Shinra Technologies: Square-Enix' Unternehmen für Streaming und Cloud-Dienste wurde aufgelöst - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Shinra Technologies: Square-Enix' Unternehmen für Streaming und Cloud-Dienste wurde aufgelöst

Shinra Technologies (Unternehmen) von
Shinra Technologies (Unternehmen) von
Square-Enix hatte im Januar mittels Pressemitteilung bekanntgegeben, dass das im Cloud-Bereich aktive Streaming-Tochterunternehmen Shinra Technologies aufgelöst wird. Sowohl die Zentrale in New York als auch die Niederlassung in Japan werden demnach liquidiert. Die Pressemitteilung erschien bereits im Januar, ein Nutzer des Neogaf-Forums ("crinale") ist heute allerdings auf Livedoor News auf einen japanischen Artikel gestoßen, der den Ablauf der Abwicklung näher erläutert: Demnach habe die Auflösung vor zwei Wochen begonnen.

Laut Yoichi Wada konzentrierte sich die Firma darauf, die Berechnung großer Datenmengen zentral vorzunehmen und die Ergebnisse zu den Spielern zu streamen. Auf diese Weise hätten komplexe Spielwelten entstehen können, ohne dass Spieler leistungsstarke Hardware besitzen müssten. Man habe sich vor allem auf mittelgroße Projekte konzentrieren wollen. Die Pressemitteilung sagte für das (am 31. März 2016 geendeten) Geschäftsjahr einen "außergewöhnlich großen" Verlust von 2 Milliarden Yen (rund 17,2 Mio. Euro) für Square-Enix voraus. Einen Teil davon (1,1 Milliarden Yen bzw. umgerechnet rund 8,6 Mio. Euro) habe man bereits im vergangenen Geschäftsjahr in das Ergebnis eingebracht.

Quelle: Pressemitteilung; http://news.livedoor.com; Neogaf.com

Kommentare

just_Edu schrieb am
Balmung hat geschrieben:
Auch wenn es solche ähnlichen Scherze schon zur ersten Ankündigung damals gab. Ich finds immer noch lustig. ;)

Den selben hab ich bei der Ankündigung auch gebracht, nur damals war es nur bedingt lustig.. jetzt aber ist es Wahrheit ^^
Balmung schrieb am
just_Edu hat geschrieben:Wer der hier Anwesenden, hat nicht genau das vorhergesehen? Ich meine Shinra.. das sind die Bösen. "Cloud" hat gesiegt.. Shinra wurde erneut zerschlagen und die Geschichte wiederholt sich ^^ FF VII - Real Life Simulation

:Daumenlinks:
Auch wenn es solche ähnlichen Scherze schon zur ersten Ankündigung damals gab. Ich finds immer noch lustig. ;)
Aber auch etwas schade, der Name hatte schon was und das SE den Mut hat einen Namen aus einem Spiel für eine Tochterfirma zu nutzen, fand ich schon klasse damals. ^^
Ryo Hazuki schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Wanderdüne hat geschrieben:
Ryo Hazuki hat geschrieben:Mal eben etwas schnell Geld verschwinden lassen.
Geldwäsche ist in Zeiten der Clouds einfach wahnsinnig lukrativ, :mrgreen: :twisted:

Wie soll hier denn Geld gewaschen worden sein?

In dem man viel Geld in eine Tochterfirma versenkt, die genau welche Cloud-Dienste angeboten hat?
Geldwäsche, bzw. Veruntreuung kann man auf diese Weise recht gut vornehmen, aber sehr viel wahrscheinlicher ist das Augescheinlichste und Direkteste ... Squeenix hat sinnlos viel Geld verballert, weil man ums Verrecken auf den Hypetrain "Cloud" aufspringen musste.

Wahrscheinlich planen sie schon die SQENIXGlasses. :roll:
just_Edu hat geschrieben:Wer der hier Anwesenden, hat nicht genau das vorhergesehen? Ich meine Shinra.. das sind die Bösen. "Cloud" hat gesiegt.. Shinra wurde erneut zerschlagen und die Geschichte wiederholt sich ^^ FF VII - Real Life Simulation

LOL der ist auch gut ^^
just_Edu schrieb am
Wer der hier Anwesenden, hat nicht genau das vorhergesehen? Ich meine Shinra.. das sind die Bösen. "Cloud" hat gesiegt.. Shinra wurde erneut zerschlagen und die Geschichte wiederholt sich ^^ FF VII - Real Life Simulation
Kajetan schrieb am
Wanderdüne hat geschrieben:
Ryo Hazuki hat geschrieben:Mal eben etwas schnell Geld verschwinden lassen.
Geldwäsche ist in Zeiten der Clouds einfach wahnsinnig lukrativ, :mrgreen: :twisted:

Wie soll hier denn Geld gewaschen worden sein?

In dem man viel Geld in eine Tochterfirma versenkt, die genau welche Cloud-Dienste angeboten hat?
Geldwäsche, bzw. Veruntreuung kann man auf diese Weise recht gut vornehmen, aber sehr viel wahrscheinlicher ist das Augescheinlichste und Direkteste ... Squeenix hat sinnlos viel Geld verballert, weil man ums Verrecken auf den Hypetrain "Cloud" aufspringen musste.
schrieb am

Facebook

Google+