Firewatch: Spiellänge, PS4-Auflösung, keine VR-Unterstützung und keine Umsetzung für Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Publisher: Panic Inc.
Release:
09.02.2016
09.02.2016
21.09.2016
Test: Firewatch
90

“Packendes Abenteuer mit einer klugen, vielschichtigen Erzählung und lebendigen interaktiven Dialogen.”

Test: Firewatch
83

“Die PS4-Version leidet zum Zeitpunkt des Tests unter großen grafischen Problemen, die das Erlebnis empfindlich stören.”

 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Firewatch: Spiellänge, PS4-Auflösung, keine VR-Unterstützung und keine Umsetzung für Xbox One

Firewatch (Adventure) von Panic Inc.
Firewatch (Adventure) von Panic Inc. - Bildquelle: Panic Inc.
Firewatch wird im Durchschnitt ungefähr fünf bis sechs Stunden Spielzeit bieten, erklärte Nels Anderson (Designer und Programmer) in einem Interview. Er selbst vergleicht die Länge des Wildnisabenteuers mit einer Film-Trilogie oder eine TV-Mini-Serie. Zugleich stellte er klar, dass es noch einige Areale abseits des Hauptweges geben würde und diese Bereiche nicht erkundet werden müssten, um das Spiel zu beenden.

Firewatch wird am 9. Februar für PC und PlayStation 4 veröffentlicht. Sowohl eine Umsetzung für Xbox One als auch die Unterstützung von Virtual Reality haben die Entwickler ausgeschlossen, da das Studio einfach zu klein sei, sagte Sean Vanaman (Writer und Designer) in einem anderen Interview. Auf der PlayStation 4 wird Firewatch in 1080p mit festen 30 Bildern pro Sekunde laufen. 60fps sind laut Vanaman nicht nötig, da das Spiel kein "actiongeladener Shooter" sei.

Letztes aktuelles Video: Playstation-Experience-Spielszenen


Quelle: Gamingbolt, dualshockers, wccftech

Kommentare

Radium1978 schrieb am
:evil:
CARL1992 hat geschrieben:
Radium1978 hat geschrieben:
chichi27 hat geschrieben:Es ist wohl aktuell keine Umsetzung für die One geplant. Es wird wahrscheinlich wie bei Rocket League laufen weil sie ein zu kleines Studio haben oder Sony es nicht will :mrgreen: .

Blödsinn!!! Der Titel sieht nicht aus wie ein "must have". Ausserdem zahlt Sony nicht für PS4/PC Exklusiv. So dämlich ist nur Microsoft!!! :lol:

hmmm street fighter 5 so dämlich ist nur Sony beim MS deal kommts wenigstens noch für die PS4

Dann Nenn mal eine Quelle. Meines Wissens nach war das allein Capcoms Entscheidung, während bei Tomp Raider dies durch Square bestätigt wurde.
@Topic: Firewatch ist ein Indiespiel. Die Wahrscheinlichkeit das Sony hier für ein Exklusivrecht zählt ist annähernd null. Im Gegenteil, Microsoft hat solchen Studios früher verboten auf der XB zu veröffentlichen, wenn es nicht Zuerst für die XB-Systeme erschienen ist. Und das ist mal so richtig "Assi" von M$!!!!!
7yrael schrieb am
Bei dem Spiel sind 30fps vollkommen in Ordnung. Die Begründung ist natürlich vollkommen schwachsinnig. Bei der Spielzeit interessiert mich allerdings der angepeilte Preis sehr. Wiederspielbarkeit nämlich ist bei dem Titel wohl kaum ein Argument.
Doc Angelo schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:60 Frames tragen meiner Meinung nach erheblich zur Atmosphäre bei, da deutlich realistischer :wink:
Ich kann mir nicht ein Spiel vorstellen, bei dem 60 frames keine positiven, geschweige denn negativen, Effekte hätte.

Ich finde es auch nicht ganz angebracht, wenn jemand sagt "30fps und weniger würde bei Spielen würde ein Kinoflair erzeugen". Das passt technologisch einfach nicht zusammen. Allerdings habe ich auch kein Problem damit, ein Exploration-Spiel der langsameren Art bei 30fps zu spielen. Keine schnellen Kampfszenen? Keine wuchtigen Kamerafahrten? Dann ist alles OK. Ganz besonders ist das in Ordnung, wenn das Spiel mit Gamepad gespielt wird, oder wenn es eingebautes Camera-Smoothing (wie bei The Vanishing of Ethan Carter) hat. Dann behindern 30fps die Spielbarkeit wirklich nicht.
Kleinere Teams haben scheinbar öfters Probleme mit der Optimierung der Spiele. Nicht jeder Entwickler hat einen Tim Sweeney im Team. ;) Trotzdem freue ich mich über gute Spiele, auch wenn die Technik nicht immer ganz mitspielt. Extrembeispiel: Shadow of the Colossus auf der PS2. Mit Abstand das beste Spiel, das ich je gespielt habe. Und das trotz der Tatsache, das es wirklich sehr üble Bildraten-Probleme hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte es nominal 30fps, brach aber bei Kämpfen bis auf 20fps und sogar 15fps herunter. Trotzdem hat das Spiel Kultstatus erlangt.
CARL1992 schrieb am
Radium1978 hat geschrieben:
chichi27 hat geschrieben:Es ist wohl aktuell keine Umsetzung für die One geplant. Es wird wahrscheinlich wie bei Rocket League laufen weil sie ein zu kleines Studio haben oder Sony es nicht will :mrgreen: .

Blödsinn!!! Der Titel sieht nicht aus wie ein "must have". Ausserdem zahlt Sony nicht für PS4/PC Exklusiv. So dämlich ist nur Microsoft!!! :lol:

hmmm street fighter 5 so dämlich ist nur Sony beim MS deal kommts wenigstens noch für die PS4
Wuschel666 schrieb am
Jazzdude hat geschrieben:... war ich noch nicht so sehr in der ganzen "Frames per Second" Materie drinnen.

Bin froh, in der Materie nicht so drin zu sein, kann ich mehr Spiele einfach genießen.
schrieb am

Facebook

Google+