Dreadnought: Taktische Raumschiff-Action wird für PS4 umgesetzt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Shooter
Entwickler: Yager Development
Publisher: Grey Box
Release:
2017
2017
Vorschau: Dreadnought
 
 
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dreadnought: Taktische Raumschiff-Action wird für PS4 umgesetzt

Dreadnought (Shooter) von Grey Box
Dreadnought (Shooter) von Grey Box - Bildquelle: Grey Box
Dreadnought wird auch für PlayStation 4 (konsolenexklusiv) erscheinen. Wer an den taktisch geprägten Kämpfen teilnehmen möchte, kann sich auf der offiziellen Webseite um die Teilnahme an dem geschlossenen Betatest (2017) bewerben. In unsereren Vorschauen hinterließ das Spiel bereits einen guten Eindruck.

Mike Donatelli (Creative Director von Six Foot) schreibt im PlayStation.Blog: "Kurz gesagt [Dreadnought] ist (...) ein kostenloses, klassenbasiertes Actiongame, in dem ihr im Zentrum eines explosiven, hochgradig taktischen Krieges steht. Als frischgebackener Söldner und Captain treibt euch eine einfache Motivation an: Ihr wollt den Sieg, und die Ehre, die damit einhergeht. (...) Es geht aber nicht nur um ein Schiff. In Dreadnought seid ihr für ganze Flotten zuständig, aus denen ihr vor und während des Kampfes ein aktives Schiff auswählen könnt. Es gibt über fünfzig Schiffe aus fünf Klassen: Schwer, Angriff, Sniper, Unterstützung und Erkundung. Noch besser: Jedes Schiff kann genau an eure persönlichen Kampftechniken und euren Stil angepasst werden. Angefangen bei den Waffen über spezielle Fähigkeiten bis hin zur Lackierung und den Gallionsfiguren könnt ihr alles anpassen. (...) In der Closed-Beta-Version werdet ihr und euer Team in ein schnelles Team-Deathmatch einsteigen und um die meisten Team Kills kämpfen. Es gibt auch Team Elimination - dabei habt ihr nur einen einzigen Schuss mit eurem Hauptschiff frei, bevor ihr kleineren Sternenkriegern folgen müsst."

Letztes aktuelles Video: Trailer PlayStation Experience 2016


Quelle: PlayStation.Blog, Sony

Kommentare

DonDonat schrieb am
Doc Angelo hat geschrieben:
DonDonat hat geschrieben:@Doc Angelo
Spiel erst mal Dreadnought, dann weißt du wieso ich die These vertrete dass es dass bessere Fractured Space ist ;)

Ich hab einen Beta-Key für Dreadnought ergattern können. Vielleicht muss ich dem Spiel nochmal eine Chance geben, aber für mich wirkte es stark unfertig - und die Schiffe sahen aus, als ob die Texturen noch nicht geladen wären. Die paar Matches die ich gespielt hab wirkten eher simpel und statisch, als taktisch und dynamisch. Aber ich werds auf jeden Fall nochmal ausprobieren.

Dreadnought ist noch stark unfertig^^ das Problem mit den Texturen ist nur eins einer ganzen Liste von Problemen.
Mir gefällt Dreadnought aber auch im stark unfertigen Zustand besser weil man dort auch die Energie auf Systeme verteilen kann und weil die gesamte Spiel-Geschwindigkeit noch geringer ist.
Klar muss dass nicht jedem gefallen aber so hab ich hatte in 10h Dreadnought doch mehr Spaß als in 10h Fractured Space^^
Doc Angelo schrieb am
DonDonat hat geschrieben:@Doc Angelo
Spiel erst mal Dreadnought, dann weißt du wieso ich die These vertrete dass es dass bessere Fractured Space ist ;)

Ich hab einen Beta-Key für Dreadnought ergattern können. Vielleicht muss ich dem Spiel nochmal eine Chance geben, aber für mich wirkte es stark unfertig - und die Schiffe sahen aus, als ob die Texturen noch nicht geladen wären. Die paar Matches die ich gespielt hab wirkten eher simpel und statisch, als taktisch und dynamisch. Aber ich werds auf jeden Fall nochmal ausprobieren.
DonDonat schrieb am
@Doc Angelo
Spiel erst mal Dreadnought, dann weißt du wieso ich die These vertrete dass es dass bessere Fractured Space ist ;)
Doc Angelo schrieb am
Wer es noch nicht kennt, sollte unbedingt mal Fractured Space ausprobieren. Es ist kostenlos, man kann sämtliche Sachen auch ohne Mikrotransaktionen freischalten und es ist nicht Pay2Win. Noch viel wichtiger: Die 3 Starter-Schiffe, die man am Anfang hat sind nicht schlechter oder besser als andere (teurere) Schiffe. Gute Piloten nehmen mit den Starter-Schiffen locker 2 Newbies in dicken Pötten auseinander. Das Balancing ist für mein Empfinden ziemlich gut geraten.
Nach über 200 Stunden bin ich immer noch erstaunt, welche strategische Tiefe in solch einer simplen Karte stecken kann. Je nach Team-Zusammensetzung und Situation kann sich das Blatt immer wieder schnell wenden. Die Tatsache, das man in allen 3 Dimensionen wachsam sein muss, ist ein frischer Wind beim Zocken. Es wird immer noch fleißig geupdated, und wenn sie jetzt noch Sprachkommunikation direkt ins Spiel einbauen, dann wäre Fractured Space für mich ein Kandidat für einen Gold-Award. Für mich das beste Multiplayer-Spiel der letzten 10 Jahre.
DonDonat schrieb am
Dreadnought ist schon in der Beta das bessere "Fractured Space": mehr Tiefgang, mehr Möglichkeiten und bessere Grafik.
Dass dabei die Performance nicht optimal ist, das Ballancing noch schlimmer und das Matchmaking quasi nicht vorhanden, trüben das Bild aber deutlich. Dass es jetzt auch für PS4 umgesetzt wird freut mich als PC Spieler und ruft meine Skepsis hervor: wird wegen der PS4 Version die PC Version dann langsamere Fortschritte machen?
Dennoch hat Dreadnought viel Potential, wenn sie die bisher noch existierenden Probleme in den Griff bekommen und das "Premium"-System im Spiel nicht zu sehr in Pay2Win oder Pay2Progress ausartet..
schrieb am

Facebook

Google+