich zu machen. Versuche zwar immer eine passende Alternative zur Hand zu haben, weil Interpretation ohne Mimik vielen schwer fällt, vor allem bei unbekannten Personen... aber wenn jemand auf Ironie oder Blödeleien im Internet total ernst anspringt, beleidigend oder anderweitig ausfallen wird, dann hat man mich am Allerwertesten kleben. :biggrin:
billy coen 80 hat geschrieben: Daher ist es aber eben auch schwer, immer zu erkennen, trotz Smilies, wie weit da nur Ironie mitschwingt. Und, auch wenn man es eigentlich nicht glauben mag, hier im Forum tummeln sich einige, die würden den Stuss, den du da ironisch geschrieben hast, mit vollem Ernst hier kundtun. Du bist hier...
JayDelay schrieb am
Doppelt hält besser? Danke, dass es keine "löschen" Funktion auf 4P gibt... :roll:
schrieb am

Facebook

Google+