Gears of War 4: Rise of the Horde: Juni-Update überarbeitet den Horde-Modus und bringt neue Schwierigkeitsgrade - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: The Coalition
Publisher: Microsoft
Release:
11.10.2016
11.10.2016
Vorschau: Gears of War 4
 
 
Test: Gears of War 4
78
Jetzt kaufen ab 19,99€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gears of War 4 - Rise of the Horde: Juni-Update überarbeitet den Horde-Modus

Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft
Gears of War 4 (Shooter) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Am 6. Juni 2017 wird das bisher größte Update für Gears of War 4 veröffentlicht. Es umfasst den überarbeiteten Horde-Modus "Rise of the Horde", erweiterte Schwierigkeitsgrade, zwei Karten und mehr.

Mit Rise of the Horde bekommt der Horde-Modus einen neuen Anstrich. Das Update bringt 15 Horde-Skills (drei pro Klasse), Skill Upgrades auf Level 6, "Loot Drops" und weitere Anpassungen:
  • "15 neue Fähigkeiten und Upgrades auf Level 6: Mit den neuen Skills passt Du dein Spiel noch besser an deine Vorlieben an: Der Späher tarnt sich mit einem Tarnumhang, wohingegen der Waffenexperte mit Last Stand und Berserker noch mehr Schaden austeilt. Neben den neuen Skills stufst Du deine bereits vorhandenen Fähigkeiten auf Level 6 auf. Eine komplette Übersicht zu den neuen Fähigkeiten findest Du auf GearsofWar.com.
  • Belohnungen für Bosse: Ab sofort erhältst Du für das Bezwingen von Bossen ab Welle 30, 40 und 50 einen zufälligen Horde Skill. Mit höherem Schwierigkeitsgrad steigt die Wahrscheinlichkeit einer seltenen Belohnung.
  • Season Pass: Als Besitzer des Season Pass erhältst Du am 6. Juni ein exklusives Gear Pack mit fünf der neuen Horde Skills. Zusätzlich steht ein kostenloses Expert Pack für Dich bereit."

Die beiden neuen Karten sind Avalanche (aus Gears of War 2) und Rust Lung (aus Gears of War 3). Darüber hinaus kommen zwei weitere Schwierigkeitsmodi ins Spiel: Ironman und Inconceivable, die sowohl in der Kampagne als auch im Horde-Modus zur Verfügung stehen.
  • "Inconceivable: Im Horde-Modus siedelt sich der neue Schwierigkeitsgrad über Insane an. Du bist schwächer, Deine Gegner noch stärker. In der Kampagne unterscheidet sich der Schwierigkeitsgrad - Du bist schwächer, ebenso Deine Gegner. Dadurch wird das Spiel zum Überlebenskampf; spiele deshalb effizient und präzise, denn jeder Schuss zählt.
  • Ironman: Im neuen Modus Ironman geht es darum, nicht zu sterben. Stirbst Du, startet das Spiel von vorn. Der Ironman-Modus kann mit jedem Schwierigkeitsgrad kombiniert werden."

Letztes aktuelles Video: Juni-Update Rise of the Horde


Quelle: Microsoft
Gears of War 4
ab 19,99€ bei

Kommentare

Eliteknight schrieb am
Also mir hat Teil 4 Spaß gemacht und Story war ganz gut, vor allem kurz vor Ende als alle alten wieder dabei sind.
Hätte auch lieber den Vater statt dem Sohn gespielt....
Master Chief 1978 schrieb am
Und die Offline System Limk Funktion haben sie immer noch nicht eingebaut?
Der Hordemodus aus 3 war Klasse so wie er war, haben wir sicher einige 100h drin versenkt. Hoffentlich bietet der nächste mal wieder eine Kampagne die nicht nur Höhepunkt Arm dahin plätschert und einen Endgegner bei dem man auch merkt das er das sein soll. Ach und ein vernünftiges Ende bitte auch! Und nen vernünftigen Grund warum man die Story nur noch zu Zweit spielen kann gab es auch noch nicht.
Bei nächsten Teil trauen sie sich mehr! Juhuu noch mehr Mikrotransaktionen und Modi die hinter einer Paywall landen werden, ich bin begeistert! Ich mag die Richtung in die MS mit ihren Spielen geht überhaupt nicht. Erst Halo nun auch Gears. Zum Glück hab ich beide Konsolen hier und bin nicht auf eine Plattform festgelegt. Und vielleicht kommt ja noch ne Switch wenn es mehr als ein Spiel gibt das mich ansprechen würde!
johndoe-freename-81370 schrieb am
Jo, ich hatte ja echt nicht viel erwartet, aber das es doch so gut wird hat mich positiv überrascht . Ich fände selbst die Story nett gemacht, zumindest wenn man die trashige Story von Teil 1 als Grundlage nimmt, und die Einbindung der alten Haudegen fand ich sehr charmant.
Einzig die Neuerungen hielten sich in Grenzen, hätte mir noch mehr frische Wummen gewünscht. Oder dass der Lancer endlich mal einen ordentlichen Sound bekommt...
Leon-x schrieb am
Ich fand es zur Abwechslung halt mal was anderes als 5 Teile (mit Judgement) immer die gleichen Gegner.
Sicher hätte man es 2 Level kürzer halten können.
Storytechnisch musste man es etwas umschiffen.
Ich seh es aber nicht so eng. Später gehts in gewohnter Weise rund samt Stürme.
In nächsten Teil will man sich angeblich etwas mehr trauen.
Stalkingwolf schrieb am
Absolut langweilige Charaktere und die hälfte der Zeit 0815 Robo Gegner /slowclap
schrieb am