Salt and Sanctuary: Kooperative Kämpfe und PvP-Duelle im 'Souls-ähnlichen' 2D-Plattformer - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Ska Studios
Publisher: -
Release:
17.05.2016
15.03.2016
2016
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Salt and Sanctuary
88

“Salt and Sanctuary ist Dark Souls als knallharter Plattformer in 2D - eine wunderbare Interpretation im Stile der alten Castlevanias. ”

 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Salt and Sanctuary: Kooperative Kämpfe und PvP-Duelle im 'Souls-ähnlichen' 2D-Plattformer

Salt and Sanctuary (Action) von
Salt and Sanctuary (Action) von - Bildquelle: Ska Studios
Salt and Sanctuary wird von den Entwicklern (Ska Studios) selbst als ein 'Souls-like' 2D-Plattformer für PlayStation 4 und PS Vita beschrieben - also eine Art zweidimensionales Dark Souls. Das Spiel wird nicht nur einen Einzelspieler-Modus bieten, sondern ebenfalls eine kooperative Mehrspieler-Komponente. Auch Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe sind möglich, wenn man das Egg of Wrath zerschlägt. James Silva (Ska Studios) erklärt zu den Multiplayer-Plänen im PlayStation.Blog: "Salt and Sanctuary dreht sich um Zufluchtsorte. Ein Zufluchtsort übernimmt die Aufgabe eines Lagerfeuers (...): Es ist ein Ort der Erholung, um Kräfte zu tanken und - wenn es bergab geht - des Respawnings. In Salt and Sanctuary können die Zufluchtsorte von NPC-Dorfbewohnern bevölkert werden. Kleine Statuen sind überall auf der Welt verteilt und das Platzieren einer dieser Statuen auf dem Altar eines Zufluchtsortes beschwört dauerhaft einen Dorfbewohner dieser Art für diesen Zufluchtsort. Die Söldner ermöglichen das kooperative Spiel. Platziert man eine Söldner-Statue auf dem Altar, wird ein Söldner beschworen. Sagt ihr dem Söldner, dass ihr ihn 'einstellen' wollt, darf sich ein zweiter Spieler einen Controller schnappen.

Einen Gefährten dabei zu haben verändert ein paar Dinge: Die Gesundheit der Gegner vermehrt sich ein ganzes Stück und die Gegner verursachen ein bisschen mehr Schaden. Gebete der Heilung helfen kooperativen Spielern in einem gewissen Radius. Vielleicht kommt es sogar zu einem Wiederbelebungsgebet. Diese Synergie ist etwas, was ich in Salt schon Jahre, bevor wir den Coop Modus eingebaut haben, ausprobieren wollte, und Michelle und ich tendieren immer dazu, unseren Aufbau so auszubalancieren, wie wir es auch in Dark Souls 2 tun würden: Tank und Caster Style.

Aber Söldner können mehr als nur Abenteurer mit tapferen Gefährten zusammenzuführen: Sie verkaufen auch die Eggs of Wrath. Im Universum von Salt ist ein Ei zu zerbrechen eine Kriegstradition, die bedeutet, dass eine Schlacht beginnt. Deshalb initiiert das Zerstören eines Egg of Wrath sofort den PvP-Modus. Sobald eine Schlacht begonnen hat, kann sie nicht enden, bevor jemand gestorben ist. Aber keine Angst! Ihr findet euren gefallenen Gefährten bei bester Gesundheit am nächsten Zufluchtsort oder Schrein, den ihr besucht. PvP in Salt and Sanctuary ist eine interessante Sache. Nicht alle Kämpfe werden fair ablaufen, doch alle Kämpfe werden spannend sein. Stamina und Fokus (Magie) Management, Abwehr und Konter, entscheidende I-Frames und die Reichweite von Waffen sind super wichtig. Und dank den Eggs of Wrath könnt ihr so ziemlich überall in den PvP Modus springen."


Letztes aktuelles Video: Multiplayer Friends Foes and Sellswords


Quelle: PlayStation.Blog

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+