Assassin's Creed: Unity: Technische Probleme und Mikrotransaktionen

von Eike Cramer,
Assassin's Creed: Unity (Action) von Ubisoft
Bildquelle: Ubisoft
Assassin's Creed: Unity scheint zum Release mit technischen Problemen zu kämpfen. Wie u.a. die Kollegen von Eurogamer.net festellten, rutscht die Bildrate während Ubisofts Französischer Revolution immer wieder in den Bereich unter 20 Bilder pro Sekunde ab. Zudem kämpft die ungepatchte PS4-Version laut Dealspwn.com scheinbar mit starken Pop-Ups, Fade-Ins und fehlerhaften Auslösern bei Missionen.



Auch während unseres am Ende der Woche erscheinenden Tests haben wir starke Probleme mit der Bildrate auf Xbox One und PS4 festgestellt. Diese konnten zwar durch den rund 1GB großen Tag-Eins-Patch etwas gemindert, aber nicht behoben werden.



Wie Polygon.com meldet, gibt es zudem Mikrotransaktionen, mit denen man Spielgegenstände freischalten kann. Screenshots zeigen "Vorteilspakete", bei denen man für 99,99 Dollar sogenannte "Helix Credits" erstehen kann, die im Spiel gegen Waffen, Anpassungen oder Status-Booster tauschen kann.

Video: Assassin's Creed: Unity, Die ersten zehn Minuten


Quelle: Polygon.com, Eurogamer.net, Dealspwn.com


Assassin's Creed: Unity
ab 9,99€ bei

Hierzu gibt es bereits 121 Kommentare im Forum.
Mach mit und schreibe auch einen Kommentar!

Zum Forum 


Mehr zum Spiel
Assassin's Creed: Unity