Battleborn: Gewaltiger Preisrutsch zum Start von Overwatch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Shooter
Entwickler: Gearbox Software
Publisher: 2K Games
Release:
03.05.2016
03.05.2016
03.05.2016
Test: Battleborn
72

“Technisch präsentiert sich die PC-Version mit der flüssigeren Darstellung zwar etwas stärker, aber das Fehlen der Splitscreen-Funktion kostet Wertungspunkte.”

Test: Battleborn
74

“Ein bisschen Borderlands, ein bisschen MOBA und abwechslungsreiche Helden: Battleborn hat für Solisten zwar wenig zu bieten, sorgt im Koop und den Mehrspieler-Partien aber für solide Action. ”

Test: Battleborn
74

“Ein bisschen Borderlands, ein bisschen MOBA und abwechslungsreiche Helden: Battleborn hat für Solisten zwar wenig zu bieten, sorgt im Koop und den Mehrspieler-Partien aber für solide Action. ”

Leserwertung: 75% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Battleborn
Ab 19.89€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Battleborn: Gewaltiger Preisrutsch zum Start von Overwatch

Battleborn (Shooter) von 2K Games
Battleborn (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Clevere Strategie oder erste Anzeichen von Verzweiflung? Wie dem auch sei: Fest steht, dass 2K Games und Gearbox Software den Preis ihres MOBA-Shooters Battleborn pünktlich zum Start des Blizzard-Konkurrenten Overwatch und damit gut drei Wochen nach Release drastisch gesenkt haben. Wie u.a. PC GamesN meldet, bekommt man Battleborn derzeit für knapp 40 Dollar - das sind 20 Dollar weniger als der ursprüngliche Verkaufspreis, während Overwatch derzeit zum Vollpreis in den Läden steht und dafür angesichts der gebotenen Inhalte vereinzelt kritisiert wird.

Auch in Deutschland wurde der Preis für Battleborn gesenkt und bewegt sich je nach Plattform aktuell zwischen 29,99 (PC) und ca. 40 Euro (PS4). Overwatch kostet dagegen knapp 60 Euro.

Letztes aktuelles Video: Video-Test


Quelle: PC GamesN

Kommentare

Obscura_Nox schrieb am
Gerade das man in Overwatch nichts freischalten muss liebe ich. Es gibt nichts was ich in der aktuellen Shooter Szene mehr hasse als als Neuling in das erste Spiel zu hüpfen, und von den Veteranen die nicht nur mehr Erfahrung, sondern auch bessere Ausrüstung haben völlig zerschrotet zu werden. Wenn ich sowas haben will spiele ich Mmorpg PvPs mit undergeared Guffel Twinks.
Praxston schrieb am
Ich hatte lange überlegt welches der beiden ich mir hole. Habe dann zu Overwatch gegriffen und war ehrlich gesagt relativ schnell ernüchtert. Ich habe gerne etwas zu tun auch in Online Shootern wie Sachen freischalten, Herausforderungen erledigen etc.
Da kam ich bei Overwatch leider nicht auf meine Kosten. Letztendlich ist es dort wirklich nur mit den Lootboxen jedes Level 4 zufällige Gegenstände freischalten zu den Charakteren. Das war mir persönlich etwas zu wenig.
Hab mir dann jetzt im nachhinein, gerade weil Battleborn derzeit günstiger ist, dieses Game auch noch geholt und bin damit jetzt weitaus glücklicher. Da ich MOBAs wie LoL oder Heroes of the Storm schon gespielt habe kenn ich die Mechanik vom Prinzip her eh schon gut. Und hier werde ich mit Statistiken etc. bombadiert, hier hab ich zu tun.
Für mich war Battleborn die bessere Entscheidung. Allerdings, spiele ich auch andere Blizzard Spiele wie D3 und weiß auch das sich Overwatch noch entwickeln wird. Ich bleibe gespannt ob ich am Ende irgendwann 2 sehr gute Spiele im Regal stehen habe :)
Toilettentieftaucher schrieb am
opium92 hat geschrieben:Leider ist das Spiel für den PC nicht gut optimiert. Ich habe ein i5 750, xfx hd7970 und 10gb ddr3 ram und schaffe auf 1080p mit den niedrigsten Einstellungen nur 20-60 fps. Zum Glück kann man auf Steam die Spiele zurückgeben.

Wollte gerade fragen ob die da seit der Beta was gemacht haben. Ich krieg ja sonst alles auf wenigstens 30-60 FPS, aber die Beta krüppelte bei 15 FPS herum :lol:
no need no flag olulz schrieb am
Pioneer82 hat geschrieben:Muss gestehen weder Battleborn noch Overwatch reizen mich. Würde nicht der Name Blizzard stehen, glaub ich wäre Overwatch auch nicht so populär.

Das gilt für jedes Spiel. Egal wie schlecht oder gut ein Spiel ist, ist der Name und / oder das Marketingbudget groß, verkauft es sich auch gut.
schrieb am

Facebook

Google+