Game Boy: Im Wandel der Zeit: Die Geschichte der Nintendo Handhelds im Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
21.04.1989
21.04.1989

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gameboy: Im Wandel der Zeit: Die Geschichte der Nintendo Handhelds im Video

Game Boy (Hardware) von Nintendo
Game Boy (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Wer sein Wissen zu Nintendos-Handheld für den kommenden Nintendo New 3DS-Release am 13. Februar auffrischen möchte, kann sich die Geschichte des Game Boys in unserem "Wandel der Zeit"-Video anschauen.




Kommentare

dehydrated_Akabei schrieb am
Phips7 hat geschrieben:Auf ein Windows Tablet den emulator drauf und die ganzen games die kaum platz benötigen, schon kanns wieder los gehen. :mrgreen:

Ohne Moga Controller würde da bei mir keine Freude aufkommen und der ist auch eher für Smartphones geeignet. Für die Emulation alter 8-/16-Bit Systeme würde ich eher zu einer PSP oder noch eher zu einem GP2X, Dingoo, Wiz oder Caanoo raten.
Sui7 schrieb am
Mein erster Handheld auf dem ich jemals spielte, war ehrlich gesagt von der Konkurrenz SEGA, der Game Gear. Er bot damals schon Farbe, tolle Spiele, aber auch einen extrem Batterieverbrauch. War als Kind eh mehr SEGA zugeneigt, was sich mit meinen Master System und Mega Drive bemerkbar machte. :mrgreen:
Aber dennoch war der erste eigene Handheld der klassische Gameboy, er war zwar schon gebraucht gewesen, aber sah man ihn nicht an. Zu meinen Highlights zählt ganz klar The Legend of Zelda: Links Awakening, Pokemon Gold, Mario, Wario und klar Tetris. Beim Letzteren habe ich immer mit meinen Vater um den Highscore gekämpft und er hatte immer gewonnen, er hatte das Spiel verschlungen und die Steine fielen bei ihm schon so extrem schnell runter, WTF. 8O Fand ich aber witzig und irgendwie cool, wie er sich dafür begeisterte. Habe ihn damals dann später meinen Gameboy und Mega Drive geschenkt und er hatte weiterhin seine Freude daran. Schöne Erinnerungen... :)
midnightgamer schrieb am
Schönes Video, weckt Erinnerungen. Allerdings mit ein paar ärgerlichen Ungenauigkeiten im Detail.
Warum werden Lynx und GameBoy in $ verglichen? Hierzulande wurde mit DM bezahlt. Die Preise für z.B. DS wurden dann wieder in ? verglichen, warum nicht in $? Weiter konnte der Lynx keine 4000 Farben gleichzeitig darstellen. Der Eindruck wird aber erweckt. Es handelt sich hier um die Farbpalette. Der GB-Color war nicht der erste mit bunten Gehäusen, die gab es schon beim GB-Classic (Play it Loud Edition) und auch beim GB-Pocket. Der GBA-SP hatte keine verbesserte Hintergrundbeleuchtung, er hatte erstmals überhaupt eine (vom Game Boy Light in Japan mal abgesehen, der fehlt im Video auch). Das sind die dinge, dir mir spontan aufgefallen sind, aber der Rest ist echt schön gemacht. Happy Birthday Game-Boy!
JudgeMeByMyJumper schrieb am
Hab meinen alten roten Game Boy auch noch. / Ende der 90er hat mir der Freund meiner Mutter dann das Display mit einem markigen X-Kratzer "verziehrt", weil ich angeblich einen Kartzer in sein Auto gemacht hätte, damit war handheld für mich erledigt, obwohl das Gerät natürlich immer noch einwandfrei läuft./
Tetris war natürlich Pflicht, aber World Cup '94 und dieses Asterix Adventure haben mir am meisten gefallen. Tennis hab ich auch noch gut in Erinnerung. Allzu viele Spiele hatte ich gar nicht, dafür viel Zeit mit meinen Schätzen verbracht. War damals schon Multiplattformer und auch auf dem PC in DOS und dann Win95 sehr aktiv was Spiele betraf.
Meine Schwester, die mit Spielen im Grunde genommen nichts anfangen kann, hatte dann irgendwann, wie aus dem Nichts erscheint es mir heute, nen GBA. Keine Ahnung, wo der herkam, aber die games waren ganz cool und vor allem IN FARBE! YEAH! Hab sogar mal Pokemon gespielt, aber ist absolut nichts für mich.
Der DS ist völlig an mir vorbei gegangen, da haben mich andere Dinge beschäftigt, zB meine erste eigene stationäre Konsole, die PS2 (den N64 durfte ich nicht behalten :-( ) und entsprechende Spiele, sowie natürlich damals noch der selbst zusammengeschraubte PC.
Seit einiger Zeit bin ich aber von den klassischen Heimkonsolen angeödet, wie so viele andere auch, und habe mich aller drei current-gen Konsolen entledigt, wobei die U im Nachhinein am besten war bzw den kreativsten Eindruck hinterlassen hat.
Ich beschäftige mich gerade ernsthaft mit dem Gedanken mit vlt einen N3DS XL zuzulegen, um nicht mehr an Controller und TV gebunden zu sein und trotzdem Spiele zu konsumieren und mein Hobby nicht völlig aufzugeben. Und auf mobile smartphone games habe ich auch keine Lust mehr, genauso wenig wie auf tablet rumgetatsche. Außer ein, zwei Strategieperlen konnte mich da nichts fesseln. Auf den Gedanken gebracht bzw auf den Geschmack gekommen, bin ich hauptsächlich durch das Wii U Gamepad und...
Christoph W. schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Das faszinierendste finde ich im nachhinein das er ganze vier Batterien brauchte und wenn ich das richtig in Erinnerung hatte mussten die Akkus wenn man dann welche benutzte wirklich was taugen. Habe den alten Kasten auch noch. Ich glaube er war für Millionen und abermillionen Kinder die Einstiegsdroge und seine Nachfolger sind es heute wohl immer noch.

Der Gameboy Color hat dann mit 2 AAs nur noch die Hälfte gebraucht und konnte mehr leisten (Farbe!!). Das waren noch technische Sprünge zwischen den Handhelds :D
Meine Einstiegsdroge zum Hardcoregamer war es zweifellos (neben meinem damaligen Pentium 3 mit 266 Mhz soweit ich mich erinnern kann :) )
schrieb am

Facebook

Google+