Overwatch: Macher von Black Ops 3 unterstützen Blizzard bei Shooter-Mechanik - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Test: Overwatch
85

“Qualität statt Quantität: Hervorragend gestalteter Online-Shooter mit vielfältiger Heldenriege, der mehr Inhalte bieten könnte.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 48.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Overwatch: Macher von Black Ops 3 unterstützen Blizzard bei Shooter-Mechanik

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Für den an MOBAs angelehnten Helden-Shooter Overwatch hat sich Blizzard Entertainment Unterstützung geholt, um die Shooter-Mechanik vor allem bei den Versionen für PS4 und Xbox One zu optimieren. Wie Assistant Game Director Aaron Keller im Gespräch mit Gamesradar verriet, hat man dafür die Hilfe von Treyarch, dem Activision-Studio hinter Call of Duty: Black Ops 3, in Anspruch genommen.

"Wir haben mit ein paar Leuten von Treyarch zusammengearbeitet, um sicherzugehen, dass unsere Zielhilfe sich [am Controller] richtig gut anfühlt. Sie waren sehr hilfreich. Witzigerweise arbeiten wir mit vielen verschiedenen Activision-Studios zusammen."

Außerdem betonte er, dass man die Unterschiede zwischen PC- und Konsolenversionen so gering wie möglich halten wolle. Zumindest bei großen Updates sollen neue Funktionen und Inhalte möglichst gleichzeitig ausgeliefert werden. Bei kleineren Bugfixes könnte es aufgrund der verschiedenen Codebasen laut Keller aber zu leichten Verzögerungen bei der Veröffentlichung auf den einzelnen Plattformen kommen.

Letztes aktuelles Video: The Road to Launch


Quelle: Gamesradar

Kommentare

old z3r0 schrieb am
Quake Live Xbox 360 controller vs keyboard and mouse
Der Flow kommt von ganz alleine zustande, wenn man anständig zielen kann, und keine Hilfe dazu benötigt.
Quake und co. haben keine Zielhilfe gebraucht, und hatten einen Flow von dem moderen FPS nur träumen dürfen.
Über Geschwindikeit fangen wir am besten gar nicht an... die Welten die da dazwischen liegen...
oppenheimer schrieb am
grEEnbÖrg hat geschrieben:Der Aim-Assist unterstützt mMn die Geschwindigkeit/"Flow" der Spiele und trägt nur zum besseren Erlebnis des Multiplayers bei.

Ich finde ihn unnötig.
Außerdem und vor allen Dingen kommt es darauf an, wie die Steuerung programmiert ist. Da gibt es teils massive Unterschiede zwischen den einzelnen shootern auf Konsole. Manche sind schwammig wie Sau.
Als positivstes Beispiel muss ich hier zum 1000. Mal Battlefield 3 auf der PS3 hervorheben. Ja, es waren nur 30 fps, aber die Steuerung war vergleichsweise präzise und direkt.
Fühlt sich das so gut an wie per Maus? Nein.
Kann man damit 360 no scopes verabreichen? Bedingt.
Ist es ein angenehmes Spielgefühl? Fuck yeah.
grEEnbÖrg schrieb am
old z3r0 hat geschrieben:
grEEnbÖrg hat geschrieben:
DEMDEM hat geschrieben:Doch, genau das heißt es. Und stimmt, es ist kein Auto-Aim, sondern Aim-Assist und das bei allen Shootern auf Konsole.

Sorry aber ich versteh die Logik dahinter einfach nicht. Kannst du mir das ernsthaftig mal erklären?

Wenn "ihr" zielen könntet, bräuchtet "ihr" keine Zielhilfe.

Sehe ich nicht so. Der Aim-Assist unterstützt mMn die Geschwindigkeit/"Flow" der Spiele und trägt nur zum besseren Erlebnis des Multiplayers bei. Ich habe viele Jahre lang auf dem PC gespielt und spiele zZ mehr auf der Konsole. Ja, man ist deutlich limitiert in seinen Bewegungen (vor allem zu Beginn war der Controller eine Qual). Doch irgendwann geht es gut von der Hand und auch eine Deaktivierung des Aim-Assists lässt meine Zielfähigkeit nicht mal annähernd gegen 0 laufen.
Ich persönlich sehe es nur immer kritisch, wenn sich jemand abwertend gegenüber der Controllersteuerung samt Aim-Assist äußert, weil es grundsätzlich niemandem schadet und, wie oben bereits gesagt, eher zum Multiplayer-Erlebnis beisteuert (ich setze hier mal die Ausnahme in den Aim-Bots die GTA u.Ä. bieten).
old z3r0 schrieb am
grEEnbÖrg hat geschrieben:
DEMDEM hat geschrieben:
grEEnbÖrg hat geschrieben:
Nur weil wir langsamer Zielen (durch die Natur des Controllers) und wir von den Entwicklern eine Zielhilfe (was nichtmal wirklich ein auto-aim ist bei den gängigsten Shootern) bekommen, heißt es nicht, dass wir nicht zielen können.

Doch, genau das heißt es. Und stimmt, es ist kein Auto-Aim, sondern Aim-Assist und das bei allen Shootern auf Konsole.

Sorry aber ich versteh die Logik dahinter einfach nicht. Kannst du mir das ernsthaftig mal erklären?

Wenn "ihr" zielen könntet, bräuchtet "ihr" keine Zielhilfe.
schrieb am

Facebook

Google+