Rise of the Tomb Raider: Exklusiv-Deal mit Microsoft dürfte sich laut Analysten kaum auszahlen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Release:
13.11.2015
28.01.2016
11.10.2016
13.11.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Rise of the Tomb Raider
82

“Die PC-Version legt technisch nochmal zu und bietet darüber hinaus eine reaktionsfreudigere Steuerung als auf der Konsole - eine Top-Umsetzung!”

Test: Rise of the Tomb Raider
82

“Eine durchweg gelungene PS4-Umsetzung, die in der Jubiläums-Edition dank zusätzlicher Inhalte noch mehr Abenteuer- und Actionspaß bereitet.”

Test: Rise of the Tomb Raider
80

“Rise of the Tomb Raider klammert sich zu sehr an Elemente des Vorgängers und schwächelt bei den Kämpfen. Dank des stärkeren Fokus auf versteckte Gräber und Erkundung kehrt Lara aber allmählich wieder zu alter Stärke zurück. ”

Leserwertung: 78% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Rise of the Tomb Raider
Ab 36.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rise of the Tomb Raider: Exklusiv-Deal mit Microsoft dürfte sich laut Analysten kaum auszahlen

Rise of the Tomb Raider (Action) von Square Enix / Microsoft
Rise of the Tomb Raider (Action) von Square Enix / Microsoft - Bildquelle: Square Enix / Microsoft
Square-Enix' Action-Adventure Rise of the Tomb Raider erschien bekanntlich zunächst exklusiv für Microsoft-Plattformen, die PS4-Fassung wird vermutlich noch im Laufe des Jahres folgen. Laut Gamasutra dürfte sich dieser Deal allerdings weder für Microsoft noch für den Spielhersteller wirklich auszahlen. Das Magazin befragte zwei Analysten nach ihren Einschätzungen und kam zu dem Schluss, dass Exklusivdeals allgemein stark an Bedeutung bzw. Effektivität verloren hätten. David Cole, Gründer und CEO von DFC Intelligence, schätzt demnach, dass Square-Enix insgesamt 150 Mio. Dollar verlieren würde, wenn das Spiel gar nicht auf der PlayStation 4 herauskäme. Auch in der jetzigen Form dürfte sich das Geschäft für den Hersteller vermutlich nicht auszahlen, so Cole:

"Ich denke leider, dass es vermutlich nicht genug sein wird, um die verpasste Gelegenheit auszugleichen. Alles unter 100 Millionen Dollar ist wahrscheinlich ein schlechter Deal für Square-Enix, und ich bezweifle, dass Microsoft auch nur in die Nähe dieser Summe gekommen ist. (...) Das Problem mit Exklusiv-Veröffentlichungen im heutigen Markt ist, dass wir einen klaren Marktführer haben. Wenn du also nicht auf dieser Plattform vertreten bist, verlierst du massive Marktchancen, und es würde Microsoft oder einen anderen Wettbewerber viel kosten, dich für verlorene Marktchancen zu entschädigen."

Michael Pachter von Wedbush Securities schätzt die Lage ähnlich ein: "Diese Zeitexklusivität kostet vermutlich 20 Millionen oder so. Aber du hast sicher die [Rise of the Tomb Raider-] Werbung über die Feiertage gesehen. Meine Vermutung ist, dass Microsoft zusätzliche 20 Millionen für die Werbung des Spiels augegeben hat."

Pachter schätzt, dass eine sechsmonatige Verschiebung 20 Prozent der Einnahmen kostet und eine Verschiebung um ein Jahr 40 Prozent. Gamasutra-Redakteur Bo Moore gibt zu bedenken, dass dazu noch der Hype kommt, welcher zum Launch des Spiels für zusätzliche Verkäufe sorgen kann - oder auch ein schädlicher Entrüstungssturm, wenn das Spiel nicht auf der gewünschten Plattform vieler Spieler erscheine. Mittlerweile lohnten sich Exklusivtitel auch für Konsolenhersteller immer weniger, resümiert Cole:

"Die Idee dahinter ist, dass Exklusivtitel die Hardwareverkäufe anschieben. Das Problem ist, dass Exklusivtitel wie [Rise of the Tomb Raider] bestenfalls für eine kleine Delle in der Statistik sorgen. Das Einzige, was für die Xbox One [beim Hardware-Absatz] funktioniert hat, waren massive Preissenkungen, verbunden mit attraktiven Software-Bundles."

