Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars: Vorstellung des Level-Editors - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Puzzlegames
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
20.03.2015
20.03.2015
Test: Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars
63

“Uninspirierte und minimalistische Fortsetzung des klassischen Puzzlespiels, das mit seinem routinierten Rätsel-Design trotzdem solide unterhält.”

Test: Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars
63

“Uninspirierte und minimalistische Fortsetzung des klassischen Puzzlespiels, das mit seinem routinierten Rätsel-Design trotzdem solide unterhält.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars - Vorstellung des Level-Editors

Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars (Geschicklichkeit) von Nintendo
Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars (Geschicklichkeit) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
In dem Puzzlespiel Mario vs. Donkey Kong: Tipping Stars für 3DS und Wii U gibt es auch einen Level-Editor. Wie man damit Karten erstellen kann, stellt Nintendo im folgenden Trailer vor. Solche Karten können wiederum von anderen Spielern mit Sternen ausgezeichnet werden. Und diese Sterne gelten als spielinterne Währung, die der Ersteller für neue Gegenstände oder Werkzeuge ausgeben kann.

Letztes aktuelles Video: Level-Erstellung


Das Puzzlespiel soll am 20. März als Crossbuy-Titel erscheinen.

Quelle: Nintendo

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
92275 hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:Klingt sehr seltsam, vor allem weil da irgendwie die Komponente fehlt die man da noch erwartet...nämlich das man diese Sterne auch für echtes Geld kaufen kann. Ich hoffe Nintendo wagt es nicht diese Grenze zu überschreiten.

Dahingehend bin ich sehr auf Splatoon gespannt. Da kauft man ja Kleidung (für Stats) und Waffensets mit Ingame-Geld, das man in Online-Partien verdient. Es wäre absolut typisch für so ein Spiel, dort Skins, Zeugs und "Abkürzungen" bezüglich des Levelns für Echtgeld anzubieten. Es wäre also vorbildlich, wenn Nintendo diese Grenze nicht überschreiten würde, was sich ja bisher zumindest andeutet

Es wäre besser, wenn man für einen Karten-Editor solche scheiß Einschränkungen erst gar nicht implementiert. In einem Karten-Editor sollte alles möglich sein, vorallem Experimente, denn nur aus denen entstehen neue Spielideen. Wenn man aber aus Angst, dass die neue Karte nicht genügend Sterne von der Community bekommt, eine Map nicht veröffentlicht, dann ist das künstlerische Einschränkung.
Nintendo lebt echt, was so Community-Sachen und vorallem der Mod-Szene angeht, einfach nur hinterm Mond.
Aber wer weiß, vielleicht ist es eiskalt kalkuliert und die bieten die Sterne dann wirklich für Echtgeld in Form von DLCs an...
Kuttentroll schrieb am
Ein paar Grenzen halte ich nicht unbedingt für schlecht!^^"
Filme und Games wo die Leute dahinter aufgrund begrenzter Ressourcen eingeschränkt waren, waren auch sehr oft die wesentlich kreativen Vertreter ihres Genres.... Umdenken ist da doch oft förderlich :-)
Ansonsten das man nur begrenzt Level Hochladen darf, sorgt dafür das man wirklich nur seine besten Arbeiten teilt...und nicht jeden scheiss :lol:
Wulgaru schrieb am
Klingt sehr seltsam, vor allem weil da irgendwie die Komponente fehlt die man da noch erwartet...nämlich das man diese Sterne auch für echtes Geld kaufen kann. Ich hoffe Nintendo wagt es nicht diese Grenze zu überschreiten.
Slayer123 schrieb am
ISuckUSuckMore hat geschrieben:Fuchsige Idee mit der Spielwährung!

ja, die entweder dazu führt, dass einige levelbauer nie wirklich weiter kommen oder aber, dass mit den vorhandenen werkzeugen möglichst gute ideen entstehn. ich hoffe ja auf letzteres :D
schrieb am

Facebook

Google+