Overwatch: Video aus dem Betatest: Chaos, Explosionen und Zerstörung mit Junkrat - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Jetzt kaufen ab 34,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 41.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Overwatch - Video aus dem Betatest: Chaos, Explosionen und Zerstörung mit Junkrat

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Nach dem gestrigen Video zu Roadhog steht im heutigen Spielszenen-Clip aus Overwatch sein sprengstoffbesessener Kumpel Junkrat im Mittelpunkt. Junkrat setzt auf einen Granatwerfer als Primärwaffe. Die Granaten detonieren, wenn sie einen Gegner berühren. Auch Gegner, die sich hinter Ecken verstecken, lassen mit etwas Geschick (und Glück) treffen. Zudem kann er selbstgebaute 'Ferngezündete Minen' platzieren. Diese kann er auslösen, um Gegner zu verletzen und sie in die Luft zu sprengen oder auch um sich selbst in die Luft zu katapultieren. Mit seiner Stahlfalle kann er Gegner bewegungsunfähig machen und wenn er selbst getötet wird, hinterlässt er einige scharfe Granaten am Ort seines Ablebens. Seine ultimative Fähigkeit ist der Kamikazereifen - eine steuerbare, motorisierte Reifenbombe. Dabei kann sie Wände hochfahren und Hindernisse überwinden. Der Kamikazereifen kann zusätzlich zu einer Zeitzündung auch per Fernzündung zum Explodieren gebracht werden. Alle Gegner, die sich im Explosionsradius befinden, erleiden hohen Schaden. Das Video zeigt eine (ungeschnittene) Partie aus dem geschlossenen Betatest.

Letztes aktuelles Video: 4P Beta-Spielszenen Junkrat


Quelle: Blizzard Entertainment
Overwatch
ab 34,00€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+