Assassin's Creed: Unity: Cosplayerinnen demonstrieren für spielbare weibliche Charaktere - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
Vorschau: Assassin's Creed: Unity
 
 
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Jetzt kaufen ab 9,99€ bei

Leserwertung: 60% [6]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed: Unity
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Assassin's Creed: Unity - Cosplayerinnen demonstrieren für spielbare weibliche Charaktere

Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Auf der GaymerX (früher GaymerCon) demonstrierten zwei Cosplayerinnen auf ihre Art und Weise dagegen, dass es bei Assassin's Creed keine spielbaren weiblichen Charaktere gibt und auch in Assassin's Creed: Unity nicht geben soll.


Diese Aktion greift die Aussage von James Therien (Technical Director bei Ubisoft) auf, der kürzlich sagte, dass solch eine Protagonistin auf der To-Do-Liste für Assassin's Creed stand, dieser Aspekt aber aus produktionstechnischen Gründen gestrichen werden musste. Seiner Ansicht nach hätte sich der Aufwand quasi verdoppelt, da man alle Animationen und Kostüme auch für weibliche Charaktere hätte erstellen müssen. Und obgleich das Entwickler-Team dieses Feature umsetzen wollte, fehlt es den neun Studios, die an dem Spiel arbeiten, an den nötigen Ressourcen für dieses Element und es musste gestrichen werden (wir berichteten).

Quelle: femfreq
Assassin's Creed: Unity
ab 9,99€ bei

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Ich würde bei assassin's creed ja nicht gerade von selbstständig denkenden Autoren sprechen. Und die Fixierung auf Männer spricht ja auch nicht gerade für wahnsinnige, künstlerische Fähigkeiten. Aber klar, wenn man davon abweicht ist das natürlich voooooooll schlimm Scipione.
zmonx schrieb am
Und der Koop, wird laut Link so beschrieben, wie er bei Brotherhood eingesetzt wurde... Sozusagen getrennt vom Einspielermodus, als Option anwählbar (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe)... Ja lustig, denn dort gab es noch weibliche Chars :)
sourcOr schrieb am
Ich bin auch der Meinung, dass man den Autoren nichts aufzwingen sollte, aber mal im ernst: Wozu müssen es vier (?) Männer sein. Ich glaube da hat einfach die Faulheit gesiegt. Da steckt kein ausgeklügeltes Konzept, keine Geschichte dahinter, die das wirklich erfordert. Normalerweise balancieren Autoren das doch bestimmt im Voraus aus, immerhin wirds interessanter, wenns nicht grundlos nen komplett weißer Männercast wird.
3nfant 7errible schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:Also ich bin in einem sehr großen Maß dafür, dass dem Entwickler nicht aus Gründen der Political Correctness in sein Werk hereingeredet wird... und Sarkeesian mag ich auch nicht, die ist (was zahlreiche Videos zeigen) mindestens genau so oberflächlich in ihrer "In-depth-analysis" wie sie es der Männerwelt attestiert...
Aber die Ausrede von Ubisoft IST ein Haufen Bullshit. Das muss man doch mal einfach so sagen, völlig lächerlich. So hoch wie das AC-Budget im Allgemeinen ist, zumal "weibliche Animationen" ind Grundzügen doch schon da waren, soll Geld nun ein Hindernis gewesen sein?
Ich hätte wirklich etliche Entschuldigungen akzeptiert, seien sie inhaltlicher Art oder auch einfach nur "wir haben nicht mit so viel Interesse an weiblichen Chars gerechnet, da unsere Zielgruppe ja größtenteils Typen sind"... aber was letztlich als Ausrede vorgebracht wurde war wirklich lächerlich.
Ja, die Ausrede ist lustig, aber vermutlich konnten die einfach nicht das wiedergeben was der Verantwortliche wirklich gesagt hat.... :o
"WTF!? Quotenschwarze, Quotenfrauen.... was ist das hier? Malen nach Zahlen? Drehbücher schreiben für Dummies und möchtegern progressive Pappnasen, die aber fordern, dass ich mich einem konservativen Knigge für Gegenwartskunst unterordne und vorgefertigte Storybauteile aus so einem modernen Mega-Einkaufszentrum für die Massen benutze? FUCK YOU!"
Ich denke dieses fuck you war vor allem der ausschlaggebende Grund, weshalb sie es etwas anders formuliert haben :)
Aber keine Sorge... der lebende, selbstständig denkende Autor wurde bestimmt schon gefeuert und wird für den nächsten Teil durch eine Maschine ersetzt, die...
zmonx schrieb am
Ah okay, hatte das irgendwie immer so verstanden, dass alles (Koop und Story) ineinander verflochten sind... Soll ja auch alles neu und revolutionär sein.
Mir ging es jetzt auch nie nur um den einen, neuen Teil, sondern dass in diesem Fall, schon immer alles auf einem männlichen Char aufbaute. Wie bei Tomb Raider, wo er halt immer weiblich war. Und hier sehe ich nicht, dass man diesen einfach austauschen könnte... Jedenfalls nicht, ohne auch das drumherum zu ändern. Ohne jetzt Ubisoft in Schutz nehmen zu wollen, für ihre Aussage, aber der "Rattenschwanz" könnte länger sein, als es aussieht, wenn man solche Dinge implementieren will.
Ich will auch mit allem nicht sagen, bitte nie einen weiblichen Char! Sondern die Forderung stört mich und das empört sein darüber, dass es nicht so ist :)
schrieb am

Facebook

Google+