Overwatch: Zwei Videos aus dem Betatest: Lúcio legt verstärkende Musik auf und Bastion spielt Killstreak-Standgeschütz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 48.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Overwatch: Zwei Videos aus dem Betatest: Lúcio legt verstärkende Musik auf und Bastion spielt Killstreak-Standgeschütz

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Nach den gestrigen Spielszenen mit Reinhardt (Tank) und Zenyatta (Unterstützung) stehen heute der Belagerungsroboter Bastion (Defensiv) und Lúcio (Unterstützung) im Mittelpunkt der beiden Videos. Die zu sehenden Multiplayer-Partien sind jeweils ungeschnitten. Erneut wird im Modus "Frachtbeförderung" gespielt. Das Ziel des angreifenden Teams ist es, die Fracht zu einem bestimmten Punkt auf der Karte zu transportieren, während die Verteidiger sie daran hindern müssen, ihr Ziel innerhalb der Zeit zu erreichen.

Im ersten Video zeigt Bastion seine Fähigkeiten als Standgeschütz. Im Aufklärermodus ist Bastion mobil und mit einem Maschinengewehr ausgerüstet, das kurze Salven auf mittlere Entfernung abfeuern kann. Im Geschützmodus ist Bastion eine stationäre Waffenplattform, geschützt von einem vorwärts gerichteten Schild und bestückt mit einer massiven Maschinenkanone. Die Kanone kann mehrere Ziele in einem weiten Schussfeld erfassen und sie so auf kurze und mittlere Entfernung in Schach halten. Der Belagerungsroboter kann eine Selbstreparatur einleiten, dazu muss er aber alle Waffensysteme deaktivieren und bewegungslos ausharren, bis der Reparaturprozess abgeschlossen ist. Die ultimative Fähigkeit ist die Verwandlung in einen Panzer mit einer Langstreckenkanone.



Der zweite Clip dreht sich um Lúcio und zeigt zwei Partien mit dem brasilianischen DJ und Freiheitskämpfer. Mit seinem Schallverstärker feuert er Schallprojektile auf seine Gegner oder schleudert sie mit einem Schallimpuls zurück. Zudem kann er Musik auflegen und versorgt dadurch sich - und seine Teammitglieder in der Nähe - kontinuierlich mit Energie. Er kann zwischen zwei Songs wechseln - einer, der die Bewegungsgeschwindigkeit erhöht, und ein anderer, der Trefferpunkte regeneriert. Zugleich kann er seine Lautsprecher voll aufdrehen, was den Effekt des aktuellen Songs kurzzeitig verstärkt. Seine ultimative Fähigkeit ist die Soundbarriere, bei der sein Schallverstärker Schutzwellen aussendet, die ihm und Verbündeten in der Nähe kurzzeitig persönliche Schilde verleihen.


Kommentare

tobi19823 schrieb am
Warum wirkt das bloss so verdammt langweilig auf mich...
Eigentlich scheint es durchaus Abwechslung zu bieten, und auch der Artstyle gefällt mir. Jetzt mal abgesehen vom HUD. Aber irgendwas stimmt einfach nicht. Ist es das Waffenverhalten, der Sound, oder das Movement? Irgendwie weiss ich es selbst nicht. Generell habe ich bis jetzt aber null Interesse an dem Spiel. Das ist aber die erste News die ich mir von diesem Spiel anschaue. Vielleicht schau ich mal später rein, wahrscheinlich aber nicht.
schrieb am

Facebook

Google+