Gauntlet : Arrowhead stellt Support ein: Keine weiteren Patches mehr - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Action
Publisher: WB Games
Release:
23.09.2014
11.08.2015
Test: Gauntlet
70
Test: Gauntlet
75
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Gauntlet
Ab 15.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gauntlet - Arrowhead stellt Support ein: Keine weiteren Patches und Updates mehr

Gauntlet  (Action) von WB Games
Gauntlet (Action) von WB Games - Bildquelle: WB Games
Arrowhead hat im eigenen Blog bekannt gegeben, dass sie Gauntlet bzw. Gauntlet: Slayer Edition auf PC und PlayStation 4 nicht mehr weiterentwickeln werden. Die befristete Zusammenarbeit mit Publisher Warner Bros. Interactive Entertainment würde auslaufen und daher werden sie keine weiteren Patches und Updates für das Action-Rollenspiel mehr entwickeln. Den Support wird fortan Warner Bros. übernehmen. Die Entwickler bedanken sich in dem Kontext für die Unterstützung seitens der Spieler. Und auf dem PC sollen alle Vorbesteller-Gegenstände mittlerweile allen Käufern (kostenlos) zur Verfügung stehen.

Letztes aktuelles Video: Slayer Edition - Launch Trailer


Quelle: Warner Bros. Interactive Entertainment und die Arrowhead Game Studios
Gauntlet
ab 19,99€ bei

Kommentare

OriginalSchlagen schrieb am
gut. mehr zeit für helldivers und ihr neuestes projekt, das hoffentlich in verbindung mit helldivers steht.
3nfant 7errible schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:
Arkatrex hat geschrieben:Naja ich kann es aber verstehen.
Du würdest auch keine weiteren Ressourcen mehr investieren ohne Geld dafür zu erhalten.
Na, *verstehen* kann ich es auch. Aber es klingt halt immer so nach "Wir haben das Spiel nur entwickelt, weil wir den Auftrag hatten. Uns ist das Spiel scheißegal. Schaut doch selbst, wie ihr jetzt zurechtkommt!"
Ist halt alles mehr Hard Business heutzutage.
ist eigentlich überall und seit es keine Leibeigenschaft/Sklaverei mehr gibt so :)
ausserdem hört sich das hier unnötigerweise schlimmer an als es ist. Ist ja nicht so als würden die ein völlig verbuggtes Spiel hinterlassen oder so
Todesglubsch schrieb am
Arkatrex hat geschrieben:Naja ich kann es aber verstehen.
Du würdest auch keine weiteren Ressourcen mehr investieren ohne Geld dafür zu erhalten.
Na, *verstehen* kann ich es auch. Aber es klingt halt immer so nach "Wir haben das Spiel nur entwickelt, weil wir den Auftrag hatten. Uns ist das Spiel scheißegal. Schaut doch selbst, wie ihr jetzt zurechtkommt!"
Ist halt alles mehr Hard Business heutzutage.
Arkatrex schrieb am
Naja ich kann es aber verstehen.
Du würdest auch keine weiteren Ressourcen mehr investieren ohne Geld dafür zu erhalten.
Wenn es einen Wartungs bzw. Servicevertrag gegeben hat der zeitlich befristet wurde.. nun ja, da kann man eher Warner vorhalten Geld sparen zu wollen.
Steckt man als Spieler einfach nicht drin.
Todesglubsch schrieb am
Immer wieder toll diese "Auftragsarbeiten". ;)
schrieb am

Facebook

Google+