Forza Horizon 2: Kinect-Assistentin soll das Spiel erleichtern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Playground Games
Publisher: Microsoft
Release:
02.10.2014
02.10.2014
Vorschau: Forza Horizon 2
 
 
Test: Forza Horizon 2
86

“Die Faszination des Vorgängers kann der Roadtrip durch Südeuropa nicht entfachen. Trotzdem steht Forza Horizon 2 für puren Fahrspaß und ist ein herrliches Erlebnis für alle, die gerne abseits realer Pisten Gas geben wollen!”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Horizon 2: Kinect-Assistentin soll das Spiel erleichtern

Forza Horizon 2 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Horizon 2 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Die mit Kinect ansprechbare Assistentin ANNA soll Rennfahrern in Forza Horizon 2 auf die Sprünge helfen. Laut einer News auf Gamespot.com läst sich der weibliche "On-Board-Assistant" mittels Kinect-Mikro mit Sprachbefehlen ansprechen. Sie dient z.B. als GPS: Sobald man ihr ein Ziel nennt, blendet das Spiel die aus der Forza-Serie bekannte grüne Ideallinie dorthin ein. Besitzer des Vorgängers konnten eine ähnliche Funktion allerdings schon in Teil 1 mit der alten Kinect-Hardware einsetzen.

ANNA soll aber auch als Entscheidungshilfe dienen. Fragt man "Was soll ich als nächstes tun?", empfiehlt sie ein paar offene Veranstaltungen und gibt einen Überblick darüber, was die Freunde gerade im Spiel treiben. Sollte jemand z.B. einen Road-Trip gestartet haben, werde man benachrichtigt, damit man unkompliziert beitreten kann. In einem Interview mit dem Examiner erklärte Creative Director Ralph Fulton, dass ANNA sehr intelligent agieren soll, zum Spielstart die wichtigsten Geschehnisse zusammenfasst und Bescheid gibt, wenn Freunde online gehen. In Forza Horizon 2 beschränkt sich die Kinect-Unterstützung allerdings auf Stimmkommandos, während man sich in Forza 5 noch mit Hilfe von Kopf-Tracking im Cockpit umschauen konnte.


Letztes aktuelles Video: E3-Trailer


Quelle: Gamespot.com

Kommentare

TomBG schrieb am
Arkatrex hat geschrieben:...wie ist denn der Stand zum neuen Kinect? Erkennt es die Bewegungen denn jetzt besser?...

Bei Kinect-Fitness ist die Erkennung tadellos und wenn ich meine Tochter bei Zumba sehe, klappt es dort auch einwandfrei und ohne wirkliche Verzögerung. Kinect 2 ist in der Erkennung und Performance wirklich gut geworden.
Problem ist einfach nur: a) müssen die Entwickler die Ahnung davon haben um es zu nutzen und programmieren zu können (Harmonix hat z.B. fähige Entwickler), b) müssen halt auch die Ideen für die Spiele her. Und mir geht's wie vielen anderen, die Spracherkennung und Spiele wie Kinect-Fitness will ich nicht mehr missen..
Leon-x hat geschrieben:Zudem wenn es ein neues Rock Band mal gibt dass man mit bestimmten Rockerposen während des Liedes Zusatzpunkte bekommt.
... gibt's schon bei der App Karaoke auf der X360, da wird im Spiel genau das gemacht. :lol: ... und auf ein neues Rockband warte ich auch sehnsüchtig.
Leon-x schrieb am
Für Tanz- und Fitnessgames funktioniert Kinect ja bestens. Da spielt es auch seine Stärke gegen die Ein-Arm-Erkennung der Konkurrenz aus.
Lediglich wenn man eher für Kinect sinnlose Sportarten wie bei Kinect Rivals einbaut passt es nicht.
Was ich mir aber vorstellen kann (sollte immer optional zuschaltbar sein) dass man bei taktischen Spielen seinem Team Befehle per Handgeste gibt und das ganze mit einem Sprachbefehl startet wenn es richtig am Bildschirm angezeigt wird. Also Dinge wo man nicht aufstehen und vor der Cam rumspringen muss.
Zudem wenn es ein neues Rock Band mal gibt dass man mit bestimmten Rockerposen während des Liedes Zusatzpunkte bekommt.
Man könnte auch dem Gamer überlassen ob er nicht lieber Türen mit einer Handbewegung öffnen möchte anstatt immer "A" zu drücken. Bei Horrorspielen würde vielleicht die Geschwindigkeit der Türöffnung mit der Bewegung gekoppelt sein.
Man kann auch mächtige Zauber an eine Bewegung koppeln.
Da fallen mir schon paar Sachen ein die man optional einbauen kann.
DARK-THREAT schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Richtig. Dafür braucht es kein Kinect, da hätte es auch das Headset über den Controller getan.

Um dann im Partychat damit zu nerven?
Nee, den Controller mit Headset kurz stumm schalten und Kinectbefehle unbemerkt geben - funktioniert wunderbar. Zudem eine Headsetpflicht auch eher schlecht gewesen waer...
Arkatrex hat geschrieben:Genau das ist das eigentliche Problem von Kinect.
Das einzige Spiel das versucht hat mehr daraus zu machen war Steel Batallion.

Gab ein besseres Spiel, welches sehr gut funktionierte:
http://www.4players.de/4players.php/dis ... _Eden.html
Arkatrex schrieb am
Genau das ist das eigentliche Problem von Kinect.
Das einzige Spiel das versucht hat mehr daraus zu machen war Steel Batallion.
Und wie man dem 4P Test entnehmen konnte krankte das stark an der Erkennung der Bewegungen. Die Entwickler werden vor große Probleme gestellt sobald man Kinect hektische Bewegungen zumutet.
Da muss ich den Leuten Recht geben die sagen es ist ein teures Mikrofon. Denn was nützt die Kamera (wie ist denn der Stand zum neuen Kinect? Erkennt es die Bewegungen denn jetzt besser?) wenn die Entwickler Angst haben diese einzubringen?
Denn bislang hat es spieltechnisch nur Totalausfälle gegeben.
Leon-x schrieb am
Denkt die Freundin noch man hat einen Vogel wenn man ständig vor seiner Birne den Scheibenwischer macht. XD
Könnte mir höchsten vorstellen Motive einzuscannen über Kinect die man dann auf den eigenen Wagen anbringt.
Problem dürfte sein dass noch Leute die Backen ihres Hintern in die Cam halten und auf den Kofferraum kleben.^^
Nee, ich habe es: Putzlappen nehmen und per Kinect seine virtuelle Karre polieren. Kommt in Germany sicherlich gut. FH 2 the real Putz-Simulator >.>
schrieb am

Facebook

Google+