Assassin's Creed: Unity: Kooperative Raub-Mission im Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ubisoft Montréal
Publisher: Ubisoft
Release:
13.11.2014
13.11.2014
13.11.2014
Vorschau: Assassin's Creed: Unity
 
 
Test: Assassin's Creed: Unity
79
Test: Assassin's Creed: Unity
79

Leserwertung: 55% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Assassin's Creed: Unity
Ab 13.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Assassin's Creed: Unity - Kooperative Raub-Mission im Video

Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft
Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Ubisoft hat ein weiteres Video zu Assassin's Creed: Unity veröffentlicht, in dem eine kooperative Mission gezeigt wird. Zu sehen ist eine Raub-Mission in den unterirdischen Passagen des Hôtel-Dieu, Paris ältestem Krankenhaus. In dieser Form von Koop-Mission besteht die Aufgabe darin, einen schwer bewachten Ort unentdeckt zu infiltrieren, den Schatz zu finden und zu stehlen - ohne gesehen zu werden.

Letztes aktuelles Video: Kooperative Raub-Mission


Assassin's Creed: Unity erscheint am 13. November 2014 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

Quelle: Ubisoft

Kommentare

samezon schrieb am
:?: , ist das bei denen ein Konkurrenzkampf? Wer kann mehr Icons im HUD unterbringen? Hier noch einen Button mehr? Dazu eine schöne Computerstimme um jedes Restchen Atmosphäre effektiv zu zerstören.
Ernsthaft, die erstellen so eine tolle Welt, versuchen eine dichte Atmosphäre zu schaffen um sie dann mit dem HUD Holzhammer zu Tode zu prügeln, solche Spiele könnten so viel launischer wirken würde man nicht jeden Button für die kleinste Bewegung 5x mit einem Goldenen Löffel serviert bekommen.
Um das ganze dann noch auf die absolute Spitze zu treiben, aktiviere ich meinen "Wallhack" und drücke auf die "Finish me the game" Taste und kann mich entspannt 25 Minuten zurück lehnen während das Spiel für mich spielt. :Hüpf: Bereits in den ersten 53 Sekunden wird man dermaßen einer Reizüberflutung ausgesetzt und das alles nur damit sie sich nicht die Mühe machen müssen, Hinweise auf das was geklaut werden soll geschickt zu verstecken und durch Rätsel und Beobachtungen (Hier bitte nicht missverstehen, ich meine nicht das alles sehende Blaue Auge von Mordor das hinter der >Y< Taste versteckt ist.) erforschbar zu machen.
Und überhaupt, warum muss man mir "Türen" durch Wände und Decken blau aufleuchten lassen? Brauche ich das wirklich um zu verstehen das Türen zum durchgehen sind? Und wieso brauche ich neben dem Auge von Mordor noch eine Minimap die mir ebenfalls alles anzeigt, einschließlich Standort der Wachen etc etc..?
Oh und "beachtet das es bei COOP Missionen Zufallsparameter gibt, die den Standort der Truhe und der Wachen bestimmen... ...aber keine Angst das Radar kennt diese und passt sich dem bequem an. :oops:
schrieb am

Facebook

Google+