Lara Croft Tomb Raider: The Cradle of Life:   - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Zweiter Tomb Raider Film in China verboten

Lara Croft Tomb Raider: The Cradle of Life kann nicht an die Erfolge des ersten Teils anknüpfen, dazu sind die Einspielergebnisse (besonders in den USA) viel zu mager. Jetzt gibt es für den weltweiten Filmverleih UIP noch einen zusätzlichen Dämpfer, denn die Volksrepublik China hat den zweiten Streich von Lara Croft verboten. Der Streifen soll, nach Angaben der chinesischen Zensur-Behörde, den Eindruck entstehen lassen, das China ein Land im Chaos wäre und von kriminellen Untergrundorganisationen kontrolliert werde. Deswegen wurde der Film in China verboten.

Kommentare

Max Headroom schrieb am
@gamer4ever:
Wer kennt China persönlich?
Habe Frau China nie getroffen, studiere aber mit einigen dutzend ihrer Einwohner tagtäglich im Südostasiatischem Institut.
Oder dass jeden Tag auf den Straßen Panzer rollen und auf den Straßen von Peking nur Fahrräder fahren usw. Wenn ihr das glaubt, dann seid ihr genau so schlecht informiert wie die Mehrheit der Amis!
Natürlich nicht. Nur sie HABEN es getan (Panzer) und das Fahrrad IST in den überfüllten Strassen Beijings das Transportmittel #1 (der Profis) ;)
(..)Shanghai wird zur bedeutenndsten Handelsstadt in Asien! Löst also sogar Hong Kong ab!
Jep. Ich bin schon gespannt wie sie den Spagat machen wollen. Ich denke, sie nehmen sich Hong-Kong als Vorbild und gestalten die Strukturen für Shanghai ganz ähnlich. Schliesslich haben sie ja Hong-Kong kaum angefasst und es \"läuft\" super für sie ;)
Kommunistisch? Nun, ist es kommunistisch wenn jeder dort, der sich es leisten kann Nikes zu tragen, Audis zu fahren und Nintendo zocken können, wenn sie die Kohle haben? Ich denke nicht!
Kommunismus besteht nicht aus Kaufkraft! Im Mittelalter konnten sich \"reiche\" ebenfalls Kutschen leisten, obwohl sie eine Monarchie besassen. Es geht darum, dass sie ihr \"Bürgergestzbuch\" mit anderen Regeln gefüllt sind als wir sie hier im Westen haben.
An sich ja nicht schlecht, nur sind sie auch sehr hinderlich - wollen sie sich dem Westen in politischer und wirtschaftlicher Weise nähern.
johndoe-freename-28293 schrieb am
Ich denke, dass viele Leute im Westen immer noch denken, dass die Leute in China ncoh diese grünen oder blauen Einheitsklamotten tragen und dass der jetzige Präsident Hu Jintao ein Diktator wäre oder so. Oder dass jeden Tag auf den Straßen Panzer rollen und auf den Straßen von Peking nur Fahrräder fahren usw. Wenn ihr das glaubt, dann seid ihr genau so schlecht informiert wie die Mehrheit der Amis!
Viele von ihnen denken wir wären entweder noch im Mittelalter oder im Nazi-reich! Unglaublich oder?
Besser gesagt peinlich! Wer schon mal in den Städten in China war wie Peking, Shanghai und Kanton, der wird feststellen dass die Chinesen doch ganz anders leben. Die Straßen der Großstädten sind überfüllt von (zuvielen) Autos. Die Hochhäuser werden immer höher und Shanghai wird zur bedeutenndsten Handelsstadt in Asien! Löst also sogar Hong Kong ab!
Natürlich herrscht dort nicht dieselbe Form von Regierung wie bei uns hier, aber eine Diktatur ist China schon seit den Anfang der 90er nicht mehr!
Kommunistisch? Nun, ist es kommunistisch wenn jeder dort, der sich es leisten kann Nikes zu tragen, Audis zu fahren und Nintendo zocken können, wenn sie die Kohle haben? Ich denke nicht! Das letzte wirklich kommunistische Land auf Erden ist Nordkorea mit einem Diktator, der sich vor der ganzen Welt nicht beugt. Die USA sollte insgesamt besser aufpassen nicht weiterhin soviele Feinde auf der Welt zu machen, wie sie es schon bereits gemacht haben!
johndoe-freename-28293 schrieb am
Kann der Zensurbehörde von China schon nachvollziehen, dass der Film das Bild von China doch zu negativ rüberbringt, auch wenn es nicht so beabsichtigt war wie es in Richard Gere\'s Red Corner der Fall war. Ich denke aber, dass die Russen die größten schwarzen Schafe sind, weil sie schon sooft als die Bösen dargestellt wurden aufgrund der Spannung zwischen den USA und der Sowjet Union im Kaltenkrieg. Ich bin aber der Meinung, dass es nicht die Absicht war China zu provozieren oder ins falsche Licht zu stellen. Die Filmemacher waren einfach nicht vorsichtig genug. Aber die Leute in China werden den Film trotzdem schon gesehen haben. Undzwar als Raubkopie auf VCD und sogar früher als der eigentliche offizielle Release!
johndoe-freename-2251 schrieb am
Oh mann Max :D
Du triffst den Nagel immer auf den Kopf !
Nach mehreren Aufenthalten in China kann ich deiner Analyse nur wieder mal zustimmen...
btw: ich hatte meine Freude an dem zweiten Tomb Raider Film, nicht zuletzt wegen der aktraktiven Darstellerin 8)
johndoe-freename-51424 schrieb am
Mein Gott des is doch halt nur nen Film!
Was nemen die des so ernst!?
Zwar is der erste besser aber so schlimm is der zweite nun auch nich!
schrieb am

Facebook

Google+