Hellblade: Senua's Sacrifice: Konzentriert sich auf taktische Kämpfe statt Massenschlachten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ninja Theory
Publisher: Ninja Theory
Release:
2017
2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Hellblade: Konzentriert sich auf taktische Kämpfe statt Massenschlachten

Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory
Hellblade: Senua's Sacrifice (Action) von Ninja Theory - Bildquelle: Ninja Theory
Der Action-Titel Hellblade soll sich auf die Erkundung der Welt sowie taktische Gefechte gegen eine verhältnismäßig kleine Anzahl von Kämpfern konzentrieren - das hat Dominic Matthews vom Entwickler Ninja Theory in einem Interview mit PlayStation Access (via dsogaming.com) erklärt. Der Entwickler mit der ungewöhnlichen Berufsbezeichnung "Product Development Ninja" erläutert das Konzept folgendermaßen:

"Wir haben ein vielschichtiges Kampfsystem, bei dem die Leute viele Stunden damit verbringen können, es zu erkunden und zu meistern. Ein auf Können ausgerichtetes Kampfsystem. Ihr könnt ein Spiel mit zahlreichen Kämpfen und viel Erkundung der Welt erwarten. Es ist keine komplett offene Welt, aber es gibt deutlich mehr Erkundung in Hellblade als in unseren früheren Spielen.

(...)

Wir haben uns stark von Beat-em-ups mit zwei Kämpfern inspirieren lassen. Wir sind Freunde der Idee, dem Spieler schon zu Beginn ein komplettes Move-Set zur Verfügung zu stellen.  Beat-em-ups sind extrem technisch und wir wollen, das Hellblade sich ähnlich anfühlt, daher haben wir uns für eine Schulterkamera entschieden. Sie ist sehr nah und intim. Wir wollten, dass es sich so anfühlt, als würde jeder Kampf zählen, daher geht es immer um dich gegen ein, zwei oder drei Gegner. Wir sprechen hier nicht von Horden mit zehn, fünfzehn Gegnern, es geht um kleine Gegnergrüppchen, damit es richtig taktisch wird."




Hellblade soll für PS4 und PC erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Entwickler-Video 8 Der Prototyp


Quelle: Playstation Access, dsogaming.com

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
der artstyle ist rattenscharf nur was development kapazität und daraus folgend umfang des games und der assets angeht nimmt der knilch den mund ganz schön voll....melde berechtigte zweifel an...bei unter 20 mann teamstärke muss ich einfach sagen...haben die den heiligen gral und die wundertüte in einem entdeckt oder sehen wir nachher ein bugfest sondergleichen mit ohne ende retorten assets.
LePie schrieb am
Ponte hat geschrieben:Ich halte Ninja Theory generell für fähig sich auf solche Spielchen nicht einzulassen.
Ninja Theory hat ja schon erklärt, dass Hellblade ohne QTEs auskommen wird (Cutscenes wird es wegen des Budgets auch nicht in größerem Maße geben).
http://www.siliconera.com/2014/12/12/he ... l-attacks/
Ponte schrieb am
LePie hat geschrieben:Finde ich persönlich stark. Das 2009er Prince of Persia hat sich an einem ähnlichen System versucht, hoffentlich gelingt die Umsetzung in diesem Fall besser.
Jein, das 2009er PoP war ein klassischer Ubisoft Marketing Troll: versprochen wurden intensive Zweikämpfe - geliefert wurde ein Kampfsystem knapp besser als Quicktime Events. :Zunge:
Ich halte Ninja Theory generell für fähig sich auf solche Spielchen nicht einzulassen. :wink:
m_chelios schrieb am
Hört sich auf jeden Fall gut an!
LePie schrieb am
Finde ich persönlich stark. Das 2009er Prince of Persia hat sich an einem ähnlichen System versucht, hoffentlich gelingt die Umsetzung in diesem Fall besser.
schrieb am

Facebook

Google+