Just Cause 3: Video aus einer Mission: Rico muss die Stadt Costa Del Porto gegen allerlei Gegner verteidigen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Avalanche Studios
Publisher: Square Enix
Release:
01.12.2015
01.12.2015
01.12.2015
Test: Just Cause 3
79

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Trotzdem: Wer Action pur und coole Manöver sucht, wird seinen Spaß haben!”

Test: Just Cause 3
78

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der PlayStation 4 gibt es im Konsolenvergleich das etwas schärfere Bild. Aber auch hier leidet die Action gelegentlich unter Rucklern.”

Test: Just Cause 3
77

“Just Cause 3 ist groß, laut und explosiv, aber auf Dauer zu wiederholungsanfällig und erzählerisch sowie hinsichtlich der KI schwach. Auf der Xbox One ruckelt es bei mächtigen Explosionen, die Action macht aber auch in 900p richtig Laune.”

Leserwertung: 28% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Just Cause 3
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Just Cause 3: Video: Rico muss die Stadt Costa Del Porto gegen allerlei Gegner verteidigen

Just Cause 3 (Action) von Square Enix
Just Cause 3 (Action) von Square Enix - Bildquelle: Square Enix
Passend zum Start der New York Comic-Con haben Square Enix und Avalanche Studios ein Video mit Spielszenen aus Just Cause 3 veröffentlicht. In der gezeigten Mission muss Rico die Stadt Costa Del Porto gegen allerlei Truppen des Generals Di Ravello verteidigen, seinen Freund Mario aus dem örtlichen Gefängnis befreien und ihn in Sicherheit bringen. Just Cause 3 erscheint am 1. Dezember 2015 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Letztes aktuelles Video: On A Mission


Quelle: Square Enix und Avalanche Studios

Kommentare

Hokurn schrieb am
Ich werde mit jedem Video nur noch mehr gehyped...
Die Kombination aus Fahrzeugen, Waffen (insbesondere Sprengstoff), Wingsuit, Enterharken, usw. ist einfach klasse. Ich habe natürlich auch Fallout 4 auf dem Zettel und The Witcher 3 muss ich auch noch nachholen. Aber ich werde wohl damit noch warten müssen und mit JC3 gleich zu Beginn starten. ;)
scorpion8182 schrieb am
llove7 hat geschrieben:Wie es aussieht geht das Spiel mehr in die Richtung Mercenaries alles zerstören wer was wie GTA mit liebevollen details erwartet ist bei dem Spiel falsch.
Das man wie Superman durch die Welt fliegen kann wird den Spielspass in Kombination mit der Zerstörung sicher noch erhöhen.
Wenn die Steuerung diesmal gut ist, die bisherigen Teile fand ich in der hinsicht grauenvoll (Aiming) werde ich es mir vielleicht mal im Sale holen.

Naja, wirklich alles lässt sich in JC3 offenbar auch nicht zerstören... schaut man sich den Anfang dieses Missionsvideos an, beschiessen Panzer die Stadt und Jets bombardieren sie, aber die Häuser stehen alle wie ne eins immer noch, brennen nur ein klein wenig. Lediglich für die Fahrzeuge wurde an dieser stelle an Zerstörbarkeit gedacht. Wenn ich mich dabei an Red Faction Guerilla zurückerinnere, da war wirklich jedes Gebäude dynamisch zerstörbar. Warum hat Square Enix für die paar Dörfchen auf Medici nicht auch GeoMod 2.0 oder eine ähnliche Entwicklung genutzt ? Weiss jetzt allerdings nicht, ob es auch eine grössere Stadt wie in JC2 geben wird. Da würde der Rechner vermutlich in die Knie gehen bei dynamischer Zerstörbarkeit sämtlicher Gebäude. Auch wenn die Map von Red Faction Guerilla sehr viel kleiner war als die JC - Maps, hat selbst eine PS3 das noch geschafft, die Zerstörungen zu simulieren. Sollte mit heutiger Hardware also doch in grösserem Maßstab möglich sein, denke ich mal. Ok ein paar Sendemasten und Tanks sowie Tankstellen lassen sich ja "fachgerecht" zerlegen, Fahrzeuge auch, ja... aber das wurde meiner Meinung nach nicht konsequent genug auf sämtliche Gebäude ausgedehnt. Falls man mal was missionsrelevantes erwischen sollte, hätte die Engine das für die entsprechende Mission wieder aufbauen müssen, genau wie in RF:G.
Krayt schrieb am
Hm, grafisch hat sich schon eine Menge getan, zumindest was Explosionen, Licht- und Partikeleffekte und Texturen angeht. Auch die Weitsicht wirkt deutlich besser als noch im zweiten Teil.
Die Animationen sehen glaube ich auch deshalb so schlecht aus, weil die Spielszenen hier irgendwie "cineastisch" zusammengeschnitten sein sollen. Ich glaube, das fällt beim Spielen weniger ins Gewicht.
Die Synchro geht allerdings echt gar nicht. Aber ich habe auch den zweiten Teil auf Englisch gespielt, von daher sollte das ja kein Problem sein.
Alter Sack schrieb am
.:SleazeRocker:. hat geschrieben:Oha... die Synchro und die Animationen sind ja grauenhaft.
Das wirkte in den anderen Videos immer ganz anders. :?

Das hab ich auch gedacht. Grauenvoll.
Und grafisch hat es sich in diesem Video ja gar nicht weiterentwickelt von JC2.
Das hat mich aber jetzt ernüchtert.
llove7 schrieb am
Wie es aussieht geht das Spiel mehr in die Richtung Mercenaries alles zerstören wer was wie GTA mit liebevollen details erwartet ist bei dem Spiel falsch.
Das man wie Superman durch die Welt fliegen kann wird den Spielspass in Kombination mit der Zerstörung sicher noch erhöhen.
Wenn die Steuerung diesmal gut ist, die bisherigen Teile fand ich in der hinsicht grauenvoll (Aiming) werde ich es mir vielleicht mal im Sale holen.
schrieb am

Facebook

Google+