FIFA 15: Die besten 50 Spieler laut EA Sports - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Fussball
Entwickler: EA Canada
Publisher: Electronic Arts
Release:
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
25.09.2014
Test: FIFA 15
74

“Auf PS3 und 360 ist FIFA 15 nicht dasselbe Spiel: Es fehlen die neuen Taktikfinessen, Pro Clubs als Spielmodus sowie andere Kleinigkeiten.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 15
80

“Sieht klasse aus, macht Laune: Endlich auch auf dem PC richtig guter Fußball ohne inhaltliche oder technische Abstriche.”

Test: FIFA 15
74

“Auf PS3 und 360 ist FIFA 15 nicht dasselbe Spiel: Es fehlen die neuen Taktikfinessen, Pro Clubs als Spielmodus sowie andere Kleinigkeiten.”

Test: FIFA 15
80

“Trotz steriler Karriere und Inkonsequenzen in der Akustik: FIFA 15 ist offensiv, torreich und macht richtig Laune!”

 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: FIFA 15
80

“Trotz steriler Karriere und Inkonsequenzen in der Akustik: FIFA 15 ist offensiv, torreich und macht richtig Laune!”

Leserwertung: 79% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

FIFA 15
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

FIFA 15: Die besten 50 Spieler laut EA Sports

FIFA 15 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 15 (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
EA Sports hat bekannt gegeben, welche die besten 50 Spieler in FIFA 15 basierend auf ihrer Gesamtstärke sind. Das Ranking zeigt, welche Profis von den Entwicklern weltweit am höchsten eingeschätzt werden. Die Bewertungen basieren auf den Erkenntnissen des in Köln sitzenden Datenbankteams von EA Sports. Demnach ist Lionel Messi der beste Spieler der Welt, knapp vor Christiano Ronaldo und Arjen Robben. Manuel Neuer folgt auf dem fünften Rang, Bastian Schweinsteiger hat es wie Franck Ribery ebenfalls unter die Top 10 geschafft (zur Top-50-Liste).

Laut EA Sports zählen insgesamt zehn Nationalspieler zu den besten 50 Spielern der Welt: Jerome Boateng (Platz 42), Mario Götze (38), Toni Kroos (36), Mats Hummels (29), Mesut Özil (28), Thomas Müller (27), Marco Reus (26), Philipp Lahm (13) sowie die bereits genannten Bastian Schweinsteiger (8) und Manuel Neuer (5). Mit einer Gesamtspielstärke von 90 ist der Nationaltorhüter zudem der beste Torwart im Spiel.

"Mit Blick auf die Ligen finden sich unter den besten 50 Spielern insgesamt 13 Bundesligisten. Die meisten davon kommen aus den Reihen des FC Bayern München. Neben den oben genannten deutschen Spielern zählen hierzu noch die beiden Spanier Xabi Alonso (48) und Javi Martinez (42), Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski (19) sowie Franck Ribery (5) und Arjen Robben (3). Ergänzt wird das Aufgebot der Bundesliga von den beiden Dortmundern Marco Reus (26) und Mats Hummels (29)."

Hintergrund zu den Daten: "Mit welcher Spielstärke die Profis in FIFA 15 spielbar sind, entscheidet ein mehrköpfiges Datenbankteam von EA SPORTS, das vom Hauptsitz in Köln sowie von Guildford/England aus die Attribute und Werte aller Spieler weltweit einschätzt, bewertet und sogar wöchentlich aktualisiert. Hierfür werden sie von tausenden sogenannter FIFA Talent Scouts unterstützt. Das sind Fußballfans, die anhand ihrer Fußballexpertise bei der Pflege der FIFA 15 Datenbanken mit all ihren Spielerwerten helfen. Pro Club gibt es weltweit eine Vielzahl an Talent Scouts, die ihre Einschätzungen zu den aktuellen Leistungen der Spieler des jeweiligen Clubs abgeben. All diese Daten laufen in Köln zusammen, wo sie von den EA SPORTS Producern analysiert und zur Justierung der Spielerwerte genutzt werden. Dank der großen Community ist es erst möglich, über wöchentliche Updates eine höchstmögliche Authentizität des Spiels zu gewährleisten."

FIFA 15 wird von EA Canada entwickelt und ist ab dem 25. September 2014 weltweit für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht. Das Spiel wird im September auch für Xbox 360, PlayStation 3, Wii, Nintendo 3DS und PlayStation Vita veröffentlicht - nicht alle Features sind auf allen Spielplattformen verfügbar.

Letztes aktuelles Video: Torhueter


Quelle: EA Sports

Kommentare

Stalkingwolf schrieb am
Und bei NHL haben sie das Problem das Spieler in Kategorien sehr stark sind, wo sie in der Realität Probleme haben, nur damit sie eine gute/sehr gute Gesamtwertgung besitzen.
Dann sind Stürmer bessere in der Verteidigung als die besten Verteidiger der NHL. Macht Sinn :roll:
Enthroned schrieb am
Jieüüüp hat geschrieben:und EA krampft wieder vor sich hin... welche Experten waren denn da am Werke? Kompany auf 20. dicht gefolgt von Xavi auf 21., E. Hazart auf 10... Neymar nur auf 30. dicht hinter Hummels (29.)!
Die Stärke einer Karte errechnet sich nicht nur durch die 6 Werte die vorn auf der karte stehen, sondern allen Werten aus dem Editor bzw. der Spielerstatistik in Relation zur spielenden Position. Neymar ist Flügelspieler, bedeutet für ihn, dass er defensiv auch mal aushelfen muss. Dort ist sein Wert realitätsnah sehr niedrig, was ihn letztlich eine schlechtere Gesamtwertung beschert. Dort fließen auch Werte wie Abfangen (36) oder Manndeckung (21) mit ein. Offensiv hadert er mit vergleichsweise schlechten Flanken (71), mangelnder Übersicht (74) oder Stärke (45).
Alle Hauptattribute für seine Position liegen zwischen 70 und 85. Seine Geschwindigkeit sticht mit über 90 heraus, geht aber im Durchschnitt aller Werte unter. So kannst du bei jeder Karte vorgehen. Zumal sich Karten und Werte auch jährlich leicht verändern. Es gibt ja auch Karten die zu Beginn vom FUT eher Underdogs in Form von Bronze oder Silberkarten waren und heute als "Must Have Gold Card" dastehen. Ich denke in 3-4 Jahren wird auch Neymar besser werden und im Ranking steigen.
Jieüüüp schrieb am
und EA krampft wieder vor sich hin... welche Experten waren denn da am Werke? Kompany auf 20. dicht gefolgt von Xavi auf 21., E. Hazart auf 10... Neymar nur auf 30. dicht hinter Hummels (29.)!
Spike vs Zombies schrieb am
Wer Özil derart hoch einstuft, hat die letzte Saison und WM wohl völlig verpennt. Der Junge läuft ewig seiner Form hinterher und ist ein Schatten seiner selbst.
schrieb am

Facebook

Google+