Adrift: Unterstützung weiterer VR-Headsets neben Oculus denkbar - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Three One Zero
Publisher: 505 Games
Release:
2016
28.03.2016
28.03.2016
15.07.2016
28.03.2016
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Adrift
54

“In VR profitiert Adr1ft von einer spürbar besseren Immersion. Der Spielablauf bleibt trotzdem langweilig.”

Test: Adrift
52

“Adr1ft ist ein bisschen wie eine spielbare Version des Films Gravity - nur leider ohne die Action und Dramatik.”

Test: Adrift
51

“Mit langen Ladezeiten und Einbrüchen bei der Bildrate schwebt die PS4-Umsetzung dem PC-Vorbild leicht hinterher. ”

Test: Adrift
54

“In VR profitiert Adr1ft von einer spürbar besseren Immersion. Der Spielablauf bleibt trotzdem langweilig.”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 50% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Adr1ft: Unterstützung weiterer VR-Headsets neben Oculus denkbar

Adrift (Adventure) von 505 Games
Adrift (Adventure) von 505 Games - Bildquelle: 505 Games
Adr1ift unterstützt aktuell lediglich Oculus Rift, falls man Wunsch hat, das Weltraum-Abenteuer in der virtuellen Realität zu erleben. Doch auf der offiziellen Webseite räumt Entwickler Three One Zero nach Angaben von Gamespot mittlerweile ein, dass man den Titel auch auf andere VR-Plattformen bringen will, derzeit aber noch nichts ankündigen kann.

Für Verwirrung sorgte ein Beitrag von einem Entwickler des Studios im Steam-Forum: Dort gab er zu Protokoll, dass es derzeit keine Pläne gebe, auch andere VR-Plattformen wie das HTC Vive zu unterstützen. Warum man sich zum Start einzig auf Oculus Rift fokussiert, erklärt Adam Orth, dem ehemaligen Creative Director bei Microsoft und jetzigen Leiter von Three One Zero:

"Adr1ft unterstützt derzeit kein Steam VR, weil wir mit Oculus zusammenarbeiten und sowohl sie als auch ihren Einstieg in den Markt unterstützen. Wir haben einen Großteil der Entwicklungszeit eng mit Oculus zusammengearbeitet und wir wollen sie als Partner unterstützen, weil wir sie, ihre Hardware und ihre Vision für VR lieben. Es ist vollkommen möglich, dass sich daran in Zukunft etwas ändert, aber diesbezüglich haben wir keine Informationen und es liegt nicht in unserer Hand als Software-Entwickler. Die Plattform-Hersteller müssen Entscheidungen treffen. Wir haben da nichts zu sagen." 

Adr1ft erscheint am 28. März für den PC mit Oculus-Rift-Unterstützung. Darüber hinaus arbeitet das Team an Umsetzungen für PS4 und Xbox One. Einen Termin gibt es noch nicht, doch soll dieser laut Orth bald verkündet werden. Ebenfalls unklar bleibt derzeit noch, ob man auf der PS4 auch PlayStation VR unterstützen wird.

Letztes aktuelles Video: Clair de Lune


Quelle: Gamespot

Kommentare

Romeros schrieb am
Eher Undenkbar das VR Spiele, die in Zukunft für PC erscheinen nur für ein bestimmtes VR Gerät zu konzipieren.
Welcher Hersteller für PC Spiele ist den bitteschön so behemmert (Konsolen kann man ja noch verstehen).
Die VR Brillen nutzen im großen und ganzen das gleiche Konzept.
Das wäre ja die höhe wenn man bei Spielen noch ein Geräte Lock einbaut, ist ja vollkomen blödsinnig, man will ja mit seinem Spiel so viele Konsumenten wie möglich erreichen.
Die Spieler kaufen sich doch nicht bei den hohen Preisen auch noch verschiedene VR Brillen ?
Aber die Entwickler von Adr1ft weren sicherlich noch ein Unterstüzung für Hive machen.
Egal welche VR Brille, es sollte mit jeden VR Spiel Kompatibel sein, ansonsten hätten wir uns eher technisch um Jahre rückentwickelt.
Flojoe schrieb am
Naja macht nix man muss eh alle VR-Headsets haben, oder?
schrieb am

Facebook

Google+