Overwatch: Symmetra wird überarbeitet und erhält zwei ultimative Fähigkeiten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Release:
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Test: Overwatch
85
Jetzt kaufen ab 35,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Overwatch
Ab 44.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Overwatch: Symmetra wird überarbeitet und erhält zwei ultimative Fähigkeiten

Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment
Overwatch (Shooter) von Blizzard Entertainment - Bildquelle: Blizzard Entertainment
Die Heldin Symmetra aus Overwatch wird derzeit hauptsächlich in Defensiv-Situationen eingesetzt - und genau diese Rolle soll in naher Zukunft verändert werden. Wie Symmetra angepasst wird, erklärt Jeff Kaplan (Game Director) von Blizzard Entertainment im folgenden Video. Die geplanten Änderungen sehen vor, dass Symmetra demnächst über zwei ultimative Fähigkeiten verfügen wird. Der Teleporter ist und bleibt das erste "Ulti". Die zweite (ultimative) Fähigkeit ist ein Schildgenerator, der Kraftfelder (Schutzschilde) für das komplette Team erzeugt. Außerdem wird ihre grundlegende Schild-Mechanik komplett verworfen. Stattdessen erhält sie mit der "Photonen-Barriere" eine neue Fähigkeit. Diese Barriere ist ein elliptisches Kraftfeld, das sich in die Schuss- bzw. Platzierungsrichtung bewegt - also ein bewegendes Energiefeld als Schutz für das Team (für Angriff und Verteidigung). Auch die Reichweite ihrer Primärwaffe wird erhöht. Sie kann außerdem sofort sechs Geschütze platzieren. Abschließend spricht Kaplan über die nächste Karte (Oasis) und das kommende Social-Feature "Stay With Group". Die Änderungen sollen bald auf dem PTR getestet werden.

Letztes aktuelles Video: Developer Update Symmetra Redesign


Quelle: Blizzard Entertainment
Overwatch
ab 35,00€ bei

Kommentare

SethSteiner schrieb am
Symmetra soll aber auch öfter für den Angriff genutzt werden. Die Änderungen klingen gut und sie wirkt weiterhin in den getesteten Spielen nicht OP oder nervig alà Genji oder Mei. Ich denke sie kann nun auch eine wunderbare Gefahr in Situationen darstellen, in denen die mittlerweile wieder sehr starken Widowmakers das Spiel unsicher machen aber es gibt auch viele andere Gebiete wo ihr Schild nützlich werden kann. Und ihr neues Ultimate ist richtig stark.
DancingDan schrieb am
Ja klingt irgendwie schon etwas übertrieben. Am Anfang habe ich mit Symmetra teilweise PoG gemacht. Da sind die Gegner noch nicht mit den Türmen klar gekommen und wenn ich dann von hinten mit Strahl kam, habe ich ordentlich aufgeräumt. Wenn der Gegner aber einmal durchgebrochen ist, konnte ich mit Symmetra kaum etwas ausrichten, außer den Teleportert günstig zu platzieren. Da reicht doch eigentlich das man sofort 6 Türme platzieren kann (auch nach Respawn?) um schnell eine neue Defense-Position aufzubauen. Naja mal schauen.
DonDonat schrieb am
All die Änderungen klingen für mich ja schon etwas zu stark gebufft...
Obwohl ich zugegen muss dass ich in den paar Runden die ich Symmetra getestet habe nicht wirklich gut mit ihr war. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, ich war ziemlich schlecht :wink:
sphinx2k schrieb am
Irgendwie mag er "Iteration" als Wort :)
Ansonsten bin ich mal gespannt. Genau so benutzt ich Sie aktuell auch, erste Punkt bei Defence und danach switch.
schrieb am

Facebook

Google+