Laut Cole ist es eine bessere Option, statt solcher Deals für komplette Spiele lediglich DLCs exklusiv anzubieten, wie Rockstar es bei Grand Theft auto 4 gehandhabt hat. "Du gibst nicht das komplette Geschäft ab und daher müssen beide Parteien nicht viel aufs Spiel setzen." Bei Grand Theft Auto 4 habe Microsoft z.B. üppige 50 Millionen für zeitexklusive Episoden ausgegeben, so Gamasutra.

Letztes aktuelles Video: PC-Launch-Trailer


Quelle: Gamasutra.com

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Steht da auch die erforderliche Hardware für die Screens bei?
Was ich so las ist, dass du dann auch gleich eine Oculus dazu kaufen könntest.

Naaa das war bei Heise wo ich drüber gestolpert bin. Die Fotos stammen glaube ich direkt von Nvidia.. sehen aber wirklich toll aus.
Wenn das Spiel ohne Knebelauflagen kommt oder auch Offline spielbar bleibt, kaufe ich mir das wahrscheinlich sogar für PC.
WOOM schrieb am
Flextastic hat geschrieben:
WOOM hat geschrieben:
Prof_Dr_Faust hat geschrieben:
Exklusiv vermarktet, wird es doch. Das hat Microsoft jahrelang gemacht, wobei CoD seit dem letzten Ableger auf die PS4 geswitcht ist.
Wenn du damit die exklusive Verfügbarkeit meinst: Das wird Unmengen an Geld kosten, weil sich kein Publisher die Verkäufe entgehen lassen will.
Das sind die etabliertesten Marken überhaupt...

stimmt ich meine die Verfügbarkeit!
Glaube nicht, dass jemand der eine PS4 kaufen will sagt "wegen TR kaufe ich mir eine X-Box"
Kenne aber genug leute, die das bei COD oder FIFA sagen würden.

und da richten sie sich nach ihrem (virtuellen) freundeskreis

naja, oben genannte Nachricht belegt schon mal, dass TR nicht so der einschlagene Erfolgt und Systemverkäufer war und die Verkaufszahlen von z.B. FIFA und COD (ich spiele beides nicht) sprechen auch eine deutliche Sprache.
Ist ja auch egal, denn der Grundaussage "Nur die absoluten Toptitel können als exklusives Angebot genug Konsole verkaufen" kann man anhang diverser Statisken belegen.
In eigener Sache: Ich warte einfach bis TR auf PS4 erscheint und selbst dann wird es erst bei Gelegenheit erworben.
Sir Richfield schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:So ganz nebenbei, habt ihr die ersten PC-Screens gesehen?! Das Spiel schaut da wirklich wahnsinnig gut aus.

Steht da auch die erforderliche Hardware für die Screens bei?
Was ich so las ist, dass du dann auch gleich eine Oculus dazu kaufen könntest.
(Wenn richtig skaliert - eine inzwischen verlorene Kunst, btw. - wird das auf schwächeren Karten auch noch gut aussehen!)
Leon-x schrieb am
Sieht ja auf der Xbox schon gut aus für dessen Hardware. Da wird es auf dem Rechner schon optisch die Muskeln spielen lassen. Da freu ich mich drauf noch mal durch Wälder und Höhlen zu streifen.
Bin gespannt wie das Game mit unterschiedlicher Hardware performt.
ChrisJumper schrieb am
So ganz nebenbei, habt ihr die ersten PC-Screens gesehen?! Das Spiel schaut da wirklich wahnsinnig gut aus.
schrieb am

Facebook

Google+