Overwatch: Spielszenen aus der Beta: Kampf um die Kontrolle auf der neuen Karte "Lijiang Tower" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Vorschau: Overwatch
 
 
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 47.99€
Vorbestellen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Overwatch - Spielszenen aus der Beta: Kampf um die Kontrolle auf der Karte "Lijiang Tower"

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Bildquelle: Blizzard Entertainment
Die zweite neue Karte, die beim jüngsten Neustart der Overwatch-Beta hinzugefügt wurde, ist "Lijiang Tower". Wie schon auf der Karte "Nepal" wird im Modus "Kontrolle" gespielt. In dieser Spielvariante kämpfen zwei Teams im Best-of-Three-Format um eine Reihe von Zielgebieten. Welches Team es schafft, das jeweilige Zielgebiet so lange zu kontrollieren, bis der Zielfortschritt auf 100% ist, gewinnt diese Runde. Jede Runde (bis zu drei) bezieht sich auf ein neues Zielgebiet, das sich auf einem anderen Teil der Karte befindet. Solch eine Partie auf der Karte "Lijiang Tower" haben wir im Laufe des Betatests mit der Heldin Zarya (Rolle: Tank) aufgezeichnet.



Kontrollkarte: Lijiang Tower
Lijiang Tower wurde im Herzen einer modernen chinesischen Metropole erbaut, deren geschäftige Straßen von Läden, Gärten, Restaurants und berühmten Nachtmärkten gesäumt sind, auf denen Lebensmittel aus der Region jederzeit verfügbar sind. Das Hochhaus selbst beherbergt eine der führenden Firmen der modernsten chinesischen Raumfahrtindustrie, Lucheng Interstellar, eine Organisation mit einer langen Geschichte von Pionierarbeit, die momentan die Grenzen der Weltraumforschung immer weiter hinausschiebt.


Kommentare

Babushka schrieb am
Und für so was kann man heutzutage 60 Öcken verlangen, ja?
Sieht für mich aus wie ne Fun-Mod von Counterstrike und spielt sich vermutlich auch so.
Ich hab echt den Beruf verfehlt ....
schrieb am

Facebook

Google+